Affiliate Auslese Juni 2015

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Affiliate Auslese

 

Der Sommer ist da! Nicht nur die Jahreszeit voll Sonne und hoher Temperaturen ist gestartet, nein, auch das Wetter hat sich entsprechend der Jahreszeit herausgeputzt. Im Sommer wird es deswegen im E-Commerce meist ein bisschen ruhiger. Das dies im Juni nicht der Fall war, zeigt unsere aktuelle Affiliate Auslese Juni 2015. Im letzten Monat wurden einige neue Artikel für Affiliates, Merchants und von und über Netzwerke  veröffentlicht. Dabei wurden die unterschiedlichsten Themen besprochen. Die aus unserer Sicht interessantesten findet ihr wie immer kurz zusammengefasst im Folgenden:

Affiliates

Wie immer stelle ich euch als erstes lesenswerte Artikel für und zu unterschiedlichen Affiliates vor. Zu Beginn habe ich dabei wieder Einsteigerbeiträge gesammelt.

Texte für die eigene Seite erstellen

Gerade zu Beginn der Affiliate Tätigkeit fällt es vielen Publishern schwer, eigene Texte zu entwickeln und auf ihre Website zu bringen. Hierfür hat Martin bei den Affiliate Deals einen sehr schönen Artikel mit dem passenden Namen Texte selbst verfassen – traut Euch! veröffentlicht. Dabei beleuchtet er alle relevanten Aspekte, vom Finden eines Themas bis hin zu verschiedenen Inhalten oder der Zielgruppenausrichtung.

Die eigene Affiliate Tätigkeit auswerten

Neben dem Betreiben des eigenen Affiliate Projektes ist die Auswertung dessen ein zentraler Bestandteil der Publisher-Tätigkeit. Gerade Neueinsteiger sind davon erfahrungsgemäß überfordert. Zanox hat deshalb in einem Blogbeitrag 5 hilfreiche Publisherreports beleuchtet. Diese helfen dabei, die Performance der eigenen Tätigkeit zu messen und Optimierungspotenzial aufzudecken.

Affiliate Einnahmen steigern

Optimierungspotenzial aufdecken war genau das richtige Stichwort für die Artikelserie von Peer, welche ich Einsteigern, aber auch Fortgeschrittenen im Affiliate Marketing, ans Herz legen möchte: „14 Tipps, um die Affiliate Einnahmen zu steigern“. Im Juni startete Peer die Serie und hat bereits zwei Teile veröffentlich. Beim Teil 1 zum Thema Ausrichtung betrachtet er vor allem die Optimierung der Nische und der Zielgruppenauswahl. Teil 2 beleuchtet das Thema Vertrauen des Endkunden in die Affiliate Seite.  Ich bin sehr auf die weiteren 12 Teile gespannt.

Werbung in Blogs

Mit diesem sehr allgemein klingenden Thema hat sich Eisy in einem aktuellen Blogpost beschäftigt. Dieses Thema ist für Affiliates nicht uninteressant, ist die Werbung für einen Publisher doch zentrales Element des Affiliate Marketings. In gewohnt verständlicher und pragmatischer Art beschreibt Eisy, welche Werbeformen sich eignen, wie er Werbung einbinden würde und auf welche Werbeformate er verzichtet.

Instagram für Affiliates

Instagram ist als Plattform immer mehr im Kommen. Dabei stellt sich aber nach wie vor die Frage, wie man als Affiliate hier Einnahmen erzielen kann? Dieser Frage ist Jane von den Affiliate Deals auf den Grund gegangen. Da es bei Instagram für jedes Profil nur einen klickbaren Link gibt, ist die Monetarisierung nicht ganz einfach. Jane stellt deshalb drei Wege vor:

  • Gesponserte Beiträge: Der Affiliate bekommt einen Fix-Betrag für Postings
  • Verweis auf Profillink: Der Affiliate verweist in seinen Instagram Postings auf sein Profil, indem der einzige klickbare Link als Affiliate Link hinterlegt ist
  • Verweis auf Blog: Der Affiliate verweist in seinen Instagram Postings direkt auf seinen Blog oder auf sein Instagram Profil und darüber auf den Blog. Dort findet der Nutzer dann das Produkt aus dem Posting, von wo aus er via Affiliate Link zum Merchant geleitet wird.

Alles in allem sind die Möglichkeiten für direktes Affiliate Marketing noch etwas suboptimal und andere Monetarisierungsmöglichkeiten funktionieren ggf. besser. Nichtsdestotrotz bietet Instragram ein großes Potenzial, wie auch verschiedene Beispiele zeigen.

YouTube für Affiliates

Auch YouTube bietet als Plattform tolle Möglichkeiten für Affiliates. So nutzen viele YouTuber neben bezahlten Videos auch Affiliate Marketing zum Erzielen von Einnahmen. Ein Segment mit besonders großem Zuspruch sind die sogenannten Fitness-YouTuber. Online Marketing Rockstars haben deshalb die Top 10 der deutschen Fitness-YouTuber ermittelt.

Apropos YouTuber und bezahlte Videos. Hier ist zum Teil für die Nutzer nicht erkennbar, wann ein Video bezahlt ist und ob es sich de facto um Werbung handelt oder nicht. Mit diesem Thema hat sich auch Linda Gondorf auf absatzwirtschaft.de im Artikel Schleichwerbung oder Product Placement? Youtuber in der Grauzone beschäftigt.

AdWords: Update für Tracking-URLs

Für alle Affiliates, welche AdWords mit Direktverlinkung zum Merchant als Werbeplattform nutzen, war der 1. Juli ein Stichtag für eine relevante Änderung. Tracking-URLs, was ja de facto alle Affiliate URLs sind, werden ab sofort separat von der tatsächlichen Ziel-URL getrennt. Die Änderungen sind schnell mit dem aktuellen AdWords Editor umgesetzt. Mehr dazu gibt’s bei Geno Prussakov zu lesen.

Google als Investor von Yieldify

Yieldify hat sich als Re-Engagement Affiliate in den vergangenen Monaten und Jahren einen festen Platz in der E-Commerce Landschaft erarbeitet. Das System hilft dabei, Warenkorbabbrüche zu vermeiden. Nun ging es kürzlich in eine neue Finanzierungsrunde für das Londoner Start-up und siehe da, sie konnten Google als Investor gewinnen.

Remintrex mit Cases zu Retargeting-Mailings

In einem aktuellen Artikel der lead digital stellt das E-Mail Retargeting System Remintrex verschiedene Cases vor. Remintrex versendet Newsletter nur an Nutzer, welche eine bestimmte Seite besucht haben und bringt damit Retargeting und Newsletter-Marketing zusammen. Mehr dazu gibt es im Beitrag Mit Retargeting sind Mailing-Aktionen viermal erfolgreicher zu lesen.

Merchants

Für Merchants habe ich in der aktuellen Affiliate Auslese drei Leseempfehlungen mitgebracht:

Fehler von Merchants

Affiliate Marketing ist keine Raketenwissenschaft. […] Affiliate Marketing ist die Zusammensetzung aus technischem Wissen, guten Kontakten, Ideenreichtum und gesundem Menschenverstand.

Tibor hat im Juni wieder eine Kolumne veröffentlicht, dieses Mal zum Thema 5 verhängnisvolle Fehler der Advertiser. Dabei zeigt er auf, warum und mit welchen Begründungen Merchants zum Teil das Affiliate Marketing vernachlässigen und dadurch Potenziale liegen lassen. Dazu gehören seiner Meinung nach:

  • Fehlende Kenntnis der eigenen Performance
  • Festhalten an veralteten Methoden & Aussagen
  • Fehlende Selbsterkenntnis
  • Fehlendes / lückenhaftes Know-how
  • Fehlende Weitsicht

Die Wichtigkeit von Produktdaten für Partnerprogramme

Besonders für Online-Shops sind Produktdaten (auch „Datenfeeds“, „Produktfeeds“ oder einfach „Feeds“) eines der wichtigsten Werbemittel im Affiliate Marketing. Jeder E-Commerceler sollte den Partnern einen entsprechenden Feed zur Verfügung stellen. Warum das so ist und wie der Feed aufgebaut sein sollte, zeigt Daniel Klose im Blogbeitrag Produktfeed für Affiliate-Marketing erstellen auf web-netz.de

Wichtige Links für Affiliate Manager

Auch im Affiliate Marketing ist es essentiell, auf dem Laufenden zu bleiben. Entsprechend hat sich Christin die Mühe gemacht, die wichtigsten Online Ressourcen dafür zusammenzustellen und eine Linksammlung: Die wichtigsten Links zur Arbeit als AFF-Manager zusammenzustellen. Und das Beste ist: Die Links gibt es als Download und Import für die eigenen Bookmarks. Einfacher geht’s nicht. 😉

Netzwerke

Bei und zu den klassischen Netzwerken wurde im Juni eher weniger veröffentlicht, mit Ausnahme von Zanox. Dafür machten andere Player am Markt von sich Reden.

Systemausfall und Trendbarometer bei Zanox

Am 16. Juni kam es bei Zanox zu einem kurzen (8 Minuten) Teilausfall des Systems. Dieser konnte schnell behoben werden und wurde transparent kommuniziert. Erfreulichere Meldungen hat das Netzwerk aber auch bereitgehalten: So wurde im Juni das Fashion Trendbarometer für den Sommer 2015 veröffentlicht. Dabei wertete Zanox auf Basis der Netzwerkstatistiken von 2014 aus, welcher Fashion-Artikel online gekauft werden, welche Publisher-Modelle in welcher Saison am besten funktionieren oder was aktuelle Farbtrends sind. Die Ergebnisse wurden in einer Infografik veröffentlicht.

Startet Rocket Internet ein Inhouse Affiliate Netzwerk?

Für kurzzeitig große Aufregung sorgte ein Bericht von Markus Kellermann, wonach unter www.rockaffiliate.com ein eigenes Affiliate Netzwerk von Rocket Internet gestartet wird. Dabei wird es sich wahrscheinlich aber eher um ein Inhouse Netzwerk für die Rocket-eigenen E-Commerce Unternehmen handeln. Mittlerweile ist rockaffiliate.com nicht mehr aufrufbar. Gegenüber Online Mar­ke­ting Rock­stars erklärte der Pressesprecher Andreas Wini­ar­ski zum Thema aber, dass das Affiliate Netzwerk nicht als Kon­kur­rent für Zanox und Co. geplant ist. Viel­mehr wolle Rocket klei­ne­ren inter­na­tio­na­len Unter­neh­men aus dem eige­nen Port­fo­lio neue Mög­lich­kei­ten bie­ten und sehe das Pro­jekt als inter­nes Netz­werk. Der­zeit seien nur zwei Sei­ten ver­tre­ten und genau Null volle Stel­len mit der Ent­wick­lung beschäf­tigt. Die Domain habe man so schnell gesperrt, da die Geschichte zu schnell „hoch­ge­jazzt“ wor­den sei.

Daisycon expandiert nach Deutschland

Bereits seit längerem ist bekannt, dass das niederländische Affiliate Netzwerk Daisycon die Affiliprint Deutschland GmbH übernehmen wird. Am 1. Juni war es soweit und Daisycon ließ in einer Pressemitteilung verlauten, dass sie nun eine Geschäftsstelle in Oldenburg (wo affiliprint.com ansässig ist) haben. Die Entwicklung wird spannend bleiben, da damit ein Affiliate Netzwerk mit konkreter Online-Offline-Verknüpfung entstanden ist.

DigiStore24 als Marktplatz für digitale Produkte

Kein klassisches Affiliate Netzwerk, aber dennoch vom Prinzip her ähnlich ist DigiStore24. Der Unterschied ist, dass Publisher hier aus einer Vielzahl digitaler Produkte, beispielsweise eBooks, wählen können. Natürlich ist auch hier das Ziel, diese auf Provisionsbasis über die Werbeflächen der Affiliates zu vertreiben. Allerdings sind die Provisionen deutlich höher als bei physischen Produkten. Peer hat sich in einem Beitrag mit der Plattform und entsprechenden Vor- und Nachteilen auseinandergesetzt.

Und sonst…

…gab es im Affiliate Marketing auch weitere spannende Themen.

Erste Ergebnisse der Projecter Affiliate Umfrage

Affiliate-Umfrage

 

Im Juni haben wir die ersten Ergebnisse unserer Affiliate Umfrage veröffentlicht. Dabei haben wir u.a. die Umfrageergebnisse zu folgenden Punkten in einer Infografik aufbereitet:

  • Lieblingsnetzwerk
  • Customer Journey Tracking vs. Attribution
  • Zufriedenheit mit dem Netzwerk-Support
  • Anzahl der Kooperationen
  • Informationsquellen zu Partnerprogrammen

Details dazu gibt es hier oder in unserem neu entstehenden Affiliate eBook 2.0. 🙂

Neufassung der EU-Zahlungsdienstrichtlinie

Markus thematisiert in seinem Blog die Neufassung der EU-Zahlungsdienstrichtlinie ab 2017 und etwaige Auswirkungen auf das Gutscheinmarketing. Dabei stellt er die Frage, ob Gutscheine dadurch vor dem Aus stehen. Es wurde in und unter dem Blog, aber auch auf Facebook dazu diskutiert. Letztendlich ist es Markus aber gelungen, ein Statement von Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr zu diesem Thema zu bekommen (mehr Informationen gibt’s im o.g. Artikel):

Hurra, ein neues Sommerloch-Thema! Denn an dem Gerücht, dass die Neufassung der Zahlungsdienstrichtlinie irgendwelche Auswirkungen auf das Affiliate Marketing hat, ist rein gar nichts dran.

Wie wird man Affiliate Manager?

Diese Frage wurde auf dem Online-Karrieretag gestellt. Beantwortet hat sie Sarah Grebe, Manager Affiliate Marketing & Kooperationen bei Unitymedia, in einem Interview mit Anton Priebe von OnlineMarketing.de. Für alle, die auch in diesen Online Marketing Bereich einsteigen wollen, gibt’s das Interview hier zum Anschauen:

Aktionen in unseren Partnerprogrammen

Abschließend noch ein bisschen Eigenwerbung: Ich möchte noch kurz auf aktuelle Aktionen in unseren Partnerprogrammen hinweisen.

  • Das Taschenkaufhaus verbessert seine Provisionsstaffel: Dabei können Affiliates jetzt noch schnell die nächsthöhere Provisionsstufe erlangen. So wird seit dem 1.7.  bereits ab 5 Sales die Premium I und ab 16 Sales die Premium II Provision gezahlt.
  • Sonderbonus auf jeden Sale bei TravelScout24: Im Partnerprogramm von TravelScout24 gibt es seit dem 1.7. einen Sonderbonus von 15€ oder 25€ auf jeden Sale. Damit steigen die Verdienstchancen für Content-Partner.
  • TV-Spots und Werbemittel bei mydays: Der Sommer bei mydays steht unter dem Motto „Freundschaft zusammen erleben“. Passend dazu laufen TV-Spots und im Partnerprogramm werden Produktempfehlungen und neue Werbemittel (z.B. Videos) zur Verfügung gestellt.

Damit wünsche ich euch einen tollen Juli und all denen, die sich in den Urlaub aufmachen eine tolle Urlaubszeit!

 

Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

Daniel war von Juli 2012 bis Januar 2016 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder