Affiliate Software – affiliate to date von Data Becker

geschrieben am 25. August 2010 von

Im ersten Teil dieser 3-teiligen Serie wurden die Anforderungen an Affiliate Software beschrieben. Im Fokus von Teil 2 und 3 stehen die beiden Tools affiliate to date (von Data Becker) als Vertreter der Standalone-Software und QualityClick (von Netslave) als ASP-Vertreter. Los geht es mit affiliate to date.
Vorzüge einer Standalone-Software
Wer über die (nicht unbedingt anspruchsvollen) notwendigen Ressourcen zum Betrieb einer Standalone-Software bereits verfügt, könnte sich dies durchaus zunutze machen. Für den Erwerb einer solchen Software fallen lediglich einmalige Kosten an und man bleibt von laufenden Gebühren und Provisionen verschont. Jedoch muss man hier sicherstellen, über das nötige Know-How zu verfügen, um dauerhaft einen reibungslosen Betrieb garantieren zu können. Bei der Integration in den eigenen Shop können die ersten Unterschiede bezüglich der Usability beim Vergleich der verschiedenen Anbieter zu Tage treten.
Data Becker als Vorreiter am Markt
Schon bei der ersten genaueren Recherche nach gängigen Tools fiel uns sofort affiliate to date von Data Becker ins Auge. Eine übersichtliche Produktvorstellung mit einer prägnanten Darstellung der Vorzüge eines eigenen Partnerprogramms (ohne Netzwerke) und speziell der gebotenen Features von Data Beckers Software motiviert dazu, sich eingehender mit affiliate to date zu beschäftigen.
200MB freier Festplattenspeicher und eine PHP 5.2.1 Kompatibilität auf dem eigenen Webserver, sollte die Wenigsten bei der Installation vor echte Schwierigkeiten stellen.
Im ersten Beitrag zu unserer kurzen Affiliate Software Reihe haben wir einige Anforderungen an eine gute Affiliate Software definiert. Anhand dieser Kriterien möchten wir affiliate to date nun etwas genauer unter die Lupe nehmen.
Mehr Stärken als Schwächen!
Nach dem ersten Login in den Administrations-Bereich für Merchants fällt bereits die gute Übersichtlichkeit und Usability auf. Alle wichtigen Kategorien sind direkt ansteuerbar und intuitiv in der richtigen Reihenfolge zur Erstellung einer ersten Kampagne geordnet.

Affiliate Marketing Agentur

Partnerverwaltung
Advertiser können frei entscheiden, ob sie ihre Partner automatisch bestätigen oder manuell auswählen möchten (letzteres ist in der Regel sinnvoller). Es besteht die Möglichkeit, Voreinstellungen vorzunehmen, die zur automatischen Ablehnung von Partnern führen, die gewisse Kriterien nicht erfüllen (zum Beispiel eine Mindestanzahl an monatlichen Besuchern). Erfahrungsgemäß sollte die Entscheidung über eine Annahme oder Ablehnung jedoch manuell und individuell vorgenommen werden. Welche Informationen ein Partner bei der Anmeldung preisgeben soll (oder muss), kann frei konfiguriert werden.
Provisionsmodelle
Data Becker zeigt hier gleich die volle Breite an möglichen Vergütungsmodellen. Angefangen bei der Vergütung von Views, über Klicks und Leads bis hin zu Sales lassen sich fast alle denkbaren Modelle mit den gewünschten Provisionssätzen erstellen. Speziell bei Sales kann man zudem zwischen einem fixen und prozentualen Betrag und ggf. sogar zwischen der Vergütung von Stamm- und Neukunden unterscheiden. Allerdings ist es nicht möglich, ein Provisionsmodell zu erstellen, bei dem bei einem Verkauf eine kombinierte Vergütung aus Fixum und prozentualer Provision gezahlt wird. Außerdem können keine Lifetime-Provisionen gezahlt werden – für manch einen Advertiser möglicherweise schon ein Ausschlusskriterium.
Die erste Kampagne & Werbemittel
Im nächsten Schritt kann man nun seine erste Kampagne erstellen und eines der zuvor erstellten Provisionsmodelle zuweisen. Die Laufzeit einer Kampagne kann durch Eingabe eines Enddatums bzw. durch Festlegung eines Kamapgnen-Budgets (bei CPC-Vergütung oder Lead-Modellen sinnvoll) festgelegt werden. Die geeigneten Werbemittel fügt man anschließend der erstellten Kampagne hinzu. Hier überzeugt die Vielfalt an möglichen Varianten: neben klassischen Textlinks und Bannern sind auch eigener HTML-Code, Flash-Werbemittel, Layer, Pop ups oder PagePeels möglich. Ein großer Schwachpunkt ist allerdings das Fehlen der Deeplinking-Funktion für die Partner, sowie die Möglichkeit Produktdaten per CSV oder XML zur Verfügung zu stellen. Zwei Funktionen, die eigentlich in keinem Partnerprogramm fehlen dürften.

Werbemittel affiliate to date

Neue Werbemittel sind leicht zu erstellen

Kommunikation
Advertiser können mit ihren Partnern jederzeit die Kommunikation aufnehmen. Über die integrierte E-Mail Funktion, können jedem Partner individuelle Nachrichten gesendet werden, während natürlich auch Newsletter an alle Partner oder ausgewählte Partnergruppen möglich sind. Zudem können Partner auch ihre Telefonnummer hinterlegen (kann als Pflichtfeld definiert werden) – eine Transparenz, wie man sie als Advertiser in den meisten Netzwerken vergeblich sucht. Auf der anderen Seite können auch Partner ganz einfach Nachrichten an den Advertiser verfassen.
Berichte & Tracking
Die ersten Affiliates sind akquiriert und die ersten Conversions erzielt? Dann macht auch ein Blick in die wirklich übersichtlichen Berichte Spaß. Sämtliche Transaktionen lassen sich über die Bericht-Funktion nach Tag, Monat oder Jahr bzw. nach den einzelnen Partnern, Webseiten, Kampagnen oder Werbemitteln auswerten.

Übersichtliche Berichte

Affiliate to date bietet übersichtliche Berichte

Affiliate to date bietet zum tracken der Partnerschaften sowohl Cookie- als auch Session-Tracking und erfüllt somit die Mindestanforderungen an ein Partnerprogramm. Ein Referrer-Tracking, wie es etwa QualityClick (von Netslave) bietet, vermisst man hier leider.
Abrechnungen
Die optische Anpassung der Software an die eigenen Ansprüche ist sehr einfach. Man kann direkt Einstellungen hinsichtlich des Designs des Partnerbereichs vornehmen und auch seine Abrechnungen an das individuelle CI anpassen. Hier überzeugt Data Becker auf voller Linie – Abrechnungen werden automatisch als PDF erstellt und die Daten können zudem als csv-Datei oder für verschiedene Buchhaltungs-Software exportiert werden.
Auch der Partnerbereich überzeugt!
Auch für die Affiliates ist die Navigation im Partnerbereich des Tools sehr einfach. Nach der Anmeldung über das professionelle Registrierungsformular landet man direkt auf der Einstiegsseite. Hier erhält man nach den ersten generierten Provisionen einen unkomplizierten Überblick des Erfolgs der letzten Tage und Wochen. Nach der Auswahl der geeigneten Kampagnen erhalten Partner für alle Werbemittel direkt den HTML-Code, der auch einfach um eigene Sub-IDs erweitert werden und schließlich auf der eigenen Webseite eingebunden werden kann.

Partnerbereich affiliate to date

Unkompliziertes Einbinden von Werbemitteln

Fazit: Sehr gute Einsteiger-Software
Data Becker bietet mit seinem Tool eine für kleine Partnerprogramme sehr gut geeignete Software, die die meisten Anforderungen erfüllt. Für 950,80€ (inkl. USt.) erhält man die Einzellizenz, welche für eine Domain gilt. Die Software ist sehr übersichtlich aufgebaut und lässt sich ohne lange Eingewöhnungszeiten gut bedienen. Seinen Partnern kann man mit affiliate to date einen professionellen Auftritt anbieten. Die Arbeit mit dem Tool lässt nur wenige Wünsche offen – diese sind allerdings nicht ganz unbedeutend. Mit Deeplinking, CSV Listen und Lifetime Vergütung fehlen insgesamt drei Funktionen, die für viele Partnerprogramme durchaus bedeutsam sein werden.
Ob Netslave als ASP mit seinem Tool QualityClick eine Alternative bietet? Der direkte Vergleich folgt in einigen Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren:


Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder