Google+ in neuem Gewand

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Plötzlich war das Profilbild nicht mehr auf der linken, sondern auf der rechten Seite des Profils. Letzte Woche hat Google sein soziales Netzwerk Google+ einem Redesign unterzogen. Mit dem neuen Design und neuen Möglichkeiten für Nutzer will Google das Netzwerk nutzerfreundlicher und flexibler zu gestalten. Schauen wir uns einmal an, was geändert wurde:

Individualisierbare Navigation

Die Menüpunkte der Navigationsleiste am linken Rand können ab jetzt selbst angeordnet werden. Das bedeutet, dass die Icons einfach hin- und hergeschoben werden können. So kann man seine wichtigsten Menüpunkte im oberen Bereich griffbereit bündeln. Benötigt man eine der Applikationen überhaupt nicht, kann sie auch ganz ausgeblendet werden, indem man sie in den Bereich „Mehr“ verschiebt. Bewegt man den Mauszeiger über ein Icon, werden sofort die entsprechenden Funktionen angezeigt, z.B. „Fotos hinzufügen“ beim Menüpunkt Fotos.

Neues Bild (1)

Größeres Profilbild

Wie bereits erwähnt befindet sich das nun etwas größere Profilbild auf der rechten Seite. Unter dem Profil werden die Informationen über Follower und +1-Angaben angezeigt und die Seite kann geteilt werden. Neben dem Profilbild gibt es einen Platzhalter für ein Header-Bild, ähnlich wie man es von der neuen Facebook-Fanpage kennt.

google

Platz zum Abhängen

Auch auf dem Hangout-Interface soll das neue Design für mehr Übersicht und Benutzerfreundlichkeit sorgen. Man bekommt eine Liste mit Einladungen von Personen aus den eigenen Kreisen angezeigt, kann auf öffentliche Hangouts zugreifen und sieht in einer rotierenden Anzeige beliebte Hangouts, Tipps und Infos, die man laut Google+ nicht verpassen sollte. Auf der neu eingeführten „Entdecken“-Seite bekommt man zudem einen Überblick darüber, welche Themen aktuell diskutiert werden.

Neues Bild (2)

Schnelleres Teilen von Inhalten

Soziale Netzwerke sind perfekt dafür, Freunden zu zeigen, was man macht, wo man im Urlaub war oder welche Musik man gerade hört. Durch das neue Design stehen Bilder und Videos mehr im Vordergrund und insgesamt soll das Teilen von Inhalten leichter werden. Nach der Anmeldung soll der Google+-Nutzer zukünftig über die Suchfunktion, Google Mail und Youtube durch einfaches Klicken auf das Pluszeichen am oberen Rand der Webseite Inhalte teilen und noch einen Kommentar hinzufügen können.

google 2

Große Weißfläche

Wer einen großen Bildschirm hat, merkt gleich, dass noch extrem viel Platz einfach nur weiß ist. Rechts neben dem Profil ist ungenutzter Platz, der zu Diskussionen führt: Wie wird der Platz genutzt werden? Warum hat Google ihn nicht gleich mit in die Planung einbezogen? Im neuesten Meme zeigen Nutzer, wie man den Weißraum ausfüllen kann. Ob ein Notizzettel auf die freie Fläche geklebt oder die Bierflasche davor gestellt wurde, an Kreativität fehlt es den Google+-Nutzern nicht. Sehr schön fanden wir auch dieses Bild mit Yoda vor der Weißfläche:

yoda

(Quelle: https://plus.google.com/s/%23whitespace)

Fazit

Auf jeden Fall hebt sich Google+ mit dem neuen Design nun optisch deutlicher ab von Facebook. Google legt den Fokus auf Individualität und Anpassbarkeit sowie auf eine bessere Darstellung von Bildern und Videos. Dass es das noch nicht gewesen sein kann, beweist die Weißfläche. Google+ arbeitet noch weiter am neuen Design – es bleibt also spannend. Wir behalten weitere Änderungen und neue Elemente im Auge und werden euch natürlich davon berichten.

Stefanie war 2012 bei uns Praktikantin.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Es spricht aus meiner Sicht einiges dafür, dass Google den großen Wurf versuchen wird. Auf Dauer wird es keine zwei großen Social Networks nebeneinander geben und Google versucht gerade, die Schwächen von Facebook auszunutzen. Das ist zum einen zu wenig Kontrolle und das Gefühl der Bevormundung und zum anderen die wachsende Unübersichtlichkeit, weil ständig kleine neue Funktionen hinzugefügt werden.

    Der white space schürt natürlich auch die Erwartungen. Eventuell planen sie ein neues, bisher noch nicht so gesehenes Feature. Zuzutrauen wäre es Google.

  2. Ich bin gespannt wie lang es bei google+ dann eine vorerst entgültige Version geben wird. Das ist wirklich ständig im Wandel dort.
    Ich muss mich erlich gesagt erst noch ein bisschen anfreunden mit dem neuen Design.

    Das es sich von FB abhebt ist jedoch klar und ist auch gut so.

  3. Das neue Design war der Grund weshalb ich gewechselt bin bzw. meinen Account habe auferstehen lassen. Super durchdacht, übersichtlich, besser als die FB Variante. Meine Meinung.