Rezension: SEO – Strategie, Taktik und Technik von Andre Alpar

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Ein Fachbuch für eine junge Branche

Suchmaschinenoptimierung hat in den letzten Jahren eine rasante und erkenntnisreiche Entwicklung vollzogen. Von der anfänglichen Goldgräberstimmung mit einhergehenden Wild West Methoden durch allein arbeitende SEO-Cowboys bis zur heutigen Online Marketing Agentur, die neben SEO auch andere Spielarten des Online Marketings betreibt, war es ein langer Weg.

Das Buch von Andre Alpar und Kollegen (alle akm3) „SEO – Strategie, Taktik und Technik“ ist ein weiteres Indiz für die fortschreitende Professionalisierung der SEO- Branche. Mit ihrer langen Erfahrung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung haben sie die oben beschriebene Entwicklung wohl auch mit vollzogen.

Die Branche möchte gemeinsam weiter wachsen und in ihrer Arbeit besser verstanden werden. Dafür braucht es einen Konsens über Standardwissen und -methoden. Dieses Buch will ein weiterer Schritt in diese Richtung sein.

Cover_Alpar_SEO_Buch

 

Anspruch und Ziel des Buchs

Das Buch macht auf mich eher den Eindruck eines Nachschlagewerks. Die allerwenigsten werden das Buch in einem Rutsch durchlesen. Es sollen auf der einen Seite die Branche und SEO an sich vorgestellt und auf der anderen Seite aber auch SEO-Fachkenntnisse vermittelt werden.

So umfasst das 537 Seiten dicke Buch nicht nur sehr viel wichtiges Wissen zum Thema Suchmaschinenoptimierung, sondern liefert auch interessante Einblicke in die immer noch junge SEO-Branche und ihre Akteure. In welcher Art und Weise kann SEO-Arbeit erbracht werden und auf welchen Konferenzen kann ich mich mit SEO-Wissen versorgen?

Das Buch will auch in die Zukunft zu blicken. Was strebt Google mit seiner Suchmaschine langfristig an? Will es überhaupt noch eine Suchmaschine sein? Hier zeigt sich eine der größten Herausforderungen der Autoren beim Schreiben des Buchs. Die SEO-Branche ist extrem schnelllebig und gedrucktes Papier kann oft nicht mit den Entwicklungen mithalten.

Was steht denn nun drin?

Der Einstieg ins Buch ist lehrbuchreif. Es erfolgt eine Abgrenzung des SEOs gegenüber anderen Online Marketing Kanälen. Die Autoren machen deutlich, dass SEO nicht der Kanal der Wahl sein sollte, wenn es um kurzfristige Effekte geht oder wenn man ganz genau wissen will, welche Maßnahmen zu welchem Ergebnis geführt haben. Von allen Online Marketing Aktivitäten sei SEO der intransparenteste Kanal.

Diese ersten Kapitel sind für SEO-Einsteiger sehr nützlich, damit klar ist, womit sich SEO beschäftigt, was von Suchmaschinenoptimierung zu erwarten ist und womit sich das Buch auf den nächsten Seiten beschäftigen will. Für SEO-Erfahrene sind sie eine gute Erinnerung, damit sie im hektischen Alltag nicht zu sehr mit Scheuklappen arbeiten und die anderen Kanäle vergessen.

Im nächsten Kapitel wird sich mit dem Nutzer und seinen Suchanfragen beschäftigt. Was unterscheidet die transaktionale Suche von der informationalen und was hat das Ganze mit Suchmaschinenoptimierung zu tun? Im nächsten Schritt beschäftigen sich die Autoren mit der Frage, wie diese verschiedenen Suchanfragen über den Kaufprozess verteilt sind.

Das Buch möchte wie erwähnt nicht nur SEO-Fachwissen vermitteln, sondern auch die SEO-Branche und die dort tätigen Suchmaschinenoptimierer vorstellen. Das sich damit befassende Kapitel thematisiert Fragen wie „Wann braucht es Inhouse SEO oder eine SEO-Agentur?“ oder „Was bekomme ich als Kunde, wenn ich einen SEO- Einzelkämpfer oder eine Agentur beauftrage?“ Auch für SEO-Neulinge ist dieses Kapitel sehr lohnend. Sie bekommen wichtige Infos über relevante Konferenzen und welches Skill Set brauche ich als erfolgreicher SEO eigentlich. Hier hätte ich mir allerdings noch weitere Erwähnungen von Konferenzen gewünscht, die vorgestellt werden. Auch fehlen mir ein paar Lesetipps für interessante und fundierte Blogs aus der SEO-Branche.

Kapitel 5 bis 8 stellt die klassische SEO-Arbeit und die damit verbundenen Schritte vor. Das sind zu einem Keywordrecherche und Onpage- und Content-Optimierung der betreuten Website und zum anderen die Offpage-Optimierung mittels Linkmarketing.

Für den bereits aktiven SEO sind diese Kapitel eine wichtige und notwendige Checkliste für die eigenen Arbeitsprozesse. Ist mein Vorgehen noch State of The Art und kann ich meine SEO-Arbeit besser strukturieren, um schneller und gründlicher zu arbeiten? Im Vorwort äußerte das Autorentrio die Absicht, die SEO-Branche mit diesem Buch in der aktuell stattfindenden Professionalisierung zu unterstützen. Mit diesem Teil des Buches ist diese Absicht sehr gut erfüllt. Die hier aufgeführten Arbeitsschritte sollten als Standard für die eigene Arbeit als SEO gelten.

Das Kapitel zum Content Marketing stellt detailliert zwei Content Marketing Kampagnen vor. Diese geben einen sehr guten Einblick darin, was gute Kampagnen ausmacht und wie ihr Erfolg gemessen werden kann. Der beste Teil dieses Kapitels beschäftigt sich mit dem Thema Ideengenerierung. Welche verschiedenen Formen von Content können erstellt werden und welche Beispiele gibt es dafür. Auch hier geben die angeführten Beispiele einen guten Eindruck von der Bandbreite dieses neuen SEO-Themas.

Sehr praxisrelevant ist das Kapitel über die SEO-Tools. Auf Konferenzen und anderen SEO-Events sind dies immer meine Lieblingsthemen. Die großen Tools sind den meisten SEOs bekannt, aber welche kleinen nützlichen Helfer haben Kollegen im Einsatz, die die Arbeit erleichtern.

Die vorgestellten Plug-Ins und Add-ons sind meist kostenlos und sollten in keinem SEO-Werkzeugkasten fehlen.

Für den SEO-Einsteiger ist dieses Kapitel ein gutes Sprungbrett, um sich die großen Tools wie OnPage.org, Sistrix oder ahrefs einmal näher anzugucken. Die Tools werden ausführlich und fair vorgestellt und mit dem neu erworbenen SEO-Wissen macht es Sinn, sich mit Testzugängen zu versorgen und damit herumzuexperimentieren.

Im vorletzten Kapitel wird dem Thema Synergien zwischen SEA und SEO Aufmerksamkeit geschenkt. Ganzheitliches Online Marketing nutzt bei verschiedenen Zielen und zu verschiedenen Zeitpunkt mal mehr die Werkzeuge aus dem SEA-Kanal oder aus dem SEO-Kanal. Das Kapitel illustriert anschaulich wie sich Intensität und Wirkung von SEA und SEO über die Zeit unterscheiden und wie diese Unterschiede positiv genutzt werden können.

Fazit

„SEO – Strategie, Taktik und Technik“ ist ein guter Leitfaden für die interne SEO-Ausbildung von Einsteigern und Trainees. Für komplette SEO-Neulinge ist das Buch mit sehr vielen Fachbegriffen und fremden Konzepten eventuell etwas zu erschlagend und die Einstiegshürde recht hoch.

Auch für fortgeschrittene SEOs oder Agenturen kann es als umfangreiches Nachschlagewerk empfohlen werden. Den größten Gewinn werden Marketingverantwortliche haben, die bisher noch nicht allzu viel mit SEO in Berührung gekommen sind.

Das Thema Technisches SEO wird nur am Rande behandelt und leider fehlt ein Sachregister komplett. Neben den Konferenzempfehlungen wären auch Blog-Empfehlungen eine weitere hilfreiche Ergänzung für den Ersteinstieg gewesen.

Das Buch ist gut verständlich geschrieben und es gibt einen sehr guten Überblick über die Ziele, Arbeiten und Denkweisen von moderner Suchmaschinenoptimierung. Alles in allem wird das Buch von Alpar, Koczy & Metzen einen festen Platz in unserem Bücherregal bekommen.

Marcus war von November 2014 bis September 2016 Teil des Projecter-Team.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Vielen lieben Dank für diese ausführliche und vor allem Gute Rezension des Buches. Ich glaube, dass ich mir dieses Buch für meine Agentur kaufen werde, sodass meine Auszubildenden ein gutes Nachschlagewerk zur Hand haben. Hättest du vielleicht noch einen Tipp, der mehr in den Bereich Social Media abzielt?

  2. Hört sich sehr gut an, gibt es eine Kindle Fassung?

    • Ja, das Buch gibt es auch für den Kindle.