Videokampagnen im AdWords Interface

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Gute Neuigkeiten aus dem Hause Google: Das Managen von TrueView-Kampagnen wird ab sofort zentral über das AdWords Interface geregelt. Damit wurde ein einheitlicher Ort festgelegt, an dem alle Kampagnen übersichtlich aufgeführt sind und die Verwaltung vereinfacht wird.

Um diesen Schritt im eigenen Konto sofort nachzuvollziehen, ist ein entsprechendes Upgrade erforderlich. Dieses lässt sich einfach über den Aufruf des Links „Alle Videokampagnen“ im dort auffindbaren Migrationscenter für Kampagnen realisieren. In Konten, bei denen die Kampagnen nicht manuell migriert werden, erfolgt im Oktober dann die automatische Umstellung.

Upgrade Videokampagne AdWords

 

Sämtliche Einstellungen sowie Daten und Statistiken bleiben dabei erhalten und werden einfach in die Verwaltungsstruktur der Kampagnen für das Such- und Displaynetzwerk migriert.

Für den Nutzer stellt die Vereinfachung des einheitlichen Kampagnenmanagements einige Neuerungen bereit. In dieser Übersicht sind die 4 wichtigsten Änderungen zusammengefasst:

Änderungen AdWords

 

1. Eine Kampagnenübersicht für alle Kampagnentypen

Videokampagnen werden demnach ebenfalls wie alle anderen Kampagnentypen unter „Alle Kampagnen“ über die Auswahl „Videokampagnen“ aufgeführt.

Kampagnenauswahl AdWords

 

2. Anzeigengruppen ersetzen Ausrichtungsgruppen

Für die Schaltung von TrueView-Anzeigen ist nun anstatt von Ausrichtungsgruppen die Erstellung von Anzeigengruppen notwendig. Auch hier zeigt sich durch die Übernahme des bekannten Prinzips von Such- und Display-Kampagnen der einheitliche Charakter vom migrierten Interface. In den neuen Anzeigengruppen muss eines der beiden TrueView-Formate – entweder In-Stream oder In-Display – ausgewählt werden, was ebenfalls zum besseren Handling der Kampagnen beitragen soll.

Anzeigengruppe AdWords

 

3. Nutzung AdWords-Tools und Bulkänderungen möglich

Die Integration zahlreicher AdWords-Funktionen wie Automatisierungen und Bulkänderungen wird das Management von Videokampagnen über die Benutzeroberfläche erleichtern. Daneben stellt Google neue Tools zum Videoreporting zur Verfügung wie bspw. erweiterte Datenfilter (nach Kampagnenname, Label, Conversions oder Kosten) und geplante Berichte, welche nach einem festgelegten Plan regelmäßig an Nutzer des Kontos gesendet werden können.

 

4. Zugang zu Video-Tools und Verknüpfung von YouTube-Konten erleichtert

Die gemeinsam genutzte Bibliothek wird mit den häufig genutzten Funktionen wie Video-Remarketing ergänzt. Die Verknüpfung von YouTube-Konten ist in das AdWords-Einstellungsmenü verschoben und findet sich dort im Bereich „Verknüpfte Konten“.

Video-Remarketing AdWords

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Abschaffung des Umwegs über „Alle Videokampagnen“ die Arbeitsweise mit TrueView-Kampagnen enorm erleichtern wird. Die zentrale Darstellung aller Kampagnentypen hält sowohl die unterschiedlichen Ausrichtungen der verschiedenen Kampagnen übersichtlich fest und zeigt auch wichtigste Kennzahlen (Klicks, Kosten etc.) auf einen Blick. Die Erweiterung der Videokampagnen um weitere AdWords-Funktionen trägt zur Optimierung der Leistung von Videoanzeigen bei und zeigt einmal mehr, wie hoch der Stellenwert von Video-Content sowie dessen Vermarktung ist und welches Zukunftspotential hier noch zu erwarten sein wird.

Sabine war von Mai 2010 bis März 2016 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder