Diese 24 Learnings aus dem Community Camp 2014 werfen dich um – Nummer 13 hat mir die Tränen in die Augen getrieben!

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Das #ccb14 ist Geschichte – meine Premiere in Berlin empfand ich als gelungene Fortsetzung des Facebook Camps in Hamburg. Viele abwechslungsreiche Veranstaltungen aus dem Social Web wurden mit einem stimmigen Abendevent abgerundet. Neben vielen neuen und alten Bekanntschaften nehme ich aus den Sessions folgende Learnings mit.

Recht, Recht, Recht von Thomas Schwenke:

1. An jeder denkbaren Stelle sollte im Internet ein Impressum verwendet werden. Dies gilt auch für Xing Profile von Mitarbeitern.

2. Werbemaßnahmen, wie Custom Audiences bergen ein gewisses rechtliches Risiko, das man in die betriebswirtschaftliche Kalkulation mit einbeziehen sollte.

3. Ein fixierter Banner mit einer Benachrichtigung zur Verwendung von Cookies

Community Manager Selbsthilfegruppe von Manuela Braun:

4. Es gibt kein Allheilmittel gegen Trolle.

5. Es ist wichtig, dem Troll nicht das zu geben, wonach er sich sehnt: Aufmerksamkeit.

6. Gehe bei jeder Form der Kommunikation vom DAU (dümmste anzunehmende User) aus.

Hit the sweetspot with your blog posts von Monica Zaldivar:

7. Lieber eine niedrige Frequenz von Beiträgen und dafür fundierten Inhalt mit echtem Mehrwert.

8. Oft hilft es bei der Themenfindung eine andere Perspektive als die bisher existente Berichterstattung anzunehmen.

9. Beiträge sollte mit eigenen Erfahrungen angereichert sein und einen detaillierten Einblick liefern.

Gute Nacht Geschichten von Lutz Staacke:

10. Manche Trolle füllen ihren Lebensinhalt mit ihrer abstrusen Beziehung zu einer Marke.

11. Es gibt Situationen, in denen man einen Troll nicht losbekommt.

12. In solchen Fällen kann man die Problematik aber immer noch mit Humor nehmen.

Community Camp Berlin

Steffen hielt ebenfalls eine Session auf der #ccb14. Sein Thema: „Closing the Online-Offline Gap in Social Media“

Rezepte aus der SEO-Texter Küche von Caroline Kliemt:

13. In einen guten SEO-Text gehört immer ein „Kauf du Sau“-Satz.

14. Der „Kauf du Sau“-Satz sollte einen Rahmen um den Text spannen.

15. Für einen guten Text sollte man sich die nötige Zeit nehmen – dies kann durchaus ein Tag pro Text sein.

Snapchat / Brüste von Sascha Pfeffer:

16. Snapchat ist in den USA nach SMS das relevanteste Kommunikationsmedium für Jugendliche.

17. Es gibt Snapchat-Stars, die mit ihren Stories Millionen Menschen erreichen und für einen gesponsorten Post fünfstellige Beträge verdienen.

18. Snapchat ist sehr videodominiert und „nur“ 25% der Nutzer betreiben Sexting über Snapchat.

Content Marketing Workflow von Oliver Überholz:

19. Die Themenrecherche kann über relevante Feeds anderer Publisher inspiriert werden. Es sollte passende Themen für jede Zielgruppe an jeder Stelle des Entscheidungsprozesses vor dem Kauf geben.

20. Für eine effiziente Umsetzung des Workflow müssen alle Daten in einer Datenbank (z.B. Salesforce) zusammenlaufen.

21. Über Whitepaper kann man unqualifizierte Leads gewinnen, welche mit individualisierten und automatisierten E-Mail-Kampagnen sehr gut angesprochen werden können.

Reddit für Einsteiger von Cihan Boz:

22. Reddit kann der Ausgangspunkt von extrem viralen Inhalten sein.

23. Reddit ist eine gute Plattform, um Inhalte (v.a. englischsprachig) zu verbreiten.

24. Reddit kann eine hilfreiche Quelle für Experten zu bestimmten Themen sein, die dort einfach, zielgerichtet und günstig angesprochen werden können.

Allein meine acht Sessions zeigen, wie extrem vielfältig und bunt gemischt das Themenspektrum beim #ccb14 war. Große Empfehlung für alle Community Manager, Social Media Manager und Content Marketeer in 2015!

Steffen unterstützt seit November 2012 das Projecter-Team. Ihn verschlug es bereits 2007 im Zuge seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften nach Leipzig. Über ein Auslandsstudium im Marketing und die Google Online Marketing Challenge war der Weg zum Online Marketing bei Projecter nicht weit.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder