SEO Auslese Oktober 2015

geschrieben am in der Kategorie SEO von

SEO-Auslese Projecter GmbH

 

Im Oktober gab es wieder zahlreiche Analysen, Spekulationen und Neuigkeiten rund um Google & Co. Lest in unserer SEO Auslese, welche Infos ihr aus dem Oktober unbedingt mitnehmen solltet.

Neuigkeiten von den Suchmaschinen

RankBrain – Einsatz von künstlicher Intelligenz in den Suchergebnissen

In den letzten Jahren hat sich Google als einer der größten Investoren im Bereich „Artificial Intelligence“ (AI) etabliert. Vor wenigen Monaten wurde damit begonnen, Suchanfragen mit Hilfe von AI Systemen auszuwerten. Googles AI System zur Auswertung der Suche wird auch als RankBrain bezeichnet. Vor allem bei neuen und ambivalenten Suchanfragen kommt das System zum Einsatz. Im Schnitt hat Google 15% der täglichen Suchanfragen zuvor noch nicht gesehen. Sieht RankBrain ein Wort oder eine Wortgruppe, die für das System unbekannt ist, stellt es Vermutungen an, welche Bedeutung die Suchbegriffe haben könnten und welche Suchergebnisse entsprechend passend sind.

RankBrain hat sich laut Google Mitarbeiter Grag Corrado in den wenigen Monaten, in denen es im Einsatz ist, schon zum drittwichtigsten Rankingfaktor im Google Algorithmus entwickelt. Detaillierte Hintergrundinformationen zu RankBrain gibt es bei Searchengineland und SEO Südwest.

Neuigkeiten von Google Kurz & Knapp

  • Laut Google Mitarbeiter Gary Illyes kann wohl noch in diesem Jahr mit dem nächsten Penguin Update gerechnet werden.
  • Google stellt die Initiative „Accelerated Mobile Pages“ vor, deren Ziel es ist, die Performance des mobilen Webs zu verbessern.
  • Wegen eines Fehlers bei Google fielen Webseiten, die mit dem Homepagebaukasten „WIX“ erstellt wurden im Oktober vermehrt aus dem Google Index und neue Seiten wurden nicht indexiert.
  • Auch Apps für iOS 9 sollen bald indexiert werden können, sofern die API benutzt wird.
  • Über die Google Page Speed Insights wird zukünftig auch eine Meldung ausgegeben, wenn App-Insertials (großflächige Werbung über den Inhalten, mit Aufforderung zur App Installation) die Nutzung einer Webseite zu stark beeinträchtigen.
  • Es gab Spekulationen darüber, ob Google im Oktober etwas stärker am Panda Algorithmus geschraubt haben soll.

 

Überblick der Insights und Tests aus der SEO Branche

Pagespeed-Optimierung

Torben Leuschner hat im onpage.org Blog spannende Tipps rund um die Pagespeed Optimierung zusammengefasst. Wie wichtig das Thema für Nutzererfahrung und die Positionierung in den SERPs ist, wurde schon an verschiedensten Stellen erörtert.

In dem Artikel wird ganz konkret darauf eingegangen, mit welchen Varianten das Vorausladen von Inhalten zur Optimierung der Seitenladezeit umgesetzt werden kann. Vorgestellt und verglichen werden verschiedene Methoden zum Prefetching, Preloading und Prerendering.

Amazon SEO

Einen umfangreichen Guide zur Optimierung der Position in den Amazon Suchergebnissen gab es im Oktober bei Chili Conversion.

Die wichtigsten Optimierungspunkte werden hier detailliert erläutert:

  • Kundenbewertungen (Käufererfahrung)
  • Vertrauen und Geschwindigkeit (z.B. bei Retouren)
  • Lieferperformance
  • Korrekte Amazonkategorie
  • Title für Amazon
  • Passende Produktattribute
  • Optimierte Bilder
  • Videos in der Produktbeschreibung
  • Keywords (die 50 Zeichen bestmöglich ausfüllen)
  • Varianten anlegen (bündelt Bewertungen und hebt Sichtbarkeit des Produkts)

Meta Description hinterlegen oder nicht?

Martin Missfeldt hat in seinem Blog eine interessante Diskussion angestoßen: Sollten Meta Descriptions überhaupt noch hinterlegt werden oder ist Google mittlerweile so gut darin, sich die passenden Phrasen selbst aus dem Text zu scannen und als Description zu präsentieren? Sein Fazit: Google kann das besser und findet die zur Suchanfrage am besten passende Description, was sich auch auf die Klickrate positiv auswirkt. Die Diskussion in den Kommentaren ist hier sehr gespalten.

Sein Ansatz ist definitiv sehr überzeugend und interessant, kann allerdings nur dann richtig gut funktionieren, wenn (wie er auch schreibt) die Seiten sehr guten und ausführlichen Content haben. Vor allem könnte das auch dann besser funktionieren, wenn es um informativen Content geht. Geht es um eine Kaufabsicht, sollte man unserer Meinung nach nicht auf eine Description verzichten, da in der Meta Description auch ein Call to Action gut untergebracht werden kann.

Best Practices zur Verlinkung

Journalistsresource.org fasst 10 Tipps zusammen, die bei der Verlinkung unbedingt beachtet werden sollten und erläutern deren Hintergründe:

  1. Es sollten nur wirklich relevante Links gesetzt werden.
  2. Es sollte sichergestellt werden, dass die Links im Text gut als solche erkennbar sind.
  3. Der Linktext sollte sorgfältig ausgewählt werden und dem Nutzer deutlich machen, was er nach seinem Klick erwarten kann.
  4. Es sollte auf eine URL gelinkt werden, auf der der Content verlässlich erhalten bleibt.
  5. Wenn möglich sollte immer lieber auf Webseiten als auf pdfs gelinkt werden.
  6. Es sollte eine möglichst kompakte, überschaubare URL verlinkt werden (ohne Parameter).
  7. Link Shortener sollten für Hyperlinks vermieden werden.
  8. Bei Verlinkungen sollten rechtliche Rahmenbedingungen immer beachtet werden (Copyright).
  9. Die Links sollten in regelmäßigen Abständen getestet werden.
  10. Es sollte regelmäßig eine Broken Link Analyse durchgeführt werden.

 

Tools, Updates und Tests Kurz&Knapp

SEO Südwest hat sich ein weiteres Google Patent vorgenommen und sehr ausführlich erklärt. Diesmal geht es um das Patent, welches Google im letzten Jahr zur Erkennung von Duplicate Content angemeldet hat.

Sistrix analysiert die Klickwahrscheinlichkeit in Abhängigkeit von den Rankingpositionen in den Suchergebnissen.

Wurde für eine Webseite ein Disavow File zur Abwertung schädlicher Links eingereicht, sollte darauf geachtet werden, dieses erneut einzureichen, wenn eine Umstellung von http zu https vorgenommen wird.

Stonetemple analysiert die Entwicklungen von Rich Answers im Google Graph. Fazit: Auf immer mehr Suchanfragen (mittlerweile gut 31%) liefert Google Rich Answers aus und wird hier in den nächsten Monaten weiterentwickeln.

Wie es funktionieren kann in diesen Rich Answers (oder auch Featured Snippet) zu ranken, zeigt wordstream.

Content

Content Marketing Tools

Seokratie hat sich viel Arbeit und Mühe gemacht und stellt die 90 besten Content Marketing Tools u.a. zur Keywordrecherche, Content Erstellung, Content Curation und -management und Paid Promotion vor.

W-Fragen Tools können dabei helfen, die Fragestellungen, vor denen die eigene Zielgruppe steht, besser zu analysieren und darauf aufbauend besseren Content zu produzieren, bei dem der Nutzer wirklich das findet, was er sucht. Grundlagen zur Benutzung von W Fragen Tools werden hier vorgestellt.

Content Marketing im B2B

Das Content Marketing Institute hat eine spannende Studie über B2B Content Marketing veröffentlicht, die hier zu finden ist:

Auch Seokratie hat sich dem Thema angenommen, denn bei B2B Themen ist Content Marketing unerlässlich. Wichtig sind hier vor allem eine detaillierte Zielgruppenanalyse und Inhalte, die auf die B2B Zielgruppen abgestimmt sind. Vor allem Whitepaper und Webinare sind geeignete Content Arten, um B2B Kunden zu erreichen.

Content Marketing ≠ Linkbuilding

Ein Plädoyer dafür, dass Content Marketing definitiv nicht Linkbuilding 2.0 ist und nicht primär zu Linkaufbau Zwecken verfolgt werden sollte, gibt es bei Ranking Check.

 

Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Luisa betreut als Account Managerin Kunden im Affiliate Marketing und bei der Suchmaschinenoptimierung. Sie freut sich auf neue Meinungen und einen regen Austausch.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Vielen Dank für die Erwähnung

  2. Danke für den super Artikel und die Zusammenfassung der Insights und Tests für SEO.
    Der Teil mit Googles neuem RankBrain war besonders interessant. Es war allerdings nur eine Frage der Zeit, das Google beim Ranking auf AI zurückgreift.