SEM Auslese August 2014

geschrieben am in der Kategorie SEA von

SEM-Auslese

News

Abmahngefahr bei Shopping Anzeigen

Mittlerweile sind sie für viele Werbetreibende im AdWords ein unverzichtbarer und sicherer Umsatzlieferant – Google Shopping Anzeigen. Durch ihre visuelle Darstellung und die Einbindung des aktuellen Preises ist diese Werbeform sehr effizient. Die Darstellung des Preises und insbesondere der Versandkosten werden diesem Anzeigenformat jedoch jetzt zum Verhängnis. Die Versandkosten erscheinen nämlich lediglich bei einem Mouse-Over über das Produktbild. Dies stellt nach Auffassung des Landgerichts Hamburg einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht dar. Auf Grundlage dieser Annahme wurde ein Händler von Sonnenschirmen bereits abgemahnt. Google arbeitet nach eigenem Bekunden an einer Verbesserung der Darstellung, um wieder für rechtliche Sicherheit zu sorgen. Bis dahin bleiben dem Händler nur einige Notlösungen: alles versandkostenfrei verkaufen, Versand im Produkttitel voranstellen, das Risiko der Abmahnung eingehen oder die Shopping Anzeigen pausieren. Keine rosigen Aussichten für Werbetreibende.

Callout Extensions – Beta für AdWords

Eine neue Anzeigen-Erweiterung hat es bei Google AdWords in den Beta-Status geschafft. Die Callout Extensions sind von der Struktur her den Sitelinks sehr ähnlich, bieten jedoch keine Verlinkungsmöglichkeit. Vielmehr können zusätzliche USPs des Unternehmens herausgestellt werden. Da in der Beta die Verwendung gemeinsam mit Bewertungserweiterungen und Sitelinks möglich ist, vergrößert sich zudem die Fläche der Anzeigen. Dies sollte demnach zusammen mit der Möglichkeit USPs darzustellen die Klickrate der Anzeigen zu Lasten der organischen Rankings positiv beeinflussen. Zurzeit werden die Anzeigen vor allem bei hochwertigen Themen ausgespielt. Es bleibt abzuwarten, ob dieses Format den Beta-Zustand in Zukunft verlässt.

Neuerungen bei Google Shopping 2.0

Google Shopping ist weiter in aller Munde. Diesmal sind die Nachrichten jedoch weitaus positiver. Die Shopping Anzeigen werden zukünftig in den USA ebenfalls mit der Bewertungserweiterung ausgeliefert werden können. Demnach erhalten die Anzeigen die bekannte Bewertung mit fünf Sternen und der Bewertungsanzahl in Klammern. Dies sollte die Attraktivität des Anzeigenformats weiter steigern. Wann diese Erweiterung auch in Europa oder Deutschland unterstützt wird, ist bisher nicht überliefert.

Update der AdWords Editors

Der AdWords Editor wird wieder einem Update unterzogen und bringt in Zukunft einige neue Funktionen mit sich. Der Editor 10.5 ermöglicht es erstmals, Shopping Kampagnen anzusehen. Eine Erstellung ist jedoch nach wie vor nur im Online Interface möglich. Zudem werde gelöschte Elemente nicht mehr in den Editor heruntergeladen – dies kann bei großen Konten einiges an Download-Zeit sparen. In Display Netzwerk wurde zudem die Möglichkeit zwischen konservativem und aggressivem Targeting zu wechseln eingefügt.

Dynamic Sitelinks veröffentlicht

Der Rollout der Dynamic Sitelinks hat global in allen Konten begonnen. Damit werden Sitelinks automatisch erstellt und dargestellt. Individuelle Sitelinks werden jedoch in aller Regel bevorzugt. Zudem erhalten die Dynamic Sitelinks einen geringeren Impression-Share und sollten daher systematisch durch eigenständig erstellte Sitelinks ersetzt werden. Ein Klick auf einen dynamischen Sitelink erzeugt jedoch keine Kosten für den Werbetreibenden. Sollte man die Einbindung nicht erwünschen, kann ein Antrag zum Verzicht ausgefüllt werden. Direkt im Konto ist eine manuelle Anpassung nicht möglich.

Weitere Suchmaschinenmarketing News kompakt



Steffen unterstützt seit November 2012 das Projecter-Team. Ihn verschlug es bereits 2007 im Zuge seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften nach Leipzig. Über ein Auslandsstudium im Marketing und die Google Online Marketing Challenge war der Weg zum Online Marketing bei Projecter nicht weit. Heute ist Steffen Geschäftsführer und Head of Content & Creative.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder