Projecter Affiliate Coaching Teil 2: Eine Nische und eine passende Domain finden

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Nachdem Anke euch unsere brandneue Affiliate Coaching Serie vorgestellt hat, geht es jetzt endlich los! Denn ist das Feuer fürs Affiliate Marketing erst einmal entfacht, muss sich der zukünftige Affiliate zunächst Gedanken über eine passende Nische machen. Welches Thema soll projektiert werden? Wie sammle ich Ideen? Hier bekommt ihr eine Schritt für Schritt Anleitung wie ihr eine Nische und auch eine passende Domain dazu findet.

Was ist überhaupt eine Nische?

Wo fängt eine Nische an, wo hört sie auf? Es gibt verschiedene Ansichten dazu. Unserer Meinung nach handelt es sich dabei um einen speziellen Themenbereich, der sich auf eine klar definierte Zielgruppe bezieht. Die Interessen der Zielpersonen sollten sich auf ein konkretes Produkt oder eine Dienstleistung beziehen. Schließlich hat ein Affiliate das Ziel, eine profitable Webseite zu erstellen, die durch generierte Verkäufe oder Leads gute Provisionen ausschüttet.

Jetzt fragt ihr euch natürlich: Warum nur einen kleinen Teil eines Bereichs abdecken, wenn man auch die gesamte Themenwelt erobern kann? Als Anfänger im Affiliate Marketing empfehlen wir immer, sich zunächst auf eine Nische zu konzentrieren. Denn hier hat man aufgrund des meist geringeren Wettbewerbs schnellere Erfolgschancen mit vergleichsweise wenig Aufwand.

Ideen für eine Nische sammeln und bewerten

Wie findet ihr nun das richtige Thema für eure Webseite? Für ein ausgiebiges Brainstorming gibt es verschiedene Herangehensweisen:

  1. Gefragte Themen erkennen: Haltet die Augen on- und offline offen! Ob beim täglichen Surfen im Internet oder in Kontakt mit Freunden und Bekannten, es tauchen immer wieder Problemstellungen auf, die eine Nischenseite wert sind.
  2. Motivation: Wo liegen meine Interessen? Grundsätzlich hat es sich im Affiliate Marketing immer bewährt, sich einem Thema zu zuwenden, für das auch ein gewisses Interesse, wenn nicht sogar eine Leidenschaft eurerseits besteht. Schließlich soll euch die Arbeit Spaß machen!
  3. Wissen & Vorkenntnisse: Von Vorteil ist auch, wenn ihr für die ausgewählte Nische bereits Vorkenntnisse besitzt. Eine Webseite soll schließlich dem Nutzer einen Mehrwert bieten und daher bezüglich der Informationen zu einem Thema in die Tiefe gehen. Umso mehr man über das Thema vorher weiß, desto besser! Damit erspart man sich zeitaufwendige Recherchen und kostenintensive Informationsbeschaffung.

Weitere Tipps zur Ideenfindung für ein Affiliate Projekt findet ihr hier und in unserem Affiliate Blog.

Nachdem verschiedene Themen gesammelt wurden, müssen diese nun hinsichtlich ihres Monetarisierungs-Potenzials bewertet werden:

  1. Suchvolumen der Nischenkeywords: Mit Hilfe des Keyword-Tools von Google könnt ihr ermitteln, wie viele Besucher monatlich über die Keywords rund um das von euch gewählte Thema zu erwarten sind. Wichtig hierbei ist es, dass die Keywords genau auf die entsprechende Zielgruppe zugeschnitten sind. Sind die Keywords zu allgemein, besteht die Gefahr, dass zwar viel Traffic auf die Webseite kommt, der Großteil der Besucher aber dann nicht findet, was gesucht wurde.
  2. Konkurrenzanalyse: Vor allem bei Nischen mit einem hohen Suchvolumen sollte unbedingt ein Blick auf die Konkurrenz geworfen werden. Einen ersten Eindruck dazu gibt der Punkt „Wettbewerb“ im Google Keyword-Tool. Aber auch ein Blick auf die Suchergebnisse der Google Suche für die auserwählten Keywords ist Gold wert! Gibt es zum Beispiel nur wenige Webseiten konkret zu dem gewählten Thema? Handelt es sich dabei um hochwertige Portale oder nur um Microsites? Umso geringer die Konkurrenz, desto leichter ist, es für ein Thema zu ranken.
  3. MonetarisierungsPotenzial: Wichtig ist zum einen, dass es zu dem Thema der geplanten Nischenseite überhaupt passende Produkte oder Leistungen gibt, die verkauft werden können. Zum anderen müssen natürlich auch entsprechende Partnerprogramme existieren. Partnerprogramm-Suchmaschinen helfen euch bei der Suche nach passenden Programmen. So könnt ihr auf Affilixx.com mit Eingabe des Nischenkeywords oder auf 100partnerprogramme.de über die Themensuche prüfen, ob es zu eurer Nische geeignete Monetarisierungs-Möglichkeiten gibt.

Ziel = Eine Nische mit der größtmöglichen Zielgruppe, aber der geringsten Konkurrenz finden, die sich zudem auch monetarisieren lässt!

Nische: Produkte rund um Tierbedarf und -nahrung

Für dieses Affiliate Coaching haben wir uns nach einem Brainstorming im Team für ein Projekt zum Thema Tierbedarf und –nahrung entschieden. Ziel hierbei ist es aber nicht für die allgemeinen Keywords „Tierbedarf“ und „Tiernahrung“ oder damit verbundene Marken zu ranken. Denn hier ist entweder das Suchvolumen oder der Wettbewerb sehr hoch. Stattdessen wollen wir über Artikel mit Produktvorstellungen für konkrete Produkte ranken (siehe Screenshot).

Bildschirmfoto 2012-05-02 um 10.46.25

Suchvolumen der Keywords, Marken und Produkte rund um Tierbedarf

Tipp: Im Keyword-Tool als Übereinstimmungstyp „exakt“ auswählen und die lokalen Suchanfragen prüfen. So wird das genaue Suchvolumen für das Keyword in Deutschland angegebenen und nicht zusätzlich die Suchanfragen für Kombinationen oder Abwandlungen des Suchbegriffes.

Zwar ist das Suchvolumen für die genauen Produktnamen vergleichsweise gering, aber über die Masse der Produktvorstellungen und die hohen Erfolgschancen für Platz 1 Rankings sind wir zuversichtlich ausreichend Traffic generieren zu können.

Mit Zooplus, Fressnapf und MedicAnimal bieten zudem einige namenhafte Online-Tierhandlungen Partnerprogramme mit denen die Webseite monetarisiert werden kann. Die Partnerprogramme haben wir über Affilixx.com über die Eingabe der Keyword „Tiernahrung“ und „Tierbedarf“ gefunden.

Tipp: Um das Potenzial der einzelnen Programme abzuschätzen, sollte ihr nicht nur auf die Provisionen schauen. Auch andere Größen, z.B. die Bekanntheit der Marke, die durchschnittliche Konversionsrate des Shops etc. sollten bedacht werden. Schließlich bringen euch hohe Provisionsraten nichts, wenn ein Shop aus Nutzersicht schlecht aufgestellt ist und die Besucher kaum konvertieren. Die Macht der Marke sollte auch nicht unterschätzt werden. Denn auch, wenn bei manchen Markenshop nur geringe Provisionen ausgeschüttet werden, kann dies über eine größere Anzahl an Verkäufen ausgeglichen werden.

Domain-Namen wählen

Auch wenn die Markenbildung für das Ranking bei Google immer wichtiger wird, sind generische Keyword-Domains vor allem in Nischen mit geringem Wettbewerb immer noch von Vorteil beim Google-Ranking (neben vielen anderen SEO-Maßnahmen!). Dabei handelt es sich um Domainnamen, die das Hauptkeyword der von euch gewählten Nische enthalten.

Da es u.a. auch das Ziel dieses Coaching ist, Anfänger mit so wenig finanziellem Aufwand wie möglich zu ihrem ersten Affiliate Projekt zu führen, wollen wir Domainnamen finden, die noch frei sind und nicht abgekauft werden müssen. Ob eine Domain noch frei ist oder nicht, kann zum Beispiel auf united-domains.de geprüft werden.

Zunächst könntet ihr hier in der Stichworte-Suche prüfen, ob noch ein Domain-Name mit eurem Hauptkeyword frei ist. Über die Mehrfachsuche könnt ihr auch gleich mehrere Domain-Namen prüfen.

Bildschirmfoto 2012-05-07 um 13.17.27

Domain-Name bei united-domains.de suchen

www.tierbedarf-handlung.de

Passende Domainnamen mit den Keywords „Tierbedarf“ oder „Tiernahrung“ waren leider schon vergeben:

Bildschirmfoto 2012-05-02 um 11.16.01

Deshalb haben wir uns Domainnamen angeschaut, die das Keyword sowie einen passenden Zusatz enthalten. Dabei sind wir auf folgende, noch freie, Domains gestoßen:

  • haustier-futtermittel.de
  • haustierfuttermittel.de
  • haustier-ernaehrung.de
  • haustier-medikamente.de
  • tier-futtermittel.de
  • myhaustierfutter.de
  • futter-fuer-haustiere.de
  • tierbedarf-handlung.de

Die letztere hat dann nach kurzer interner Absprache und einem positiven „Bauchgefühl“ das Rennen gemacht.

Bildschirmfoto 2012-05-07 um 13.15.43

Fazit

Das Thema eines Webseiten-Projektes muss gut überlegt sein. Stürzt man sich planlos in eine Idee, ohne vorher entsprechende Recherche- und Analyse-Arbeit zu betreiben, ist die kostbare Zeit schnell verschwendet. Hier sollten sich angehende Affiliates lieber etwas mehr Zeit nehmen, um die oben genannten Empfehlungen anzuwenden und die erläuterten Kriterien zur Themen- und Nischenfindung zu prüfen.

Eine gut durchdachte Idee ist der erste Schritt zum Erfolg! Im nächsten Teil der Serie erläutert Christian, wie man den richtigen Hoster findet und welche Tools und Kenntnisse für den technischen Aufbau einer Webseite unabdingbar sind.

Bereits erschienene Beiträge unserer Serie:

Über unseren Newsletter werdet ihr immer über neue Beiträge unserer Coaching Serie informiert:


Vielen Dank an die Sponsoren unserer Aktion:

Franziska war von April 2011 bis November 2014 Teil des Projecter-Team und leitete den Bereich Suchmaschinenoptimierung.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Bei der Konkurrenzanalyse finde ich noch wichtig zu unterscheiden, ob die relevanten Keywords immer von den gleichen Playern besetzt sind oder ob immer wieder andere Seiten je nach Keyword in den TOP10 sind. Denn ist ein Markt erstmal durch Player gesättigt die zu (fast) allen wichtigen Keywords die TOP 10 belegen, wird es schwierig eben dort rein zu kommen.

  2. Guter kurzer und knackiger Artikel zum Thema Nischen! Als Tipp zum Thema Nischen finden kann ich z.B. noch empfehlen bei Ebay Pulse oder was aktuell Hipp bei Amazon ist nachzusehen. Oder nachzusehen welche Magazine zur Zeit gefragt sind – http://www.amazon.com/Best-Sellers-Magazines/zgbs/magazines
    Denn: Ein Magazin gibt es nur wenn es eine kommerzielle Nachfrage zu diesem Thema gibt. Also einfach da ein bischen rumstöbern.

    Bezüglich Domainnamen: Ich bin mir nicht 100% sicher aber ich denke man sollte sich aufgrund SEO grundsätzlich immer für eine Domain ohne Bindestrich entscheiden.

    LG

  3. Bei Nischenfindung und Ideen schau ich zusätzlich gern die Google Suggest Ergebnisse an. Das Keyword suggestion tool auf http://ubersuggest.org/ liest alle Ergebnisse aus. Hab so schon einige interessante Nischen finden können.

  4. Das Tool ubersuggest.org kann ich auch nur empfehlen Sascha. Dank dir für den Hinweis. 🙂

    Aber auch eBay Pulse oder Amazon als Quelle zur Nischenfindung zu nutzen ist auf alle Fälle nicht verkehrt!