Die Suchanalyse ist da und SEOs werden sie lieben!

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Diese Woche hat Google offiziell den neuen Suchanalyse Bericht in den Google Webmaster-Tools gelauncht. Hier gibt es die offizielle Meldung aus dem Blog der Google Webmaster-Zentrale.

Haben die Google Webmaster-Tools vorher nur relativ wenig Daten zu Suchanfragen ausgegeben, zeigt der Suchanalyse Bericht detaillierte Ergebnisse dazu wie oft die eigene Webseite in den organischen Suchergebnissen bei Google erscheint.

Damit stellt Google nun endlich wieder detaillierte Keyworddaten zur Verfügung! Bis Oktober 2011 wurden diese noch in Google Analytics bereitgestellt. Danach wurden genaue Keywords mehr und mehr durch „not provided“ ersetzt. Parallel wurden in dieser Zeit in den Webmaster-Tools einige Suchanfragen bereitgestellt, die allerdings nur grob gerundete Impressions- und Klickwerte ausgegeben haben.

Seit dieser Woche sind die detaillierten Keywordstatistiken mit dem neuen Suchanalyse Bericht wieder zurück. Allerdings macht Google die Datenschutzvorkehrung aus Oktober 2011 damit nicht rückgängig. Die SERP Daten werden im neuen Bericht getrennt von Benutzersessions zur Verfügung gestellt. Der Bericht gibt zudem nur Einblick in die 1.000 häufigsten Suchanfragen.

Analysemöglichkeiten

Mit einem Klick auf Suchanfragen werden zunächst standardmäßig alle Suchbegriffe in den letzten 4 Wochen ausgegeben. In der Zeile darüber kann zwischen den Messwerten Klicks, Impressionen, Klickrate und Position gewählt werden.

Suchanalyse Google Webmaster Tools

 

Ersten Überprüfungen zu Folge ist die Zahl der ausgegebenen Impressionen sehr genau. Wir haben für einen Kunden die Brandanfragen aus dem Suchanalysebericht mit den Impressionen aus den AdWords Suchanfragenbericht verglichen. Da die Brand-Anzeige bei nahezu jeder Suchanfrage ausgespielt wird, bot sich hier für uns ein guter Vergleich. Die Impressionen in den Google Webmaster-Tools haben die aus Google AdWords um knapp 1% übertroffen.

Google gibt mit dem Suchanalyse Bericht also offensichtlich ein sehr genaues Bild der Suchanfragen wieder. Die Daten aus den Google Webmaster Tools sind damit im Augenblick auch die genauesten, die gewonnen werden können. Die Datenansicht im Google Analytics unter Akquisition >Suchmaschinenoptimierung>Suchanfragen enthält noch immer gerundete Daten.

Das Update für Mobilgeräte am 21.04.2015 ist auch in der Grafik hinterlegt. So ist auch eine einfache Analyse möglich, ob sich die Zugriffe über mobile Endgeräte seitdem verändert haben.

Einziger Wermutstropfen: Die Daten reichen nur bis zum 05.02.2015 zurück.

Gruppierungen

Die Daten lassen sich neben Suchanfragen auch nach Seiten (welche Seite wird in den Suchergebnissen wie oft auf welcher Position angezeigt/geklickt), Ländern, Geräten, Suchtypen und Zeiträumen gruppieren.

Filter und Vergleiche

Es ergeben sich durch eine Vielzahl von Filter- und Vergleichsmöglichkeiten sehr gute Analysemöglichkeiten. Im untenstehenden Beispiel wurden die Daten nach Suchanfragen gruppiert und dann wurde im Dropdown und Geräte „Vergleich“ ausgewählt. So gibt der Suchanalyse Bericht sehr gute Einblicke über welche Keywords Traffic über die organische Suche kam und auf welcher Position die Keywords ranken. Dabei werden dann sogar noch die Ergebnisse nach Desktop und mobilen  Ergebnissen verglichen.

Filter und Vergleichsmögl. Google Webmaster Tool

 

Weitere Filteroptionen:

  • Einzelne Suchanfragen können herausgefiltert und verglichen werden
  • Zielseiten können gefiltert und verglichen werden
  • Die Daten können nach Ländern gefiltert oder zwischen zwei Ländern verglichen werden
  • Vergleiche zwischen Geräten (Desktop, Mobil, Tablet) sind möglich
  • Unter „Suchtyp“ kann nach Web, Bild und Video unterschieden werden
  • Zeiträume können verglichen werden

 

Fazit

Google stellt allen Webseitenbetreibern damit eine wirklich gute neue Analysemöglichkeit zur Auswertung der Suchanfragen zur Verfügung. Vor allem die Filterfunktionen machen Vergleiche sehr einfach und schnell möglich.

Luisa war von Dezember 2011 bis Dezember 2017 Teil des Projecter-Team und leitete den Bereich Suchmaschinenoptimierung.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Ein Schritt in die richtige Richtung, dem allerdings nicht allen SEO- Analysetool Anbietern gefallen wird. Schließlich haben diese Anbieter in den letzten Jahren kräftig investiert.