Affiliate Auslese Juli 2015

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Affiliate Auslese

 

Die zweite Jahreshälfte startete heiß und sonnig. Während einige (inklusive meiner Wenigkeit) im Büro schwitzten, konnten andere bereits den verdienten Sommerurlaub in der Sonne genießen. Was will man aber mehr vom Sommer? Vielleicht noch ein paar News aus dem Affiliate Marketing? Das sollt ihr haben! 🙂 Schauen wir mal zurück, was es im Juli – trotz Sommerloch – an lesenswerten Affiliate Artikeln und Beträgen im Netz gab:

Affiliates

Los geht’s mit interessanten Beiträgen für und über Affiliates.

Tipp Nr. 4 zum Steigern der Affiliate Einnahmen

Bereits in der letzten Auslese habe ich über Peers Serie „14 Tipps, um die Affiliate Einnahmen zu steigern!“ berichtet. Im Juli hat er nun Tipp Nummer 4 veröffentlicht. Hier geht er darauf ein, wie man für ein Affiliate Projekt die richtigen Produkte findet.

WooCommerce in den „Werkszustand“ zurücksetzen

Einige Affiliates nutzen WooCommerce um Produkte in einer WordPressumgebung zu präsentieren. Hin und wieder kommt man dabei in die Verlegenheit, WooCommerce in den Werkszustand zurücksetzen zu müssen. Wie das geht, beschreibt Johannes in einer kurzen Anleitung (vier Schritte) im Blogbeitrag Woocommerce (Affiliatekatalog) – „Werkszustand“.

Kann man Google AdSense und Affiliate Marketing zusammen nutzen?

Zwei Einnahmequellen sind bei Websitebetreibern besonders beliebt: Affiliate Marketing und AdSense. Peer geht deshalb in einem aktuellen Blogartikel der Frage nach, ob man beide Vermarktungsformate gemeinsam benutzen sollte. Sein Fazit ist, dass man beide Quellen natürlich zusammen nutzen kann, ob eine Kombination oder der Fokus auf eine der beiden Vermarktungsformate sinnvoller ist, hängt vom Einzelfall ab und sollte von jedem Seitenbetreiber getestet werden.

Affiliate Marketing auf Instagram

Bereits in den letzten Auslesen ist das Thema Affiliate Marketing auf Instagram angesprochen worden. Leider gestaltet sich das als schwierigere Affiliate Plattform, da man in Instagram Posts keine klickbaren Links integrieren kann. Nun hat sich auch explido»iProspect dem Thema in einem Blogbeitrag gewidmet und dabei LIKEtoKNOW.it vorgestellt, welche zu RewardStyle gehören.

Die Idee hinter LIKEtoKNOW.it finde ich persönlich sehr schick: Nutzer melden sich bei diesem Dienst mit ihrer E-Mail Adresse an. Finden sie bei Instagram ein Foto mit einer LIKEtoKNOW.it URL und vergeben einen „Like“ für das Bild, dann erhalten sie eine E-Mail mit allen wichtigen Produktlinks zu den, auf dem Instagram Foto abgebildeten, Outfits. Kauft der Nutzer Produkte über die Links aus der Mail, erhält der Instagrammer eine Provision. Das einzige Problem ist, dass das natürlich nur für RewardStyle Affiliates funktioniert und die Reichweite von Instagram durch die notwendige Anmeldung bei LIKEtoKNOW.it beschnitten wird. Ich bin allerdings gespannt, was sich hier noch für Möglichkeiten auftun.

Merchants

Lesenswerte Artikel für Partnerprogrammbetreiber waren im Juli eher rar gesät. Entsprechend fällt diese Kategorie dieses Mal etwas kleiner aus.

Die Bewertung von Affiliates

Ob bei der Freigabe von Partnerbewerbungen oder bei der Anbahnung neuer Kooperationen im Affiliate Marketing, immer wieder geht es darum, wertvolle Partnerschaften zu identifizieren und diese auszubauen. Durch was ist aber eine solche wertvolle Partnerschaft gekennzeichnet? Welche Eigenschaften sollten wertvolle Affiliates aufweisen? Diesen Fragen hat sich Geno Prussakov in seinem Beitrag Four Characteristics of a Valuable Affiliate angenommen. Unter anderem zählen seiner Meinung nach die Qualität und Zielgruppenkonformität des Traffics und der durch den Affiliate generierte zusätzliche Mehrwert für den Merchant dazu. Im Umkehrschluss sind diese Faktoren natürlich auch für Affiliates interessant, die ihren Wert gegenüber einem Merchant einschätzen möchten.

Rallyes, Aktionen und Promotions

Um die Partnerbindung zu stärken, neue Partner für ein Programm zu gewinnen oder Umsätze und Abverkäufe zu steigern, greifen Partnerprogrammbetreiber auf ‪‎Affiliate Rallyes, Aktionen und Promotions zurück. Svenja von web-netz hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt. Dabei geht sie auf Ziele der Promotions, Abgrenzung der Aktionen oder Zeitpunkte zum Starten von Affiliate Rallyes ein. Ein schöner Artikel für Merchants, um einen Überblick zu diesem Thema zu bekommen.

Studie zur Nutzung von Gutscheinen

Bereits im Juni hat Deals.com die Gutscheinstudie 2015 veröffentlicht, irgendwie bin ich aber erst im Juli darauf gestoßen. Die Ergebnisse sind jedoch für Merchants sehr spannend, sodass ich diese hier nicht unerwähnt lassen möchte. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Online-Shopper die geborenen Sparfüchse sind. 😉

  • 58% der Online-Shopper nutzen Preisvergleichsseiten
  • 55% greifen auf Cashback- und Loyalty-Systeme zurück
  • 63% suchen beim Einkauf inzwischen grundsätzlich nach Gutscheincodes
  • Besonders gefragt sind Gutscheine im Mode- und Elektronik-Bereich

Weitere Ergebnisse der Studie finden sich hier oder im umfangreichen, zugehörigen PDF.

Netzwerke

Hinsichtlich der Affiliate Netzwerke wurde sich im Juli mit den folgenden Themen beschäftigt.

Auszahlungsmodalitäten der Affiliate Netzwerke

Gerade für Affiliates ist es wichtig zu wissen, wann sie das verdiente Geld von den Netzwerken bekommen. Aber nicht nur die Frage nach dem Wann, sondern auch weitere Infos wie Auszahlungsgrenzen, Autofreigabezeiträume offener Provisionen usw. sind für die Affiliates relevant. Allerdings ist es auch für Merchants wichtig, zu diesen Themen einen Eindruck zu haben, da Rückfragen von den Partnern dazu nicht immer bei den Netzwerken sondern auch beim Merchant landen. Entsprechend hat Martin bei 100partnerprogramme.de eine schöne Übersicht erstellt, wann die Netzwerke zu welchen Modalitäten an die Affiliates auszahlen. Diese Übersicht ist definitiv etwas für die eigenen Bookmarks.

Affiliate Window ruft zur Kennzeichnung von Affiliate Links auf

Die Trennung von Werbung und redaktionellen Inhalten ist oberstes Gebot bei allen Maßnahmen gegen Schleichwerbung. Gerade im Affiliate Marketing ist dies nicht immer ganz einfach. Nun hat das zu Zanox gehörende Affiliate Netzwerk Affiliate Window in UK die Initiative ergriffen und zur Kennzeichnung von Affiliate-Links aufgerufen. Allerdings ist die Umsetzung dabei nur halbherzig, findet zumindest Johannes in einem aktuellen Blogbeitrag zu diesem Thema.

affilinet Performance Ads Plugins und Erweiterungen für WordPress und 1&1 MyWebSite

Seit einiger Zeit baut affilinet seine Performance Ads immer weiter aus. Dabei werden nutzerzentrierte Werbemittel auf den Werbeflächen des Affiliates platziert, voll automatisiert und ohne das der Affiliate selbst aktiv werden muss. Basis dafür ist lediglich ein kleiner Code-Schnipsel auf der Website des Affiliate. Um die Code-Integration zu vereinfachen, hat affilinet jetzt ein passendes WordPress Plugin und ein 1&1 MyWebsite Module entwickelt und stellt dieses seinen Affiliates zur Verfügung.

Und darüber hinaus…

… gab es auch im Juli lesenswerte Beiträge und Infos.

700 Mio. Euro Werbeausgaben für Affiliate-Marketing

2013 wurden die letzten Werbeumsatzprognosen vom OVK für den Bereich Affiliate Marketing veröffentlicht, seitdem fand keine Veröffentlichung von Marktzahlen mehr statt. Nun hat sich iBusiness.de an eine Schätzung der aktuellen Werbeausgaben gewagt, welche Markus in seinem Blog vorstellt. Demzufolge werden die Werbeumsätze für Affiliate-Marketing im aktuellen Jahr 2015 bei ca. 700 Mio. Euro liegen. Wie sich der Schätzung angenähert wurde, erfahrt ihr hier.

10 Gründe für Affiliate Marketing

Nicht nur wir, sondern auch die Kollegen von explido»iProspect sind der Meinung, dass Affiliate Marketing ein wichtiger Bestandteil des Online Marketing Mix ist. Warum, dazu haben explido»iProspect ein Whitepaper mit dem Titel „10 Gründe, warum Affiliate Marketing in den Online Marketing-Mix gehört“ veröffentlicht. Die Gründe sind u.a.:

  • Affiliate Marketing ist Innovationstreiber
  • Affiliate Marketing bietet den Zugang zu starken Vertriebspartnern
  • Affiliate Marketing bietet den Zugang zu wertvollen Kontakten

Mehr zum Thema findet ihr im genannten Whitepaper.

Affiliate Conference – 10% Rabatt bei uns

Im November findet die Affiliate Conference 2015 von und mit Markus Kellermann statt. Mittlerweile ist die Conference am Münchner Flughafen eine Institution in der Affiliate Marketing Landschaft. Zwar ist die Early Bird Phase bereits beendet, bei uns im Blog könnt ihr aber auch jetzt noch bei den Ticketpreisen sparen. Dazu müsst ihr einfach nur den Rabattcode „rabatt10“ nutzen und schon gibt es 10% Preisnachlass beim Kauf eines Tickets.

Affiliate Marketing eBook 2.0

Affiliate-Umfrage-2015-2-Beitragsbild

Wir sind in der heißen Phase! Und damit ist nicht der Sommer gemeint, sondern die Erstellung der zweiten Auflage unseres Affiliate Marketing eBooks. Hier schreiben wir fleißig an neuen Kapiteln, sammeln Material und Infos, erstellen neue Grafiken und arbeiten intensiv an der Version 2.0. Diese soll im September veröffentlich werden, bis dahin gibt es noch einiges zu tun. Wenn ihr den Launch nicht verpassen wollt, dann tragt euch doch hier in den eBook 2.0 Newsletter ein. Pünktlich zur Veröffentlichung werdet ihr dann in eurem Postfach darüber benachrichtigt. Übrigens: vor wenigen Tagen haben wir auch weitere Ergebnisse unserer Affiliate Umfrage veröffentlicht und sind beispielsweise Fragen nach den Einnahmen von Affiliates auf den Grund gegangen.

So, jetzt aber weiter ans Werk, das eBook soll ja pünktlich fertig werden. Allen anderen wünschen wir eine tolle Urlaubszeit!

Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

Daniel war von Juli 2012 bis Januar 2016 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Sehr schöne Auflistung von interessanten Artikeln. Danke sehr. Habe eure Seite gleich mal gebookmarked und euren Feed abonniert. Freue mich auf mehr von euch!

  2. Viele Sachen hab ich noch nicht so auf dem Schirm gehabt.
    So hab ich zb. Instagram bisher total vernachlässigt.
    Adsense nutze ich auch meistens in Verbindung zum PP,
    macht aber bei machen Sachen (Finanzseiten) wenig Sinn.
    Warum die Leute auch wenn der Klickpreis gut ist wegschicken?