Projecter hautnah – Manuel Binternagel

geschrieben am in der Kategorie Aus dem Agenturleben von

Das Projecter-Team stellt wieder ein neues Gesicht vor: Unseren Account Manager Manuel. Ines konnte ihm im Interview ein paar Informationen zu seinem persönlichen Background entlocken.

Ines: Hallo Manuel, du bist unser neuer Account Manager und heute ist es an der Zeit dir ein paar Fragen zu stellen. Zuerst möchte ich natürlich wissen, fühlst du dich wohl bei uns?

Manuel: Ja, sehr sogar. Habe mich von der ersten Sekunde an als Teil der Projecter-Familie gefühlt. Das habe ich in meiner bisherigen Arbeitsbiographie ehrlich gesagt noch nicht erlebt, dass sich das gesamte Team so gut versteht. Alle sind super nett, aufgeschlossen und vertrauenswürdig. Habe in der Agentur noch niemanden kennengelernt, dem ich nicht guten Gewissens einen Gebrauchtwagen abkaufen würde. Das ist immer ein gutes Zeichen.

Ines: Was für ein tolle Kompliment fürs Projecter Team. Danke! Wie bist du eigentlich auf Projecter aufmerksam geworden und was hat dich dazu bewegt dich bei uns zu bewerben?

Manuel: Eine ehemalige Kollegin, die Social-Media-Leiterin der Leipziger Volkszeitung Juliette Guttmann, hat mir den Tipp gegeben, dass Projecter gerade fähige Mitarbeiter sucht. Da habe ich mich direkt angesprochen gefühlt. 😉 Zudem hat mich schon immer die Abwechslung der Agenturarbeit gereizt. Also habe mich beworben und nach zwei sehr anspruchsvollen Bewerbungsgesprächen sitze ich jetzt glücklich hier im Großraumbüro.

Ines: Und was fasziniert dich am Online Marketing? Welchen Kanal findest du am spannendsten?

Manuel: Das spannende am Online Marketing ist, dass man Firmen unabhängig von Ort und Zeit betreuen kann. „Offline“-Marketing-Agenturen betreuen ja in der Regel meist Kunden aus der Region. Da sind zwangsläufig Grenzen gesetzt und man schwimmt recht schnell im eigenen Saft. Wir können da eine ganze andere Bandbreite abdecken. Zudem ist Online Marketing extrem dynamisch. Es wird also nie langweilig.

Wenn du mich nach meinem Kanal-Favoriten fragst, müsste ich als Social-Media-Fachmann eigentlich direkt mit „Social-Media-Marketing“ antworten. Im Moment ist aber die Arbeit im Affiliate Marketing spannender, da ich mit diesem Bereich bislang wenig Berührungspunkte hatte und quasi täglich neues hinzulerne.

Ines: Gehen wir  aber nochmal einen Schritt zurück, welche Stationen gab es, außer der Leipziger Volkszeitung, vor Projecter?

Manuel: Nach dem Studium habe ich als Projektmanager die Charity-Initiative „MaleLE“ betreut. Dann hat mich das Fernweh gepackt und ich bin für ein Jahr nach Toronto/Kanada ausgewandert und habe dort in der Marketingabteilung eines Fitnessstudios gearbeitet. Wieder zurück in Leipzig war ich zweieinhalb Jahre als Social Media Manager und Journalist bei der LVZ tätig. Das letzte halbe Jahr war ich als Online Marketing Manager bei Automobile Müller angestellt und nun bin ich hier. Puh, schon ziemlich viele Stationen. Hätte nichts dagegen, jetzt erstmal sesshaft zu werden.

IMG_2508

 

Ines: Wir haben auch nichts dagegen wenn du nun sesshaft wirst. 😉 Kommen wir aber mal zu einem anderen Thema, Sport steht bei Projecter bekanntlich hoch im Kurs. Es wird gerannt, geschwommen, es werden Berge bestiegen und Fußball gespielt. Wie sieht es mit deiner Begeisterung für sportliche Aktivitäten aus? Welche Sportarten kannst du unserem sportbegeisterten Team beisteuern?

Manuel: Das mit der Sportbegeisterung hab ich schnell mitbekommen. Als ich den Fahrstuhl statt die Treppen nehmen wollte, habe ich mir direkt vorwurfsvolle Blicke der Kollegen eingefangen. Dabei spielt Sport in meiner Vita eine sehr große Rolle. Habe seit dem achten Lebensjahr aktiv Handball gespielt und es immerhin in die Thürigenauswahl und die Männeroberliga geschafft. Leider wurde ich immer wieder von heftigen Verletzungen heimgesucht und musste das Pensum zwangsweise stark reduzieren. Mittlerweile konzentriere ich mich auf gelenkschonenden Sport, wie Radfahren und Schwimmen.

Ines: Und deine Reiselust, wie sieht es damit aus? Reihst du  dich in die Fraktion der  Weltenbummler im Projecter-Team ein?  Wenn ja, welche Reiseziele reizen dich ganz besonders?

Manuel: Für mich definitiv einer der Hauptgründe arbeiten zu gehen: Damit man sich das Reisen leisten kann. Ich habe das große Glück, dass es viele meiner Freunde rund um den Erdball verschlagen hat. Man ist einfach weniger Tourist wenn man Orte besucht, an denen man Leute kennt, die dort Leben und einem Dinge zeigen können, die in keinem Reiseführer stehen. Reizen tut mich so ziemlich jedes Land. Leider habe ich mich Hals über Kopf in Kanada verliebt und versuche möglichst oft, dahin zurückzukehren. Dass reduziert natürlich die Urlaubszeit für andere Orte.

Kofferbild Manuel

 

Ines: Gibt es sonst noch etwas Spannendes, was du uns an dieser Stelle nicht vorenthalten möchtest?

Manuel: Da ich erst vor kurzem Papa geworden bin, ist die größte Spannung gerade die tägliche Baby-Routine: Hat er brav gegessen und geschlafen? Nimmt er ordentlich an Gewicht zu? Kann ich ihn darauf trainieren, als erstes Wort „Papa“ zu sagen? Sowas halt.

Ines: In Punkto Baby-Routine gibt es im Team einige Mamas und Papas die dir sicher gern hilfreiche Tipps geben. 😉 Wir freuen uns jedenfalls, dass du bei uns gelandet bist und wünschen dir viel Spaß bei allen zukünftigen Herausforderungen! Vielen Dank für das informative Interview.

Manuel: Ich hab zu danken.

Ines ist seit September 2010 als Assistenz der Geschäftsführung tätig. Mit ihrer langjährigen Berufserfahrung in den Bereichen Buchhaltung, Rechnungslegung und Kundenbetreuung sorgt sie für die Projecter-Büroorganisation.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder