Adwords Anzeigen erstellen – Erste Schritte

geschrieben am 22. August 2011 von

Viele Leute kommen auf unseren Blog, weil sie sich fragen, wie man bei Adwords Anzeigen erstellen kann. Ein guter Grund für uns mal wieder einen Einsteiger-Post zu diesem Thema zu schreiben – eine Schritt für Schritt Anleitung wie man bei Google Anzeigen erstellt und was dafür alles notwendig ist.


1. Bei Google Adwords anmelden und Konto erstellen.

Über adwords.google.de wird ein Google Adwords Konto angelegt, ohne das keine Adwords Anzeigen geschaltet werden können.

2. Im Konto müssen Zahlungsdaten hinterlegt werden.

In diesem Konto müssen nun die verschiedenen Daten hinterlegt werden, dazu gehört die Zeitzone, die Geschäftsadresse und die Zahlungsinformationen. Als Zahlungsmöglichkeiten gibt es die Vorauszahlung oder die Nachzahlung per Kreditkarte.

3. Conversion Tracking

Um die Ergebnisse der Adwords Anzeigen überprüfen zu können, muss das Conversion Tracking von Google Adwords angelegt und der Google Tracking Code eingebaut werden. Dafür muss eine Zielaktion definiert werden, die nur bei Usern aufgerufen wird, die die Zielaktion durchgeführt haben. Mit dem Aktivieren des Google Conversion Trackings (unter „Tools“) erscheinen weitere Spalten zum Controlling des Accounts.

4. Keyword Recherche

Als nächstes sollten mögliche Keywords recherchiert werden, die zur angebotenen Leistung oder zum Produkt passen. Zur Recherche eignet sich sehr gut das Google Keyword Tool.

5. Keywords Clustern

Die Sammlung aller Keywords sollte in kleine sehr ähnliche Keywordgruppen geclustert werden. Zur Orientierung dient meist die Struktur der eigenen Webseite. Kampagnen werden parallel zu Kategorien angelegt und Anzeigengruppen ergeben sich aus den jeweiligen Produkten in der Kategorie.

6. Kampagnen erstellen und Kampagneneinstellungen und Budget festlegen

Im Account werden nun die Kampagnen angelegt und die verschiedenen Einstellungen festgelegt. Dazu gehören: das Budget, die Zielsprache, die Zielländer, das Werbenetzwerk und natürlich der Kampagnen-Name.

7. Anzeigengruppen erstellen, Klickpreis festlegen

Als nächstes werden Anzeigengruppen in den Kampagnen angelegt. Pro Anzeigengruppe dürfen nur ähnliche Keywords zusammenfinden, je kleiner die Anzeigengruppe ist, desto spezieller werden die Anzeigen.

Oftmals gibt es verschiedene Bezeichnungen für ein Produkt, somit kann es durchaus der Fall sein, dass es zu einem Produkt mehrere Anzeigengruppen gibt.

8. Keywords einstellen

In die Anzeigengruppen werden nun die Keywords eingefügt. Diese sollten sehr ähnlich sein, um später die Anzeigentexte gut passend zu schreiben. Hier sind die unterschiedlichen Keyword-Optionen zu beachten. Es wird zwischen genau passend, Wortgruppe und weitgehend unterschieden.

Auch negative Keywords, also Keywords, die in Suchanfragen enthalten sind, aber nicht das eigene Angebot beschreiben, können in die Anzeigengruppe eingefügt werden.

9.  Adwords Anzeigen schreiben

Kommen die Keywords in den Anzeigentexten vor, werden diese in den Anzeigen auf der Suchergebnisseite dick gedruckt hervorgehoben. Deswegen ist es auch das Ziel, nur sehr ähnliche Keywords in eine Anzeigengruppe zu packen, um möglichst immer das Keyword in einer ähnlichen Form in der Anzeige zu integrieren.

Eine Adwords Anzeige besteht aus einer Überschrift mit max. 25 Zeichen, zwei Beschreibungszeilen mit 35 Zeichen, einer (Anzeigen-URL) und einer Ziel-URL. Diese sollte man nutzen, um das Produkt und den USP des Shops bestmöglichst zu beschreiben. Am besten schreibt man 2-3 Anzeigen pro Anzeigengruppe, um zu sehen, welche Fakten in der Anzeige am besten geklickt werden. Im Laufe der Zeit kann durch Auswertung und Optimierung der Anzeigen die beste Klickrate erreicht werden.


SEM Agentur

10. Anzeigenerweiterungen aktivieren.

Um die Anzeige weiter hervorzuheben und die Aussage zum Suchbegriff weiter zu unterstützen sollte man die Anzeigenerweiterungen von Google nutzen. Dazu gehören z.B. Sitelinks, Standorterweiterungen und Produkterweiterungen. Alle Infos zu den Standorterweiterungen gibt es bei uns im Blog.

Projecter Blog: Anzeigenerweiterung bei Google Adwords

 




Das könnte Sie auch interessieren:

Stefanie war seit Januar 2009 Key Account Manager bei Projecter und hat auch vorher schon im Online Marketing gearbeitet. Als Head of SEM war sie u.a. für den Bereich Keyword Marketing zuständig.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Gute Übersicht über alle möglichen Schritte, aber ob das wirklich alles erste Schritte sind? ISt vielleicht für Neueinsteiger ein bisschen viel auf einmal :O