re:publica 2012 – re:cap

geschrieben am 08. Mai 2012 von

Am 02.05.2012 ging die re:publica in eine neue Runde. Katja, Tobi und ich waren mit dabei. Wir konnten die dreitägige Veranstaltung leider nur am Tage der Eröffnung besuchen, genügend Zeit um einige spannende Eindrücke zu sammeln blieb trotzdem.

Auf der re:publica trifft sich das Web 2.0. Als ein Treffen der Bloggergemeinde ist die re:publica sicherlich keine übliche Branchenveranstaltung für Online Marketing, was den ganzen Ausflug umso interessanter macht. Hier geht es weniger kommerziell zu und die oft genannten Buzzwords der Branche hört man auch wenig bis gar nicht.

republica

Was gibt es stattdessen?

Viel Programm an drei Veranstaltungstagen (auch wenn wir nur kurz dabei sein konnten), mehrere tausend Besucher und eine tolle Location. Kurz um: Eine erfrischend andere Konferenz mit gelungenem Konzept. Für die günstigen Ticketpreise wurde unglaublich viel geboten und dank der angenehmen Atmosphäre in der STATION Berlin hat man kaum bemerkt, wie viele Teilnehmer tatsächlich vor Ort waren. Es war selten überfüllt oder gedrängt.

republica2

Die Konferenz ist in den letzten Jahren stark gewachsen, das Publikum vermischt sich somit immer mehr. Oft hört und liest man, die re:publica sei erwachsener geworden. Von Nerds und Geeks bis hin zu absoluten Neulingen, von politischen Netzaktivisten bis hin zu Abgesandten von Unternehmen und Agenturen – Die Mischung gefällt und macht das Publikum auf Anhieb sympathisch.

Man hat das Gefühl, dass hier tatsächlich über die Zukunft des Internets diskutiert wird. Wir nehmen ein positives Gefühl mit nach Leipzig und versuchen beim nächsten Mal etwas mehr Zeit auf der re:publica zu verbringen. Daher gibt es an dieser Stelle auch nur ein kurzes re:cap.

Mehr zu lesen gibt es beispielsweise bei BUZZRank mit schöner Infografik vom Tag 1 , bei t3n, bei den Seonauten und bei Thomas Knüwer.

Das könnte Sie auch interessieren:

Christian war seit März 2009 bei Projecter. Sein Einstieg bei Projecter war ein sechsmonatiges Praktikum, dem sich eine längere Freelancertätigkeit anschloss. Nach Beendigung seines Studiums ist er als Account Manager fest ins Team von Projecter eingestiegen. Bis März 2014 leitete Christian als Head of den Affiliate Kanal.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Es gibt auch einige Videos von der re:publika, wie z.B der Vortrag von Udo Vetter über die “Spielregeln im Internet”: http://www.spiegel.de/video/re-publica-udo-vetter-ueber-sicheres-publizieren-im-internet-video-1194186.html

    Wirklich sehr interessant.

  2. Ja das Video passt sehr gut, wegen der Fülle im Raum konnten wir nämlich nicht wirklich etwas sehen, geschweige denn die Präsentation mitlesen. ;)

  3. Hallo Krischi,

    vielen Dank für deinen Artikel.

    Leider haben wir die re:publica 2012 verpasst, weil wir über den ersten Mai von der Firma im Ausland waren. Natürlich ist es dann super, wenn man trotzdem etwas über die Veranstaltung lesen kann.

    Wir waren 2011 vor Ort und waren – wie du- von der “anderen” Atmosphäre begeistert. Hier treffen sich halt alle Individuen, die das Internet irgendwie ausmachen. 2013 haben wir uns fest vorgenommen, wieder vor Ort zu sein.

    Liebe Grüße
    Daniela

  4. Genau Daniela. Die re:publica könnte man sich mittlerweie fest in den Kalender eintragen. Wird sicher nächstes Jahr auch wieder spannend!