Google testet Hervorhebung mobil optimierter Seiten erneut

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Bereits 2012 hatte Google damit begonnen, in den Suchergebnissen auf Smartphone oder Tablet mobil optimierten Content mit einem kleinen grünen Smartphone Icon hervorzuheben, wie beispielsweise brysonmeunier.com berichtet hatte. Bei diesem Test war es vorläufig geblieben, denn zu einem breiten Roll-out ist es nie gekommen.

Nun wurde das kleine grüne Symbol für einen erneuten Test aus dem Archiv geholt. Im Unterschied zu 2012 ist das Icon nun nicht hinter, sondern vor der URL in den SERPs zu finden. Android Police hat auf diesen zweiten Test schon Ende September aufmerksam gemacht. Uns ist es heute gelungen ein Bild vom Google Test in Deutschland einzufangen.

Screenshot_2014-10-13-09-08-21_markiert

Ob es sich tatsächlich um einen vollständigen Roll-out handelt, wie von Android Police vermutet, ist bisher unklar. Ein Check in unserem Büro hat gezeigt, dass Google hier scheinbar mit ausgewählten Nutzern testet, denn ob die kleinen Icons ausgespielt werden, hängt nicht vom Endgerät oder Browser ab, sondern davon, mit welchem Nutzer man bei Google eingeloggt ist.

Welche Effekte könnte die Neuerung haben?

Die dauerhafte Einführung dieses kleinen Icons würde ganz zur Google Philosophie passen, den Usern bestmögliche Surf-Erfahrungen durch bestmögliche Suchergebnisse zu liefern. Schon im Juni 2013 hatte Google erklärt, dass die mobile Optimierung Einfluss auf das Ranking haben wird. Im Fokus des Beitrags standen besonders falsch optimierte Seiten, die mobilen Usern das Leben schwer machen und dementsprechend schlechter gerankt werden sollten.

Vom Prinzip her ist das Icon eine feine Sache. Es erspart unnötige Klicks und macht deutlich, wo der mobile User die gesuchten Inhalte optimal dargestellt bekommt. Nichts ist schlimmer, als sich mit zusammengekniffenen Augen durch einen Webauftritt zu kämpfen, regelmäßig das falsche Menü aufzurufen und am Ende an der gewünschten Aktion zu scheitern, weil sich Kaufvorgänge auf Mobilgeräten nicht abschließen lassen oder Werbelayer die relevanten Informationen überdecken und aufgrund eines schlechten Seitenaufbaus nicht geschlossen werden können.

Sollte das kleine Icon dauerhaft eingeführt werden, würde Google besonders auf die Click-Through-Rate und auf diesem Wege möglicherweise auch auf Rankings Einfluss nehmen. Wie stark Nutzersignale das Ranking beeinflussen kann, hat Sistrix erst vor zwei Monaten im eigenen Blog anhand des Keywords „hotel bonn“ deutlich gemacht.

Kann sich das Smartphone Icon durchsetzen?

Im Test von 2012 hat Google höchstwahrscheinlich keine Effekte gesehen, die eine dauerhafte Einführung gerechtfertigt hätten. Es bleibt abzuwarten, ob das Symbol auch für den Laien genug Aussagekraft besitzt, um deutlich zu machen, dass er hier gut lesbare Inhalte erwarten darf. Wie hilfreich das Symbol am Ende sein wird, hängt auch davon ab, wie gut Google mobil optimierte Seiten erkennt. Android Police berichtet davon, dass Google hier nicht besonders wählerisch sei. Wir haben hinter dem Symbol bisher jedoch nur gut optimierte Seiten gefunden.

Mobile Seiten werden wichtiger – mit oder ohne grünem SERP Smartphone

Doch ob das Icon nun kommt und Auswirkungen und somit Einfluss auf das Nutzerverhalten und die Rankings haben wird oder nicht: Schon heute sind mobil optimierte Seiten wichtiger denn je. Der mobile Traffic im Netz wächst kontinuierlich, sodass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Google der mobilen Optimierung als Ranking Faktor immer größeres Gewicht gibt.

Seid ihr Teil der Testgruppe und konntet das Symbol bereits entdecken? Wie gefällt euch die Neuerung?

Hannes war von März 2014 bis Juli 2016 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder