SEO Campixx 2015 – Unsere Learnings aus den besten Sessions

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Unsere Erwartungen an die SEO Campixx 2015 waren so hoch, dass wir gleich zu viert zur Konferenz am Müggelsee anreisten. Und wir wurden nicht enttäuscht! Welche Sessions den meisten Eindruck bei unseren SEOs Stefan, Fabian und Marcus hinterließen, lest ihr hier.

IMG_5639

Campixx Highlights Fabian Soding (SEO Account Manager)

Sebastian Rüter – B2B Besonderheiten und Herausforderungen

Campixx Debütant Sebastian Rüter, seines Zeichens Inhouse SEO bei Barthel Amaturen, hat mit jeder Menge praktischer Einblicke in die Arbeit eines Inhouse SEOs im B2B Bereich überzeugt. Herausfordernd seien dabei vor allem ein erschwertes Monitoring, ein intransparenter Markt und kaum nennenswertes Suchvolumen für technische Spezialprodukte, das gänzlich andere Anforderungen an die Bereiche Content Marketing, Beziehungsaufbau, Linkbuilding und User Experience stellt. Besonders fruchtbar war dabei auch der Austausch mit den Teilnehmern, die in der Regel mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Wichtig sei, auch im B2B den Fokus auf den Nutzer zu legen – nutzt dieser nur Google oder auch Bing? Oder gänzlich Spezialsuchmaschinen wie Wer-liefert-was? Ein SEO/Online Marketer sollte außerdem stets versuchen ein B2C Einkaufserlebnis nachzubilden. Fazit: Toller Vortrag eines sehr sympathischen Speakers!

David Radicke – Relaunch aus SEO Sicht

Mein Lieblingsvortrag des Wochenendes kam von David Radicke, der die geballte Erfahrung aus 10 Jahren SEO-Relaunchs großer Seiten vor den Teilnehmern ausbreitete. Die ernüchternde Wahrheit: Es geht immer was schief. Und wie er anschaulich an vielen Beispielen zeigte, kann das eine ganze Menge sein. Mit einer Vielzahl von Fragen zeigte er, was man als verantwortlicher SEO vor, während und nach einem Relaunch beachten sollte. Wichtig sei insbesondere, nicht in Panik zu geraten und den Kunden schriftlich vor bekannten und unbekannten Risiken zu warnen. Fazit: Echtes Fachwissen trifft auf praxisorientierte Vermittlung für die Teilnehmer. Grandioser Vortrag! Schade, dass David selber meint, dass er nicht so häufig als Speaker anzutreffen ist.

Johannes Beus/Hanns Kronenberg/René Dhemant – Mobile SEO

Die Sistrix Jungs Johannes Beus, Hanns Kronenberg und René Dhemant gingen in ihrer Session der Frage nach, wie groß die Unterschiede zwischen den Google Rankings im Desktop und Mobile-Bereich aktuell denn schon sind. Hintergrund dafür waren nicht nur die jüngsten Google Ankündigungen mobile Seiten zum Rankingfaktor zu erheben, sondern auch der Launch eines mobilen Sichtbarkeitsindex, der mittlerweile auch schon bei Sistrix zu finden ist. Für einige Diskussion sorgte dabei die Frage, wie gut man solche Daten ohne Lokalisierung und Personalisierung, die letztlich Bestandteil jeder mobilen Suche ist, mit einem Tool abbilden könne. Gleiches gilt ja aber im Prinzip auch für die nichtmobile Suche, man kann sich der Realität immer nur annähern. Mir zeigte die Session, dass wir uns als SEOs in Zukunft wohl noch mehr als bisher auf Mobile als eine neue Optimierungsebene in unserer Arbeit einstellen können. Mal schauen ob uns Sistrix in Zukunft dafür nicht auch noch etwas an die Hand geben wird.

SEO Campixx im Hotel Müggelsee

SEO Campixx im Hotel Müggelsee

Campixx Highlights Stefan Kärner (SEO Account Manager)

Ben Küstner, Penguin 3.0 A/B Test

Bens These, dass die Penguin Updates letztendlich nur Ankertexte einbeziehen und nicht wirklich die Qualität und Quantität der Quellseiten betrachten, war ziemlich interessant. Durch das professionelle Setup des zukünftigen Tests wird man den Ergebnissen auch vertrauen können (wenn man sie auch kritisch betrachten sollte). Ich bin auf die Entwicklung seiner Projekte beim nächsten Penguin-Update gespannt und hoffe, dass keine manuellen Penalties bis dahin verhängt werden, die den Test beeinflussen können. Auf jeden Fall ein Case, an dem man dran bleiben sollte.

Felix Meyer, SEO Hard Facts

Interessant war in Felix´ Vortrag die Erkenntnis, dass sich Rankings spezieller Keywords durch die Textlänge auf der Seite beeinflussen lassen. Das ist erstmal nichts Neues. Interessant ist aber der Punkt, dass in den Cases von Felix die einzelnen Keywords bessere Rankings erzielten, wenn der Text kürzer war. In der Praxis bedeutet das: lieber einen kurzen fokussierten Text auf die Seite bringen, der wenige gute Rankings generiert, als einen großen Text, welcher zwar mehr, dafür aber mittelmäßige Rankings erzeugt. Allerdings muss man hier auch von Fall zu Fall entscheiden.

Thomas Zeithaml, Duplicate Content aus Sicht der Suchmaschine

Thomas hat sich ein Patent von Google näher angeschaut und sehr bildhaft und verständlich dargestellt, wie Google anhand von Shingles auswertet, wie ähnlich sich Inhalte sind. Das war ein spannender Einblick in die Technik von Google und könnte demnächst auch in einem Tool münden.

Maximilian Schirmer, Daten statt Raten

Für mich einer der besten Vorträge, die ich gesehen habe, auch wenn er eigentlich wenig mit SEO zu tun hatte und eher für professionelle Affiliates war. Ins Zentrum des Vortrages stellte Maximilian die Frage, wie man als Affiliate nachvollziehen kann, welcher Nutzer wann kauft. Normalerweise hört die Nachvollziehbarkeit von Publishern mit dem Klick auf ein Werbemittel auf. Mit der einfachen Idee, eine Klick ID als Sub-ID an das Netzwerk zu übergeben und durch interne Datenbankstrukturen alle Daten am Ende zu matchen, gewinnt das Affiliate-Geschäft neue Transparenz für die Partner und gewährleistet damit viel zielgerichtetere Aktivitäten. Daumen hoch!
(Für alle, die nicht dabei waren gibt es hier Maximilians Slides.)

Campixx Highlights Marcus Krüger (SEO Trainee)

Persönliche Notiz aus Sicht eines Konferenrookies

Schlafmangel wirkt sich nicht negativ auf die Informationsverarbeitung aus. Mir schwante Schlimmes für Sonntag, doch auch mit wenig/kaum Schlaf war der Sonntag noch gut zu bewältigen. Dies als Beruhigung an diejenigen unter euch, denen ihr Debüt auf einer Mehrtageskonferenz noch bevorsteht. Ihr könnt ausgiebig auf die Party gehen 😉

Karl Kratz: „SEO für Einsteiger“

Karl Kratz in seiner Session "SEO für Einsteiger"

Karl Kratz in seiner Session „SEO für Einsteiger“

Optimiere nicht auf Produkt Keywords, sondern auf kritische Ereignisse und Bedürfnisse, die mit diesem Produkt in Verbindung stehen. Dies war eine der drei Hauptbotschaften von Karl Kratz in seinem Vortrag. Er empfiehlt, bei der nächsten Keywordrecherche und Contenterstellung noch mehr vom Produkt wegzudenken und sich mehr in die Situation des Kundens zur Zeit der Suchanfrage hineinzuversetzen. Dieses Learning kann man sich gern als Stickie Note an den Bildschirm kleben.

Jenifer Etzdorf: Customer Journey – Einfluss von Offline Touchpoints

Neben dem immer wieder beliebten provokantem Session Titel „SEO ist tot/vorbei/über den Jordan/so was von 2012“, hatte Jenifer Etzdorf die für viele der Anwesenden verblüffende These „Offline lebt“. Sie stellte ausführlich zwei Customer Journeys und deren Offline Touchpoints vor. Word of Mouth und Empfehlungen von Bekannten sind immer noch die maßgeblichen Faktoren für viele Kaufentscheidungen.
Ein wichtiger Punkt dabei sind auch die genauen Begriffe und Wörter, die potenzielle Kunden für ihre Produktsuche oder Kaufentscheidung nutzen. Das sind in den seltensten Fällen die Worte, die der Anbieter im Online Shop oder in der Produktbeschreibung benutzt.
Jenifers Tipp: Wenn es euer Budget zulässt, hört euch einen halben Tag Gespräche von Service-Hotlines oder Kundengespräche an. Auch Kundenforen sind eine gute Quelle, um die Sprache der Kunden zu lernen.
Die Session lebte sehr von Jenifers lockerem Vortragsstil und der regen Beteiligung des Publikums.

Unser Fazit

Für uns war die SEO Campixx 2015 ein voller Erfolg. Wir fuhren am Sonntag Nachmittag erschöpft, aber glücklich mit vollgeschriebenen Notizbüchern und einer Menge an Idee für unsere SEO Arbeit zurück nach Leipzig.

Vielen Dank an Marco Janck und das gesamte Orga-Team. Wir kommen definitiv wieder.

P.S. Katjas Recap hätte den Rahmen dieses Recaps gesprengt und wurde deshalb in einen extra Beitrag ausgelagert. Das schon mal als Teaser 😉

Marcus war von November 2014 bis September 2016 Teil des Projecter-Team.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder