Google AdWords Anzeigenerweiterungen

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Google Anzeigen können mittlerweile mit zahlreichen Erweiterungen versehen werden. Werbetreibenden wird empfohlen, diese auch umfangreich zu nutzen. Zwar werden sie nicht immer ausgespielt, jedoch erhöhen sie, sobald sie eingeblendet werden, den Service für die Nutzer und dadurch die Klickrate. Außerdem haben sie auch einen direkten positiven Einfluss auf den Anzeigenrang. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Google AdWords Anzeigenerweiterungen.

Standorterweiterung

1 Standorterweiterung

Werbetreibende können ihr AdWords Konto mit ihrem Google MyBusiness Konto verknüpfen und dadurch die Darstellung ihres Standortes in der Anzeige ermöglichen. Wie die Einstellungen genau funktionieren, haben wir in diesem Beitrag erläutert.

Der Nutzer kann sich die Entfernung zum Unternehmen über Google Maps anzeigen oder sich direkt zum Standort des Unternehmens navigieren lassen.

Anruferweiterung

2 Anruferweiterung

In der mobilen Version der Anzeigen wird ein Anruf-Symbol eingeblendet. Klickt der Nutzer darauf, kann er automatisch das Unternehmen anrufen und Bestellungen telefonisch aufgeben oder die Serviceleistungen in Anspruch nehmen.

Werbetreibende haben verschiedene Möglichkeiten, die Anruferweiterungen zu nutzen. Entweder, sie blenden ihre eigene Telefonnummer ein, dann kann der Anruf jedoch nicht als Conversion gezählt werden. Oder sie lassen eine von Google generierte Telefonnummer einblenden, die jeden Anruf als Conversion erfasst.

Mobile Anzeigen verfügen über ein Anruf-Symbol, das Nutzern direkt ein Telefonat mit dem Werbetreibenden anbietet.

3 Anruferweiterung

Bewertungserweiterungen

 

4 Bewertungserweiterung

Um das Vertrauen in das Unternehmen zu stärken und die Klickrate zu erhöhen, können positive Bewertungen, Auszeichnungen oder Rankings von Bewertungsplattformen eingeblendet werden. Zum Beispiel können das Zitate sein, die eine genaue Auszeichnung des Unternehmens hervorheben. Wichtig ist, dass die jeweilige Bewertung mit einer Zielseite auf der Webseite der Drittanbieterquelle verknüpft ist, damit die Richtigkeit der Bewertung auch nachvollzogen werden kann.

Hinweise auf Verkäuferbewertungen

5 Verkäuferbewertungen

Haben Nutzer auf Bewertungsplattformen den Online Shop positiv bewertet, dann können diese Bewertungen in Form von Sternen in der Anzeige dargestellt werden. Es werden nur Bewertungen eingeblendet, die besser als 3,5 Sterne sind, damit die Erweiterung auch tatsächlich nur einen positiven Effekt auslöst.

Die Werbetreibenden müssen sich dafür bei einer Bewerbungsplattform anmelden. Hier gibt es kostenpflichtige und kostenlose Anbieter. Sind mindestens 30 Bewertungen innerhalb von 6 Monaten eingegangen, zeigt Google die Sterne an.

Über diesen Link kann man nachvollziehen, wie viele Bewertungen man gesammelt hat: http://www.google.de/products/seller?zmi=Shopdomain_ohne_www

Sitelink-Erweiterungen

6 Sitelinks

Sitelink-Erweiterungen sind zusätzliche Links, die Nutzern helfen, das Angebot des Werbetreibenden über die Keyword Recherche hinaus zu entdecken. Die weiterführenden Links können unter anderem auf zusätzliche Produkte oder Services des Unternehmens hinweisen.

Dynamische Sitelink-Erweiterungen

7 Dynamische Sitelink

Dynamische Sitelinks sind automatisch generierte Links, die unterhalb der Anzeige eingeblendet werden. AdWords ermittelt, basierend auf den Aktionen der Nutzer, welche Seiten der Webseite des Werbetreibenden besonders relevant für die Suche sind, und erstellt die entsprechenden Links. Dynamische Sitelinks ersetzen dann die normalen Sitelinks, wenn sie eine höhere Leistung erzielen.

Erweiterungen mit Zusatzinformationen

8 Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Über die Zusatzinformationen (sog. Callouts) lassen sich sehr gut weitere USPs des Werbetreibenden abbilden.

Wichtig zu beachten: Es darf keine Doppelung des Inhalts zur Anzeige auftreten. Hat man also z.B. kostenlosen Versand in der Anzeige, sollte es dort auch bleiben, da die Callouts analog zu den Sitelinks nicht immer ausgeliefert werden und so ein wichtiger USP verloren gehen kann. Außerdem sind die Callouts nicht klickbar, sondern „nur“ eine optische Erweiterung der Anzeige.

Persönliche Hinweise

9 Persönliche Hinweise

Verfügt der Werbetreibende über ein aktives Google+ Profil und hat dort zahlreiche Follower gesammelt, dann wird dies über die „persönlichen Hinweise“ in der Anzeige dargestellt. Auch diese Erweiterung dient dazu, das Vertrauen in das Unternehmen zu stärken und die Nutzer für sich zu gewinnen.

Puh, eine Vielzahl an Erweiterung. Nicht jede macht dabei für jeden Kunden Sinn, aber der Einsatz geeigneter Anzeigenerweiterungen kann den Erfolg der AdWords Anzeigen erheblich pushen.

 

Lisett ist seit 2013 Teil des Projecter Teams. Sie berät Kunden mit nationaler und internationaler Ausrichtung und entwickelt für diese individuelle Online-Marketing-Strategien. Darüber hinaus übernimmt sie das Projektmanagement für Kanal-übergreifende Projekte, ist Ansprechpartnerin für die Projecter PR und treibt somit die Außenwirkung der Agentur voran.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Die Erweiterungen stechen auf alle Fälle ins Auge, und sind auch für kleinere Unternehmen durchaus geeignet.