Riff App von Facebook – Videos mit Freunden

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

draw a birddraw a birddraw a bird
           
Die Creative Labs von Facebook haben letzte Woche schnell mal eine Video App für Facebook entwickelt und veröffentlicht. Riff heißt sie und die App macht Freude. Es ist eher unwahrscheinlich, dass sie Teil eines großen Plans bei Facebook ist oder wird, aber wenn dadurch noch mehr Nutzer motiviert werden, Video Content zu erstellen und auf Facebook zu teilen, kann sie als Gewinn gesehen werden.

Was kann die Riff App?

Die App ist sehr einfach gestrickt und leicht zu bedienen. Nach dem ersten Öffnen muss die App mit dem eigenen Facebook Konto verknüpft werden und dann kann das erste Video gedreht werden. Jedes Video darf nur 20 Sekunden lang sein und es erscheint sofort in der Riff Timeline. Videodrehs sind im Selfie-Modus und im Normal-Modus möglich. In der Timeline erscheinen automatisch alle Videos, die die eigenen Facebook Freunde erstellen. Außerdem hat das Riff Team ein paar Vorschläge in die Timeline hineingepackt. Diese sind eine gute Illustration, was und wie mit Riff Videos Geschichten erzählt werden können.

Interaktionsmöglichkeiten in der Riff App

Die Interaktion auf Riff unterscheidet sich sehr von Facebook. Es gibt weder Likes noch Kommentare. Das Key Feature ist das Hinzufügen von weiteren Videos zu bestehenden Videobeiträgen. So kann die 20-Sekunden-Grenze umgangen werden und Storytelling betrieben werden. Das Hinzufügen kann vom Originalautor selbst, aber auch von Freunden vorgenommen werden. Der Erstautor bekommt eine Benachrichtigung, wenn jemand einen neuen Videobeitrag gepostet hat und kann diesen gegebenenfalls löschen.

Die Videos können nur als Videoreihe geteilt werden. Das Teilen ist auch per Mail oder per Nachricht möglich. Dann wird das Video auf 321riff.com abgespielt.

Das Projecter Team hat den Draw A Bird Day genutzt, um die App ausgiebig zu testen und hatte sehr viel Spaß damit. Et voilà 😉

Draw a bird

Wie kann die Kettenfunktion der Riff App genutzt werden?

Mit der App können Ereignisse und Botschaften in kleinen Videohappen geteilt werden und so komplexere Geschichten erzählt werden.
Private Nutzer können sich gegenseitig zu Video Challenges aufrufen oder einfach per Video ihre Meinung kundtun. Auf Konferenzen und Veranstaltungen können kurze Statements zu einem Thema gesammelt werden. Glückwünsche können gesammelt werden und als Block geteilt werden. Beim Neuerstellen eines Videos schlägt Riff auch Themen vor, zu denen bereits Videos existieren. So kann man sich an anderen Videoreihen beteiligen.

Einschätzung von Riff

Riff ist ganz klar an private Nutzer gerichtet, die Videos in ihrer privaten Timeline posten. Das Teilen der gedrehten Videos auf Facebook Seiten ist nur kompliziert möglich und die Einbindung erfolgt nur per Link und nicht als natives Facebook Video.

Wie eingangs erwähnt ist diese App wahrscheinlich kein wichtiges Puzzlestück im großen Facebook Masterplan, aber sie sorgte bei der Erstbenutzung für eine Menge Spaß und macht Lust auf mehr.

Wer Riff auch nutzt, kann sich gern an der Draw A Bird Day Videoreihe beteiligen. #DABDAY ist der Hashtag.

Marcus war von November 2014 bis September 2016 Teil des Projecter-Team.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder