Facebook voll im Griff? Die wichtigsten Fakten zu deinen Privatsphäre Einstellungen

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Facebook wird oft wegen der fehlenden Transparenz und den mangelnden Privatsphäre-Einstellungen kritisiert. Immer wieder in der Kritik sind dabei vor allem die von Facebook voreingestellten Privatsphäre Einstellungen für das private Facebook Profil.

Damit ihr eure Daten im Griff habt und immer wisst, wer eigentlich was sehen kann, haben wir uns einmal für euch durch die unterschiedlichen Privatsphäre Einstellungen geklickt.

Wenn du etwas postest, hast du die Wahl, deinen Post in drei unterschiedlichen Privatsphäre Einstellungen zu veröffentlichen. Die Einstellungen Öffentlich, Freunde und Benutzerdefiniert kannst du in deinen Privatsphäre Einstellungen verwalten. Du kannst also für jeden Post ganz individuell bestimmen, wer ihn sehen kann.

image

Und so kommst du in die Privatsphäre-Einstellungen:

image

Für die drei Auswahlmöglichkeiten der Privatsphäre Einstellungen stehen dir wiederum die Kategorien Funktionsweise von Verbindungen, Funktionsweise von Markierungen, Anwendungen und Webseiten, Beschränke das Publikum für ältere Beiträge sowie Blockierte Personen und Anwendungen zur Verfügung.

image

In der Kategorie Funktionsweise von Verbindungen kannst du beispielsweise einstellen, wer dich in der Facebook Suche finden, Freundschaftsanfragen schicken, dir Nachrichten schicken oder auf deine Chronik posten kann. Hier kannst du aber auch einstellen, wer die Beiträge anderer auf deiner Chronik sehen kann.

image

In der Kategorie Funktionsweise von Markierungen kannst du hingegen einstellen, ob du Markierungen (sowohl in eigenen als auch in fremden Beiträgen) vor der Veröffentlichung überprüfen möchtest. Zudem kannst du die Sichtbarkeit von Beiträgen, in denen du markiert bist, in deiner eigenen Chronik einstellen. Facebook gibt u.a. auch die Möglichkeit, zu Statusbeiträgen Orte hinzuzufügen oder in Orte einzuchecken. Deine Freunde können ebenfalls angeben, wo sie sich mit dir befinden. Die Einstellung dieser Funktion findest du ebenfalls in der Kategorie Funktionsweise von Markierungen.

image

In der Kategorie Webseiten,Anwendungen und Spiele könnt ihr die Daten, auf die eure verwendeten Facebook Anwendungen zugreifen dürfen, verwalten. So kannst du die Einstellungen zu jeder einzelnen Anwendung bearbeiten und individuell entscheiden, welche Anwendung auf welche Daten zugreifen darf. Darüber hinaus kannst du einstellen, welche Daten die Anwendungen deiner Freunde von dir verwenden dürfen.  Neben den Einstellungen zu den Anwendungen findest du hier auch Einstellungen, die für die Suche mit Suchmaschinen wie Google relevant sind. So kannst du auswählen, ob beim Eingeben und Suchen deines Namens über eine Suchmaschine eine Vorschau deiner Chronik angezeigt wird.

Die Einstellungen zu umgehenden Personalisierungen sind derzeit noch nicht relevant, da dieser Dienst in Deutschland noch nicht zur Verfügung steht.

image

Die Chronik Facebook Chronik  ist aufgebaut wie ein digitaler Lebenslauf. Von deinen Einstellungen abhängig können andere Facebook Nutzer mehr oder weniger alle  Facebook Aktivitäten von deiner Geburt bis hin zum aktuellen Tag sehen. Die neue Darstellung verändert das Facebook Profil nicht nur äußerlich, sondern beeinflusst auch das Verhalten der Nutzer. Schließlich hat sich die Prominenz einiger Beiträge durch das neue Layout deutlich gesteigert.

Wenn du also die Sichtbarkeit älterer Beiträge beschränken möchtest, findest du die entsprechende Funktion ebenfalls in den Privatsphäre Einstellungen.

image

Die Freundschaftsanfrage deiner Mutter auf Facebook konntest du nicht ablehnen, aber eigentlich möchtest du nicht, dass sie deine Bilder der letzten Party sieht? Du kannst bestimmte Freunde zu einer eingeschränkten Liste hinzufügen. Diese Personen können nur Beiträge sehen, die du im Status öffentlich postest, obwohl sie deine Freunde sind.

Vielleicht hast du aber auch schlechte Erfahrungen mit einem anderen Facebook Nutzer gemacht und möchtest diesen blockieren? Diese Einstellung findest du hier ebenfalls.

Ein Freund sendet dir ständig Veranstaltungseinladungen, die dich eigentlich gar nicht interessieren? Auch hier helfen die Facebook Privatsphäre Einstellungen. So könnt ihr Veranstaltungseinladungen bestimmter Freunde dauerhaft blockieren.

Natürlich lassen sich alle Blockierungen, die ihr einmal getätigt habt, verwalten und damit auch wieder ändern.

image

Wer seine Facebook Einstellungen im Griff hat, entgeht der Gefahr, dass Beitäge von den falschen Leuten gelesen werden könnten. Sicherlich seid ihr bei Facebook mit vielen  Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen eures Lebens befreundet. Die richtigen Privatsphäre Einstellungen sind damit nicht nur nützlich, sondern ersparen euch auch viel Spot und Hohn am Arbeitsplatz, in der Uni oder vor der eigenen Familie.

Nadja hat von 2011 bis April 2013 als Praktikantin und danach als Werkstudentin bei uns gearbeitet.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder