Instagram startet Werbung in Deutschland

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Gestern Abend war es soweit, Instagram kündigt – per Instagram – den Start von Werbung in Deutschland an.

Instagram Anzeigen

„In den kommenden Wochen beginnen wir schrittweise mit der Einführung von Werbung in Deutschland. Wir starten mit einigen wenigen Unternehmen, die bereits auf Instagram erfolgreich sind, um sicherzustellen, dass die Werbeanzeigen, die ihr in eurem Foto Stream seht, kreativ und interessant sind.“ Die Verkündung ist selbst eine Anzeige und auf dem offiziellen Feed von Instagram nicht zu sehen.

Endlich, werden viele Unternehmen sagen. Die Kommentare der Nutzer hingegen sind hingegen vorwiegend kritisch.

Kommtentare

Ein Klick auf den Pfeil in der oberen Ecken gibt weitere Informationen. Der Pfeil ist das Erkennungsmerkmal von Instagram Anzeigen und grenzt sie von den werbefreien Posts ab.

Anzeigen können außerdem über die „…“-Schaltfläche ausgeblendet werden. Geschieht das, wertet Instagram das als negatives Feedback des Nutzers. Die Informationen dienen somit dazu „Werbeanzeigen auf Instagram mit der Zeit zu verbessern“.

Welche Anzeigen im Feed der Nutzer erscheinen, wird über die Aktivitäten auf Instagram und Facebook ermittelt. Dazu zählen u.a. abonnierte Personen, Fotos und Videos sowie allgemeine Informationen auf Facebook. Auch wenn Nutzer nicht auf Facebook angemeldet sind, werden in ihrem Feed dennoch Anzeigen erscheinen.

Instagram stellt klar, dass die Fotos und Videos der Nutzer nicht für Werbung verwendet werden. Die Bilder „gehören“ demnach weiterhin den Nutzern.

 

 

Lisett gehört seit April 2013 zum Projecter Team. Neben dem Studium des Verlags- und Handelsmanagements hat sie berufliche Erfahrungen in verschiedenen Verlagen und im Handel gesammelt und dabei erste Kontakte mit dem Online Marketing geknüpft.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Liebe Lisett,
    interessanter Artikel, ich bin gespannt wie sich Werbung auf Insta entwickelt. Bei Facebook und co. ist das ja schon Standard.
    Viele Grüße
    Christina

  2. Also wirklich überzeugend war die Werbung nicht 😉