SEA Jahresrückblick 2014

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, Zeit für eine gute alte Projecter-Tradition. Wir blicken zurück auf die vergangenen Monate im Suchmaschinenmarketing und fassen zusammen, was uns bei der Arbeit bewegt hat.

Dieses Jahr habe ich dazu meine SEA-Kollegen gefragt und hier kommen Ihre Statements:

Steffen_aktuellSteffen Jecke

Um es mit den Worten von Nelly Furtado zu sagen: „all good things come to an end“. So ist es auch mit dem Jahr 2014 aus der SEA-Perspektive. Google hat sich in dieser Zeit nicht lumpen lassen und AdWords mehr als ein Dutzend Updates verpasst. Die flächendeckende Implementierung von Google Shopping mit seinen Möglichkeiten zur Aussteuerung, Priorisierung und Visualisierung sticht dabei heraus. Vor allem im E-Commerce ist Google Shopping ein mächtiger Bestandteil einer zukunftsfähigen SEA-Strategie.

_MG_4334_bearbeitetLisett Enge

Das SEA-Jahr 2014 war für mich vor allem ein Jahr des Kennenlernens, denn vor meinem Traineeship hatte ich noch keine richtigen Berührungspunkte mit Google AdWords & Co. Daher sind meine Eindrücke vor allem geprägt durch Wow-Momente und Das-geht-alles?-Erkenntnisse.

Besonders spannend war für mich die Umsetzung von Remarketing für Suchanzeigen. Die Klickraten sind beeindruckend und es lohnt sich, eigene RLSA-Kampagnen zu implementieren und somit die Conversionwahrscheinlichkeiten zu steigern. Mein Tipp für alle, die es noch nicht umgesetzt haben!

_MG_6564 Kopie3Julia Rittig

Ich habe im Jahr 2014 das Display-Netzwerk wiederentdeckt. Hier hat Google sich stark weiterentwickelt. Die Targeting-Optionen sind ausgefeilter, das Handling beim Aufsetzen der Kampagne vereinfacht worden. Mir gefallen die sehr detaillierten Ausrichtungsmöglichkeiten und ich habe großen Spaß daran, Display-Kampagnen für meine Kunden umzusetzen.

_Johannes2Johannes Fries

Als Frischling und Neueinsteiger im Bereich SEA war für mich natürlich das komplette Jahr 2014 geprägt von Neuerungen, Updates und „Aha“-Effekten. Angefangen bei der stärkeren Gewichtung der Anzeigenerweiterungen, über die Einführung von neuen Erweiterung und dynamischen Inhalten, bis zur stärkeren Ausrichtung auf mobilen Geräten – und dies ist nur ein Auszug dessen, was sich 2014 so alles im Bereich AdWords & Co. getan hat.
Und für das Jahr 2015? So viel ist sicher – Neuerungen, Anpassungen und Updates werden bestimmt nicht lange auf sich warten lassen!

_MG_5458 KopieRalf Kollosche

Spannend für mich 2014 war der Einfluss und die Entwicklung des mobile Traffics auf die AdWords Performance. Hier liegen noch sehr viele Potentiale auf Seiten der Webseiten als auch in der Anzeigenschaltung.
Zudem war für mich die Auseinandersetzung mit AdWords Scripts eine enorme Bereicherung für die tägliche Arbeit.

FabianFabian Soding

Mein SEA-Jahr 2014 brachte für mich, wie für viele Advertiser, eine Reihe von Google-Neuerungen mit sich. Ich selber hatte Gelegenheit mich in den Bereichen Shopping und dynamisches Remarketing auszutoben und mittlerweile sind beide Formate aus meiner täglichen Accountarbeit nicht mehr wegzudenken. Gegen Ende des Jahres zeigte das Weihnachtsgeschäft dann noch einmal, dass neben allen Innovationen die klassische Suchkampagne nicht an Bedeutung verloren hat.

_MG_0580 KopieSabine Schildhauer

Für mich gab es 2014 viel Spannendes im Display-Netzwerk neu und wieder zu entdecken. Die Reichweitenentwicklung und Kombinationsmöglichkeiten im Targeting waren unterschiedlich und vielfältig zu beobachten. Aber auch die Weiterentwicklung der Anzeigenerweiterungen im Search-Bereich empfand ich sehr gelungen und bin gespannt, was 2015 Neues auf uns wartet.
Zudem ist für mich der Start von Google MyBusiness hervorzuheben und ich freue mich auf eine stärkere Auseinandersetzung mit den neuen Möglichkeiten in Shopping-Kampagnen.

_MG_4420Grit Wolfram

Am interessantesten an den ganzen Neuerungen, die es 2014 im SEA gab, fand ich die finale Umstellung der PLA-Kampagnen auf die Shopping-Kampagnen. Bei den neuen Shopping-Kampagnen sind die Aussteuerungsmöglichkeiten umfangreicher und erlauben so eine effizientere Aussteuerung der Kampagnen. Ein weiteres spannendes Thema, mit dem ich mich im Jahr 2014 intensiver beschäftigt habe, ist die Verwendung von Scripten zur Verwaltung der AdWords-Accounts.

Teamfoto-Hannes-RichterHannes Richter

Im Jahr 2014 hieß es für mich einsteigen und durchstarten beim Thema Suchmaschinenmarketing. In kurzer Zeit stieg die Lernkurve straff an. So konnte ich von den Basics bis in die Tiefen filigraner Accountoptimierung vordringen. Mein größtes Learning dabei: Adwords ist extrem sensibel. Sehr eindrücklich ist der Stress bei der Umstellung von PLA auf Shopping Kampagnen im Hinterkopf geblieben, die hoch performende PLA Kampagnen kurzzeitig zu Kostentreibern mutieren ließ. Mittlerweile möchte man die Aussteuerungsmöglichkeiten, bspw. über Custom Labels, aber nicht mehr missen!

_MG_5306 KopieTobias Pappert

Neue und detaillierte Targeting Möglichkeiten im Display Netzwerk, die endgültige Umstellung auf Shopping, die Potentiale beim Remarketing – ich habe auch 2014 wieder einige spannende Entwicklungen im AdWords Account beobachtet. Was mir nicht gefallen hat: Dass Google praktisch den exact matchtype ausgehebelt hat und nahe Varianten standardmäßig mitausliefert. Script sei Dank lässt sich das auch anders lösen.

Was ich für 2015 erwarte? Der Anspruch an das Account Management wird weiter wachsen. Professionelle Kampagnenoptimierung und detailliertes AdWords Know-How sind für eine entsprechende Performance zwingende Voraussetzungen. Das mobile Thema wird 2015 noch einmal eine neue Dynamik bekommen, ob Budgets, Umsatz oder Formate, hier wird sich einiges bewegen in den kommenden 12 Monaten.

 

Wir sind gespannt, was uns 2015 erwartet, und freuen uns auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen!

Tobias war von März 2010 bis März 2016 Teil des Projecter Teams.


Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder