SEO Auslese November 2013

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Header_SEO
Großes Thema in den SEO-Blogs im November: wo geht es hin mit dem Linkbuilding? Aber auch neue Features, Tipps für Local SEO und die personalisierte Suche waren dabei. Und natürlich fehlt Ende des Jahres auch der erste Blick in die SEO-Welt 2014 nicht. Viel Spaß mit unserer Auslese!

Die Zukunft des Linkbuildings

Letzten Monat hat Julian Dzikis offenherziger Artikel über das Vorgehen seiner Agentur in Sachen Linkbuilding, die Meinungen der SEO-Szene gespalten. Seine Devise: lieber wenige aber starke Links, die durch viel und mühsame Arbeit, neue Wege für SEOs sowie PR und Geduld entstehen, als wenige, aber fragwürdige Links. Wir pflichten Julian da bei und gehen schon seit einiger Zeit ähnliche Wege beim Linkaufbau. Sensibilisierung der Kunden und der Linkbuilder ist dabei sehr wichtig.

Auch Olaf Kopp beschäftigte sich mit den Entwicklungen im Linkbuilding und stellt zur Diskussion ob SEO nur ein Nebeneffekt von Content Marketing ist. Die wichtige Frage dabei ist nicht, was jetzt Content Marketing eigentlich ist, sondern: wer macht jetzt was und wie können sich Agenturen in diesem Zusammenhang neu aufstellen.

Follow-Up-Mails lohnen sich!

Auch How-Tos in Sachen Linkbuilding waren diesen Monat dabei. So verfasste Andreas Schülke von den Internetkapitänen ein Plädoyer für die Follow-Up-Mail im Seeding-Prozess. Er beschreibt die eigenen Prozesse, zeigt Beispiele von Rückmeldungen und verifiziert das ganze mit Zahlen. Nachhaken lohnt sich!

Neue Features in den Webmastertools, Sistrix Next und Xovi

In den Webmastertools wurde ein neues Feature freigeschaltet, wie SEO.at vermeldete. Dieses schlüsselt Sicherheitsprobleme wir Malware detailliert auf und zeigt zudem den infizierten Teil der Seite per Code-Schnipsel. Sehr hilfreich!
Bei Sistrix Next wurde im Oktober eine Schnittstelle zu Google Analytics eingeführt, mit welcher man die Kurve des Sichtbarkeitsverlaufs mit der Traffickurve kombinieren kann. Eisy erklärt, welche interessanten Auswertungen dadurch möglich sind. Auch Xovi verfügt schon länger über dieses Feature und bietet eine Anleitung, wie man damit die Not-Provided-Problematik ein wenig umgehen kann. Spannend ist hier auch, dass man den organischen Traffic separieren und so genauere Ergebnisse erzielen kann.

Sichtbarkeits-Absturz – Ursachen identifizieren

Absturz in der Sichtbarkeit und Rätselraten warum? Sistrix erklärt, anhand des Beispiels Karstadt, wie man betroffene Verzeichnisse und Keywords identifizieren kann. Dazu betrachtet man die Rankings im Zeitverlauf, identifiziert die Problem-URL und kann mitunter schnell Fehler ausfindig machen. Das haben wir getestet und für gut befunden :).

Local SEO Guide

Bei kennstdueinen.de gab es im November einen klasse Local SEO Guide mit allen wichtigen Ranking Faktoren auf einem Blick. Und zwar in Form einer ausführlichen Infografk und Verlinkung weiterführender Literatur.

Für die personalisierte Suche optimieren

Bei den SEO Trainees wurde die personalisierte Suche sehr ausführlich unter die Lupe genommen. Wie wurde sie weiterentwickelt, wie setzt sie sich zusammen und – ganz wichtig – welche Optimierungstipps gib es für SEOs? 99% der Suchergebnisse sind heute personalisiert. Um einen unverfälschten Blick darauf zu werfen, gibt Gesa Sprycha auch Tipps, wie sie deaktiviert werden können.

Auch Searchenginewatch beschäftigte sich mit der Frage, wie Google+ die SERPS beeinflusst. G+ hat nicht nur große Auswirkungen auf die personalisierte Suche, sondern rankt auch selbst sehr stark. Und spätestens seit Hummingbird liegt die Vermutung nahe, dass durch Google+ auch die nicht-personalisierten Suchergebnisse beeinflusst werden.

Video Mark Ups und schema.org

Matt Cutts beantwortete die Frage, ob man eigene Videos via Mark Ups zu den Rich Snippets hinzufügen soll – zusätzlich zum Erscheinen der Youtube-Ergebnisse in den SERPS – mit einem klaren JA!

Seitenbetreiber sollten ihre Videos mit dem schema.org-Markup versehen — unabhängig davon, ob sie bei YouTube hochgeladen werden oder nicht. Je mehr Markup auf einer Seite vorhanden ist, desto einfacher wird es den Googlebots gemacht, wichtige Inhalte als solche zu erkennen.

Sistrix bietet auch schon einen schema.org Generator für die Videovorschau.

Zukunftsmusik

Wie funktioniert eigentlich Hummingbird? Onpage.org erklärt ausführlich das Prinzip von Hummingbird, den Mechanismus dahinter, den Zusammenhang zum Knowledge Graph und SEO Möglichkeiten für die Zukunft.

Und auch Searchengineland.com wagt einen Blick in die SEO-Glaskugel. Ihre Schlüsse:

  • SEOs müssen relevante und für Google gut erkennbare „Entitäten“ auf ihren Webseiten erstellen, die spezifische Anfragen beantworten.
  • SEOs müssen Technologien verwenden, die Semantik berücksichtigen ebenso wie strukturierte Daten.
  • Auch die Sprachsuche wird wichtiger werden und somit die stichwortartige Suche stark zurückgehen. Es sei denn, man kommt im Keyword-Zusammenhang im Knowledge-Graph vor. Dazu kann man Google Trends zu Rate ziehen.
  • Es wird einen Wandel von „Indexieren“ hin zu „Verstehen“ geben.

Kurz & Knapp

Beatrice war von Januar 2012 bis März 2014 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Hi Beatrice,

    schöne SEO-Auslese und danke für die Erwähnung meines Artikels. Auf einen spannenden Dezember! 🙂

    Liebe Grüße
    Gesa

    • Hi Gesa,
      ich dank dir für den tollen Beitrag ;)!
      Liebe Grüße
      Bea