Recap zum SEACamp 2015 in Jena

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Projecter beim SEACamp 2015

Das SEACamp am 16. April in Jena war wieder mal ein sehr schöner Branchentreff. Eine breite Auswahl an Vorträgen, wo jeder etwas Passendes finden konnte, ein Austragungsort mit schöner Atmosphäre und vielen Möglichkeiten zum Austausch sowie köstliche Verpflegung haben den Tag zu einem rundum gelungenen Event gemacht.

Wir waren mit fünf Leuten und einer Session zu RLSA Strategien vor Ort. Im folgenden wollen wir euch die 15 wichtigsten Weisheiten mitgeben, mit denen wir in die Agentur zurückgekehrt sind.

  1. Die Adwords Skript Funktionalitäten reichen aus, um raffinierte Synchronisationsprozesse für die Erstellung positiver & negativer Keywords umzusetzen. Damit wird eine duplizierte Kampagnenstruktur für RLSA möglich, deren Performancegewinn sich allerdings erst noch erweisen muss.
    (Christopher Gutknecht – RLSA skalieren mit Kampagnensynchs)
  2. Es gibt zahlreiche kleine Helfer, die den Account Manager in der täglichen Arbeit unterstützen, ohne gleich den gesamten Account kontrollieren zu wollen. Dazu zählt bspw. karooya, das den Suchanfragenbericht auch im Hinblick auf terminologische Schnittmengen aller Suchanfragen und somit versteckte Kostentreiber auswerten kann.
    (Marcel Prothmann – Tools fernab vom Bid Management)
  3. Es lohnt sich, die Customer Journey der eigenen Kunden genau zu betrachten. Bei vielen Geschäftsmodellen bilden Last-Click Keywords bereits den größten Teil des Umsatzes ab.
    (Timo Wöhrle – Attribution in Adwords)
  4. Die Session Excel ist dein Freund hat ein paar spannende Möglichkeiten gezeigt wie man mit Pivot-Tabellen Problemfelder im Account finden kann. So z.B. die Auswertung ob eine
    Suchanfrage eine Anzeigenschaltung in verschiedenen Anzeigengruppen ausgelöst hat.
    (Christian Penseler – Excel ist dein Freund)
  5. Bei sehr guter Keyword-Abdeckung können neue Nutzer am besten über DSA erreicht werden. Schließt man bei den Dynamischen Anzeigen dann noch bereits bekannte Nutzer aus kann man sich mit der Kampagnenvor allem auf Neukunden konzentrieren.
    (Christopher Gutknecht – RLSA skalieren mit Kampagnensynchs)
  6. In der Diskussionsrunde um die eingesetzten Tools in Agenturen haben wir einige spannende Tools mitgenommen, unter anderem Jira zum Projektmanagement sowie bitrix24 als Agentursoftware. Der yandex webvisor wurde als Usability Tool gelobt.
    (Olaf Kopp – Agenturtalk: SEA- & Projektmanagement-Tools)
  7. Bei der Internationalisierung sind auch strategische Erwägungen wichtig! Zielgruppen und Botschaft können sich je nach Zielland unterscheiden. Bei der Auswahl der neuen Märkte sollte auch die Markenbekanntheit und der Bedarf im jeweiligen Land einbezogen werden.
    (Jennifer Bölitz – Internationales SEA)
  8. Auch Anrufe sind ein wichtiger Bestandteil de Customer Journey, der uns aber all zu oft verborgen bleibt.
    (Frank Froux – 34% mehr Conversions mit Call Tracking)
  9. Bei der Verwendung eines Bid Management Tools sollte man sich nicht nur auf den CPA/CPO fixieren sondern immer auch den Umsatz sowie die Marge im Auge behalten.
    (Melani Okon – Einbindung eines Bid-Management Tools)
  10. Call Extensions sollte man immer auch praktisch testen, da es zu Problemen bei Kampagnen mit geringen Volumen kommen kann.
    (Kaffee-Talk)
  11. 2/3 der Personen, die Cookies kennen, löschen diese auch regelmäßig. Dies erschwert das AdWords Tracking.
    (Thomas Grübel – Wer ohne Zahlen optimiert, verliert. Wer nur nach Zahlen optimiert, auch.)
  12. Bereits nach einer Woche kann Google Analytics nur noch 80% der wiederkehrenden Nutzer zuverlässig erkennen. Je größer die Conversion Gap, desto größer ist entsprechend der Umsatz, der dem Adwords Tracking verborgen bleibt.
    (Thomas Grübel – Wer ohne Zahlen optimiert, verliert. Wer nur nach Zahlen optimiert, auch.)
  13. Mobile ist auf dem Vormarsch – und im Account kann dies auf vielerlei Hinsicht umgesetzt werden. Neben einem Geräte-, Standort-Targeting und Werbezeit-Targeting können Anzeigen durch einige Kniffe optimiert werden. Die Call-Only-Kampagnen können hier natürlich ihren Teil dazu beitragen, sollten jedoch mit bedacht integriert werden – nachts machen diese z. B. keinen Sinn, wenn die Hotline nicht besetzt ist.
    (Eckart Backofen – Mobile AdWords-Kampagnen)
  14. Eine generelle Aussage, ob nun Shopping-Anzeigen besser als Textanzeigen funktionieren, kann nicht ad hoc getroffen werden. Hier streiten sich die Geister, was auch an den unterschiedlichen Produkten liegt, die beworben werden. Vor allem zwischen Markenprodukten und unbekannten Marken können sich hier große Unterschiede auftun.
    (Matthias Böhnert – Shopping vs. Textanzeigen)
  15. Soll der Sprung über die nationale Grenze gewagt werden, so sind vorab strategische (Vor-)Entscheidungen notwendig. Länderspezifische Unterschiede (Art der Suchmaschine, Sprache, Akzeptanz der Werbung) müssen betrachtet werden. In der Startphase oder als kleiner Ländertest, unabhängig von der granularen, weiteren Vorgehensweise, bietet es sich an, eine Brand-Kampagne, Shopping-Kampagne, die Top-Performer und eine DSA zu integrieren, um erste Daten ohne immensen Aufwand generieren zu können.
    (Jennifer Bölitz – Internationales SEA – Internationale Projekte und Kunden zum Erfolg führen)

Recaps von anderen Teilnehmern findet ihr hier:

Was habt ihr auf dem SEACamp gelernt?

 

Hannes Richter ist im März 2014 als Trainee zum Projecter-Team gestoßen. Seit 2015 ist er als Account Manager in den Bereichen SEM, SEO und Affiliate Marketing tätig. Wenn Hannes seine Finger gerade nicht auf der Tastatur hat, verbringt er seine Zeit gern mit sportlichen Aktivitäten. Seine große Leidenschaft gilt Norwegen, wo er während seines Studiums zwei Jahre lang mit seiner Familie gelebt hat.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Hallo Hannes!
    Es ist interessant eure Eindrücke vom SEACamp zu lesen. Meine Kollegen waren auch Vorort, wer weiß vielleicht seid ihr euch begegnet? 🙂 Schaut doch mal bei unseren 12+1 Learnings vorbei http://blog.mandarin-medien.de/veranstaltungen/12-1-learnings-vom-seacamp-2015-jena ! 🙂

    • Vielleicht. 😉
      Danke für eure Learnings. Ich habe den Rückblick gleich mit aufgenommen.

      LG Hannes