Affiliate Akquise

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Was ist das Erfolgs-Rezept für die Akquise von vielen möglichst motivierten Affiliates für ein Partnerprogramm?

 

Zutaten:

  • 4 gehäufte Löffel Euphorie
  • gehörige Portion Motivation
  • Prise Glück
  • einige m² Netzwerke
  • 3 Hände voll Kreativität
  • 1 Pfund Durchhaltevermögen
  • halbes Kilo Geduld
  • evtl. Budget für Anzeigen (nach Ermessen)

 

Zubereitung:

  1. Zunächst benötigen Sie die 4 Löffel Euphorie: Sie sollten die erhöhte Aufmerksamkeit nutzen, die neuen Partnerprogrammen zuteil wird. Meist versenden die Affiliate Netzwerke Newsletter, in denen neue Programme vorgestellt werden. Einige Netzwerke betreiben zudem einen Blog, der Informationen zu bestehenden und neuen Programmen enthält. Auch ein RSS-Feed kann von Affiliates bei dem einen oder anderen Netzwerk abonniert werden. Durch diese Werbemaßnahmen zum Start erhalten Sie in jedem Fall schon einige Anmeldungen für Ihr Programm, allerdings wird die Bedeutung solcher Maßnahmen überschätzt. Schließlich ist von mehreren zehntausend angemeldeten Partnern nur ein kleiner Teil aktiv, davon sind nur wenige relevant für Sie. Nicht allzu viele davon sind auch tatsächlich erfolgreich. Versprechen Sie sich also nicht zu viel von diesen ersten Anmeldungen.
  2.  

  3. Fügen Sie einen Hinweis auf Ihrer Website ein, dass Sie ein Partnerprogramm betreiben. Online-Shops können beispielsweise einen kleinen Link auf eine Seite im Footer platzieren, in dem die Konditionen des Programms und die Anmelde-Links hinterlegt sind. Wen sprechen Sie mit einer solchen Seite an? Zum einen Kunden, die selbst auch als Affiliate tätig und von Ihrem Angebot überzeugt sind. Zum anderen aber auch potentielle Partner, die gezielt auf der Suche nach Merchants sind, die bestimmte Produkte verkaufen. Die schlechte Nachricht ist allerdings: Mit diesen passiven Maßnahmen allein können Sie kein Partnerprogramm erfolgreich betreiben, sondern Sie müssen sich selbst aktiv auf die Suche nach relevanten Partnern machen. Jetzt kommen Geduld und Durchhaltevermögen zum Tragen.
  4.  

  5. Nehmen Sie letzteres und die gehörige Portion Motivation und eine der drei Hände an Kreativität. Führen Sie eine Google Recherche durch. Suchen Sie nach Blogs, die für Ihr Partnerprogramm relevant sind. Bemühen Sie das Keyword Tool, um zusätzliche Ideen zu generieren. Beispielsweise können für einen Online-Shop für Schokolade verschiedene Seiten in Frage kommen: Geschenkeseiten, Kinder-Seiten, Blogs über Kochen & Rezepte, Gourmet & Genuss uvm.

    © Regisser.com - Fotolia.com

    © Regisser.com – Fotolia.com

  6. Ziehen Sie auch Ihre verfügbaren Quadratmeter an Netzwerk zu Rate. Vielleicht kennen Sie Blogger oder Ihre Agentur betreut andere Partnerprogramme, bei denen relevante Affiliates angemeldet sind. Als Merchant können Sie Ihre Affiliates auch zu sich einladen und ein Partner-Event veranstalten. So etwas spricht sich herum, fördert die Bindung an das Partnerprogramm und führt möglicherweise dazu, dass sich Affiliates untereinander positiv über Ihr Partnerprogramm äußern. Für diese Mund-zu-Mund-Propaganda helfen Ihnen im besten Fall Multiplikatoren, d.h. Affiliates, die in der Branche bekannt sind (die Prise Glück hilft hier weiter!).
  7.  

  8. Sie twittern? Oder sind auf Facebook aktiv? Dann nehmen Sie die übrig gebliebene Kreativität zur Hand und  halten Sie Ausschau nach potentiellen Affiliates. Durchforsten Sie Twitter-Listen, die Sie oder andere zu relevanten Themen angelegt haben.
  9.  

  10. Wer über die genannten Akquisemaßnahmen hinaus etwas tun will, kann mit Werbeanzeigen für sein Partnerprogramm werben. Die meisten Netzwerke bieten prominente Werbeplätze in Newslettern oder auf der Plattform selbst an. Leider stehen finanzieller Aufwand und messbarer Erfolg erfahrungsgemäß meist in keinem Verhältnis zueinander. Daher sind solche Anzeigen eher für Merchants mit größerem Budget zu empfehlen, denen neben messbaren Umsätzen auch Branding-Effekte innerhalb der Branche wichtig sind. Darüber hinaus können Werbeanzeigen in relevanten Blogs, Foren oder Affiliate Portalen gebucht werden. Bevor Sie Anzeigen schalten, lassen Sie sich die Zahl der monatlichen Besucher nennen und kalkulieren Sie genau, wie viel Mehrumsatz Sie in einem absehbaren Zeitraum benötigen, um die Anzeigenschaltung zu rechtfertigen.


Affiliate Marketing Agentur

Jasmin war Account Managerin bei uns.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Interessanter Beitrag. Wie lange dauert es denn ungefähr ein neues Partnerprogramm zu etablieren?

    • Hallo Max, danke für dein Feedback. Das kommt ganz auf das Thema, die Bekanntheit des Shops, die ausgewählten Affiliate Netzwerke und einige andere Faktoren an. Die Akquise relevanter Partner ist jedoch nie abgeschlossen, sondern fortlaufende Fleißarbeit 🙂