Einsteigerartikel – erweiterte Sitelinks

geschrieben am in der Kategorie SEA von

In den Suchergebnissen von Google herrscht ein harter Konkurrenzkampf zwischen den Wettbewerbern um die begehrte Aufmerksamkeit der Suchenden. Dazu werden nicht nur spezifische und ansprechende Anzeigentexte formuliert, sondern darüber hinaus Möglichkeiten für zusätzliche Informationen zu der Anzeige genutzt.

Die sogenannten Anzeigenerweiterungen vergrößern die Fläche und Menge an Informationen für den potentiellen Neukunden. Die Erweiterungen können Bewertungen, die Telefonnummer, die Adresse oder Sitelinks sein. Letztere sollen auch im Zentrum des folgenden Artikels stehen.

Sitelinks bieten dem Nutzer zusätzliche Einstiegsmöglichkeiten auf der Webseite und können außerdem inhaltlich vom Klick auf die Anzeige überzeugen. Bewertet Google die Suchanfrage als sehr relevant und wurden entsprechende Texte hinterlegt, dann kann Google sogar erweiterte Sitelinks ausspielen. Diese nehmen einen großen Teil der Anzeigenfläche ein und stellen für den Kunden zudem umfangreiche Zusatzinformationen zur Verfügung.

 

Wie können erweiterte Sitelinks erstellt werden?

Sitelinks können auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene erstellt werden. Da die Sitelinks häufig allgemeine Inhalte, USPs oder Kategorien des Sortiments beinhalten, reicht in vielen Fällen eine Aussteuerung auf Kampagnenebene aus. Besonders bei kurzfristigen speziellen Aktionen können Sitelinks auf Anzeigengruppenebene jedoch sinnvoll sein. Wählt man eine Anzeige im AdWords Konto aus, dann kann der Sitelink über die Navigation zum Reiter „Anzeigenerweiterungen“ erstellt werden. Dort angekommen muss links oben „Anzeigen: Sitelinks-Erweiterungen“ ausgewählt werden. Sofern bereits Sitelinks angelegt wurden, kann die Statistik der einzelnen Links betrachtet werden. Durch einen Klick auf die „+ Erweiterung“ Schaltfläche können neue Sitelinks eingefügt oder alte verändert werden. Alle bereits im Konto bestehenden Sitelinks werden links in einer Spalte dargestellt. Darunter können über „+ Neuer Sitelink“ zudem neue Sitelinks erstellt werden. Die Sitelinks, welche nach rechts verschoben werden, sind für die ausgewählte Kampagne aktiv. Dies können beliebig viele sein. Empfehlenswert sind jedoch 4-6 Sitelinks. Mittels eines Klicks auf den Stift neben dem Sitelink kann dieser bearbeitet werden. Im Bearbeitungsdialog können viele Einstellungen getroffen werden.

Sitelinks

Erstellung Sitelinks

Der Linktext ist die erste Zeile des Sitelinks, welche immer dargestellt wird, sobald es zur Ausspielung des Sitelinks kommt. Die Link-URL ist die Zieladresse des Sitelinks. Diese muss sich von allen anderen Zieladressen der Sitelinks in der aktiven Kampagne unterscheiden. Wählt man darunter die Checkbox „mobil“ aus, erfolgt eine Schaltung der Erweiterung bevorzugt über mobile Suchanfragen. Die Ausfüllung des Beschreibungstextes ermöglicht die Schaltung von erweiterten Sitelinks. Bewertet Google die Relevanz der Suchanfrage als ausreichend relevant, dann wird der Sitelink inklusive des Beschreibungstextes angezeigt. Dies ist beispielsweise bei Suchen nach der eigenen Marke häufig der Fall. Darüber hinaus kann der Sitelink anhand des Datums oder der Tageszeit begrenzt dargestellt werden. Durch das Speichern der Bearbeitung werden die Informationen im Konto hinterlegt.

Fazit

Die erweiterten Sitelinks sind eine sehr gute Möglichkeit die eigene Präsenz der Anzeige gegenüber der Konkurrenz zu verbessern. Die Anzeige liefert somit zusätzliche Informationen, alternative Einstiegspunkte und nicht zuletzt eine größere Anzeigenfläche. Damit können Konkurrenten in der Wahrnehmung der Kunden deutlich eingeschränkt werden. Außerdem lässt sich die Performance der erweiterten Sitelinks im Konto direkt nachvollziehen – dies ermöglicht eine stetige Optimierung und Anpassung schwächerer Sitelinks. Generell ist es empfehlenswert, in jedem Konto Sitelinks einzufügen.

Steffen unterstützt seit November 2012 das Projecter-Team. Ihn verschlug es bereits 2007 im Zuge seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften nach Leipzig. Über ein Auslandsstudium im Marketing und die Google Online Marketing Challenge war der Weg zum Online Marketing bei Projecter nicht weit. Heute ist Steffen Geschäftsführer und Head of Content & Creative.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder