Projecter hautnah – Anika Matzke

geschrieben am in der Kategorie Aus dem Agenturleben von

Unser Werkstudenten-Team hat mal wieder Zuwachs bekommen. Anika ist neu bei Projecter und im obligatorischen Interview mit Ines hat sie sich unseren Fragen gestellt und stellt sich vor.

Ines: Hallo Anika, du bist unser neues Projecter-Teammitglied und schon einige Tage als Werkstudentin bei uns. Gefällt es dir bei uns?

Anika: Ja sehr! Die Arbeitsatmosphäre bei Projecter ist sehr angenehm und die Kolleginnen und Kollegen nett und hilfsbereit. Besonders begeistert bin ich von der Einarbeitung, die Onboarding-Guides geben einen wunderbaren Überblick über die Themen des Online Marketings.

Ines: Schön das du dich bei uns wohlfühlst. Du studierst Verlags- und Handelsmanagement. Wie bist du auf die Idee gekommen dich bei einer Online Marketing-Agentur zu bewerben?

Anika: Im Studium habe wir manche Themen im Online Marketing nur angerissen und das auch nur theoretisch. Das finde ich schade, da der Bereich gerade für die Medienbranche total wichtig ist. In unserem Praxisprojekt der Studiengangszeitschrift „Leipziger Lerche“ habe ich dann die Facebook Page und den Blog betreut, was mir super viel Spaß gemacht hat. Diese Kombination aus Wissenshunger und den ersten Social Media Erfahrungen, hat mein Interesse wachsen lassen, sodass ich mich dann bei euch beworben habe. 🙂

Ines: Welche Onlinekanäle findest du denn am spannendsten?

Anika: Da kann ich mich gar nicht entscheiden. Aus dem Privaten kennt man natürlich die sozialen Netzwerke, sodass es spannend ist hier mal „hinter die Kulissen“ zu schauen. Aber auch Affiliate Marketing ist ein interessanter Kanal, der so vielfältig eingesetzt werden kann.

Ines: Und was machst du am liebsten wenn du nicht fürs Studium lernst oder spannende Aufgaben im Online Marketing bearbeitest?

Anika: Da gibt es so einiges. Natürlich verbringe ich gern Zeit mit Freunden, vor allem bei Konzerten. Zeit für mich ist mir aber auch wichtig, zum Beispiel lese ich gern oder blättere durch meine Schallplatten und knipse mit meinen analogen Kameras. Die Wanderschuhe werden im Herbst besonders gern ausgepackt; was gibt es Schöneres als die frische Luft des Waldes?!

Anika im Feld

 

Ines: Wie sieht es in Punkto Sport bei dir aus? Gibt es Sportarten die du unserem sportbegeisterten Team beisteuern kannst?

Anika: Ich glaube mit euch als supersportliches Team kann ich nur schwer mithalten. 😀 Leider ist der Winter immer viel zu kurz und das Gebirge nicht um die Ecke, denn ich fahre gern Snowboard. Zählt für euch Wandern aus als ernstzunehmender Sport? Denn das mache ich wirklich auch sehr gern.

Ines: Na klar, das Wandern zählt natürlich. 😉  Auch das Reisen nach nah und fern steht beim Projecter-Team hoch im Kurs. Und bei dir, wie sieht es mit deiner Reiselust aus?

Anika: Das Reisen ist ganz hoch im Kurs und ich würde noch mehr bereisen, wenn der Geldbeutel etwas gefüllter wäre. Gerade dieses Jahr war ich einen Monat in Thailand und Laos, was echt beeindruckend war. Aber auch die Reisen nach Island oder Rumänien waren wundervoll. Ich hoffe, dass noch viele Länder folgen werden.

Anika Reisen

 

Ines: Und da sind wir auch schon bei unseren Standardfragen, wie reist du am liebsten, Backpack oder Hotel?

Anika: Meine Ansprüche sind nicht sehr hoch, solange es einigermaßen sauber ist und ich nicht unbedingt in einem 10er Schlafsaal schlafen muss. Also schon Backpack nur mit etwas mehr Privatsphäre.

Ines: Norden oder Süden?

Anika: Klimatisch eher Norden.

Ines: Sommer oder Winter?

Anika: Herbst, Winter und Frühling. 😉

Ines: Strand oder Berge? (ich glaube deine Antwort zu kennen) 😉

Anika: Haha, eher Berge. Aber eine Kombi ist auch toll, wie in Island. Schwarzer Sandstrand und direkt dahinter ein Gletscher!

Ines: Zum Schluss noch ein kleiner Blick in die Zukunft. Wie geht dein Lebenslauf weiter? Was hast du noch für Pläne?

Anika: Natürlich möchte ich mein Studium erst mal abschließen und dann mal sehen, wo es mich hin verschlägt. Ich könnte mir vorstellen in Leipzig zu bleiben und mittlerweile geht der Horizont auch über den Verlagsbereich hinaus. Vielleicht bleibt es also auch beim Online Marketing. Schauen wir mal!

Ines: Prima, dann danke ich dir für das aufschlussreiche Interview und wünsche dir weiterhin viel Spaß bei all deinen zukünftigen Aufgaben!

Anika: Ich danke dir Ines!

Ines ist seit September 2010 als Assistenz der Geschäftsführung tätig. Mit ihrer langjährigen Berufserfahrung in den Bereichen Buchhaltung, Rechnungslegung und Kundenbetreuung sorgt sie für die Projecter-Büroorganisation.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Die Protagonistin scheint sicherlich eine Hingabe zur Kultivierung des kühlen Kopfes zu haben (nördliche Breiten, Wanderzeit in den kühleren Jahreszeiten). Das kann ich verstehen und nur beipflichten, dass das Wandern in der Natur den Horizont erweitert, eine Leichtigkeit innerlich implementiert und den gesunden Schlaf am Ende des Tages fördert. Meine Streifzüge konzentrieren sich meist auf städtisches Grünterrain, da die Nähe zur Fauna ein kontinuierliches Beobachten fördert. Die Erkenntnisse, die ich dort erhalte, nützen mir regelmäßig im alltäglichen Leben.
    Weitermachen!