Social Media Auslese Dezember 2012

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

clip_image002

Das Jahr neigt sich dem Ende zu – im Social Media Bereich ist das aber kein Grund, um in einen tiefen Winterschlaf zu verfallen. Welche Änderungen das Social Web im letzten Monat bewegt haben, tragen wir für euch einmal wieder in unserer Social Media Auslese zusammen.

Facebook

Aus der Facebook Gerüchteküche

Auch in diesem Monat sorgte der Netzwerk-Riese aus dem Silicon Valley wieder für allerlei Gerüchte und Spekulationen. So sorgte die Meldung, Facebook wolle Whats App übernehmen für allerlei Spekulationen. Aber nicht nur Whats App scheint ein gangbarer Weg für das Netzwerk zu sein, um den eigenen Nachrichtendienst attraktiver zu gestalten. Auch eine Änderung am Facebook Messenger sorgte für Spekulationen. So ist es in der Android-Anwendung nun möglich, den Facebook Messenger zu benutzen, ohne über ein Facebook Profil zu verfügen.

Darüber hinaus sorgten auch die Änderungen an den Facebook Nutzerbedingungen für allerlei Gesprächsstoff. Nachdem zuerst die Abschaffung der Abstimmungen zu den Nutzerrichtlinien diskutiert wurden, begannen einige Blogs und Medien zu diskutieren, Facebook plane ein eigenes externes Werbenetzwerk. Anlass der Spekulation ist die neue Möglichkeit, die Nutzerdaten, welche auf Facebook gesammelt werden, auch außerhalb des Netzwerkes zu verwenden.

Facebook testet wieder

Auch in diesem Monat steht die Facebook-Testmaschinerie keinesfalls still. So testet das Netzwerk derzeit neue Newsfeedformate, wie die Meldungen zu bevorstehenden Veranstaltungen und neu erschienenen Alben.

Neben dem Newsfeed wurde im letzten Monat auch im Bereich der Kommentare getestet. So konnten einige Nutzer testen, wie es wohl wäre, wenn man einzelne Kommentare kommentieren könnte. Neben der Kommentarfunktion der Nutzer wurde auch eine Änderung der Kommentare auf Unternehmensseiten getestet. So werden besonders beliebte Kommentare als erstes unter einem Post gezeigt. Zudem wurde auch hier das Kommentieren von Kommentaren getestet.

Facebook Gruppen

Facebook wäre nicht Facebook, wenn sich nicht ständig etwas verändern würde. Seit dem vergangenen Monat räumt das Netzwerk nun Apps und Spielen ein, Gruppen zu gründen. Diese Funktion richtet sich vor allem an Spielebetreiber, die so ihrer Spielecommunity organisieren können.

Darüber hinaus ist es nun auch in Gruppen möglich bestimmte Beiträge oben fest zu pinnen.

Facebook Anzeigen

Im Bereich der Facebook Anzeigen wurde im vergangenen Monat ein neues Conversion Tracking Tool vorgestellt. Das Tool soll es ermöglichen, die Wirksamkeit von Facebook Ads besser zu verfolgen. Die Funktionsweise ist dabei mit derer Google Analytics zu vergleichen.

Google+

Google+ führt Communities ein

Auch bei Google+ hat sich wieder etwas getan: Ähnlich der Gruppenfunktion auf Facebook bietet auch der Google-Ableger seinen Usern seit kurzem die Möglichkeit, sogenannte Communities zu den verschiedensten Themen zu bilden. Hier können sich Nutzer mit gleichen Interessen, privat oder öffentlich, zusammenfinden und über diese Themen austauschen. Zudem gibt es die Möglichkeit,  Moderatoren zu bestimmen, die die administrativen Aufgaben übernehmen und die Diskussionen leiten.

Ein weiterer Schritt von Google+ weg vom Geisterstadt-Image, hin zum sozialen Netzwerk mit vielen Optionen.

Weitere nützliche Links

Und sonst im Social Web?

Der vergangenen Monat verlief für den Rest der Social Media Welt eher ruhig. Lediglich Pinterest sorgte mit der Einführung von Unternehmensprofilen für Aufsehen.

In der Social Media Auslese fassen wir jeden Monat die wichtigsten Neuerungen und Entwicklungen im Social Web für euch zusammen. So behaltet ihr immer den Überblick. Die weiteren Social Media Auslesen sowie Zusammenfassungen zu den Themen SEO und SEM  findet ihr hier.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!


Nadja hat von 2011 bis April 2013 als Praktikantin und danach als Werkstudentin bei uns gearbeitet.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Gerade den Bereich Gruppen fand ich bei Facebook von Anfang an sehr enttäuschend. Normale Seiten dienen ja eher dem lustigen Gebrabbel, interessante Gespräche über echte Themen gibt es dort nicht, die hätte ich mir in den Gruppen vorgestellt. Die aber sind unglaublich schwach, sodass insgesamt der Eindruck entsteht, dass Facebook ein intellektuelles Flachwasser ist.