Gewinnspiele auf Facebook: Die Richtlinien

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Facebook hat sich zu Wort gemeldet, um seine Richtlinien – speziell die für Gewinnspiele – zu erläutern. Wir haben uns die Zeit genommen, die wichtigsten Fakten zu übersetzen.

Unter die Gewinnspielrichtlinien fallen laut den Facebook Promotion-Guidelines Verlosungen, Wettbewerbe oder Preisausschreiben. Wer so etwas nicht geplant hat, muss jetzt nicht weiterlesen. Für alle anderen wird es nun kompliziert, denn Facebook hat einige Regeln aufgestellt:

– Gewinnspiele sind als Anwendungen auf Facebook zu platzieren. Dementsprechend entweder auf einer Canvas Page oder auf dem Reiter einer Facebookseite.
– Jedes Gewinnspiel muss eine Freistellung von Facebook von jedem Teilnehmer beinhalten sowie die Anerkennung, dass die Gewinnspielaktion weder von Facebook organisiert, gesponsert noch unterstützt wird und auch keinerlei Verbindung besteht.
– Dem Teilnehmer muss deutlich gemacht werden, dass er seine Informationen nicht an Facebook, sondern an den Gewinnspielbetreiber selbst übermittelt.

Nach diesen Grundrichtlinien geht es nun an die Teilnahme bzw. die Registrierung für das Gewinnspiel. Auch diese ist genau reguliert:

– Als Teilnahmemechanismen für Gewinnspiele dürfen keine Facebook-Features oder -Funktionsweisen eingesetzt werden. Das heißt, es darf keine Teilnahme am Gewinnspiel durch ein einfaches Klicken auf den „Like“-Button möglich sein. Stattdessen muss ein eigener Eintrittsmechanismus entworfen werden, wie ein Eingabefeld für Namen, die Mailadresse oder andere Informationen, die man vom Teilnehmer erfahren möchte.
– Man kann die Teilnahme allerdings an bestimmte Facebook-Features knüpfen. Beispielsweise können nur Teilnehmer zum Gewinnspiel zugelassen werden, die Fan der Seite sind, zuvor auf „Like“ gedrückt oder die Anwendung heruntergeladen haben.

Auch für den Fall, dass man die User an der Entscheidung über den Gewinnspielausgang teilhaben lassen möchte, wurden Regeln aufgestellt:

– Wieder sind keine Facebook-Features als Abstimmungsmechanismen erlaubt. So fällt die Abstimmung „Wer hat die meisten „Likes““ weg. Stattdessen muss man einen eigenen Abstimmungsmechanismus erstellen.
– Auch die Benachrichtigung des Gewinners darf nicht über Facebook-Funktionen erfolgen. Daher ist die Erfragung der Mailadresse immer sinnvoll.
-Zu guter Letzt darf der Gewinner über die Facebookseite oder die Anwendung bekanntgegeben werden – natürlich erst nachdem er zugestimmt hat.

Eine letzte Richtlinie zu den Gewinnspielen betrifft deren Bewerbung:

– In allen Werbemitteln, die auf das Gewinnspiel verweisen, muss deutlich gemacht werden, dass Facebook das Gewinnspiel nicht befürwortet und dass keinerlei Kooperation besteht.

Abschließend gibt Facebook noch einen Tipp: Sollte man ein Gewinnspiel planen und durch die Fülle an Richtlinien verwirrt sein, sollte man lieber einen Experten zu Rate ziehen!

Beatrice war von Januar 2012 bis März 2014 Teil des Projecter Teams.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Jetzt gehe ich mal davon aus, dass Gewinnspiele seltener werden. Das finde ich aber auch nicht weiter schlimm. Meistens waren die Bedingungen doch recht groß.

  2. Hier habe ich auch noch mal eine gute Zusammenfassung:

    https://twistr.de/blog/facebook-richtlinien-fuer-gewinnspiele-was-ist-erlaubt-und-was-nicht/