Social Media Auslese Juni 2015

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

SM-Auslese2-700x416
Es ist heiß, daher freuen wir uns umso mehr über den frischen Wind, der stetig durch die Social Media Welt weht. Alle Neuigkeiten aus dem Juni gibt’s in unserer aktuellen Auslese.

Facebook

Neues Design des Facebook Werbeanzeigenmanagers

Es gibt Screenshots, die die Neuerungen im Werbeanzeigenmanager aufzeigen. Die auffälligsten Neuerungen finden sich im Dashboard, das sich nun in drei Bereiche aufteilt: Performance, Audience, Placement.

Werbeanzeigenmanager Dashboard

Quelle: http://fbrep.com/guides/Facebook_Ads_Manager_Updates_Overview.pdf

 

Die Navigation wandert in den Kopfbereich und erhält Unterpunkte. Außerdem sollen Bulk-Änderungen schneller und komfortabler umsetzbar sein.

Für den Power Editor ist übrigens auch ein neues Design angekündigt. Wir sind gespannt, wann die Neuerungen in unseren Konten auftauchen!

„very responsive“-Icon

Facebook verleiht nun Seiten, die besonders schnell auf Anfragen antworten, das Siegel „very responsive“. Dieser ist für alle Facebook Nutzer sichtbar. Was Admins dafür tun müssen?

  • Auf mindestens 90% der Nachrichten antworten
  • Die durchschnittliche Antwortzeit muss unter 5 Minuten liegen
  • Beide Voraussetzungen müssen innerhalb der letzten 7 Tage erfüllt werden.

Für große Seiten, die eine Flut an Nachrichten erhalten, ist dies sicher nur schwierig zu erreichen – außer sie nutzen ein Tool, das die zuverlässige Information über eingehende Nachrichten gewährleistet oder sogar automatisiert antwortet.

Author-Tag

Vor allem für Blogger und Journalisten interessant, ist die Einführung des Author Tags auf Facebook. Unter Artikeln können nun die Facebook Seiten oder Profile des jeweiligen Autors verlinkt werden. Nutzer können sich mit diesem Profil mit nur einem Klick befreunden bzw. der Seite folgen.

Facebook Updates in Kürze:

Twitter

Twitter testet Produktseiten

Für ausgewählte Partner gibt es derzeit auf Twitter sogenannte Produktseiten, die mehrere Tweets umfassen und Informationen zu den Produkten bieten. Somit soll für Nutzer der Kauf innerhalb Twitters erleichtern werden, denn wer kauft schon ein Produkt ohne genügend Informationen dazu? Außerdem gibt es einen weiteren Test namens „Collections“, welcher den Pinterest-Boards sehr ähnelt.

Twitter führt Autoplay-Videos ein

Nur 2 Jahre später als Facebook führt Twitter Autoplay Videos ein. Bisher mussten die Videos angeklickt werden. Tests haben ergeben, dass die Nutzer die neuen Videoeinstellungen anderen Einstellungen vorziehen und das die sogenannte Video Recall-Rate 14% höher ist.

Instagram

Instagram mit neuer Desktop Oberfläche

Instagram hat seiner Desktop Oberfläche ein neues Design verpasst. Es ist viel cleaner als zuvor, jedoch vermissen wir den Header, der eine rotierende Auswahl der letzten Posts und damit einen guten ersten Eindruck des Kanals bot.

Neue Anzeigenformate und Self Service Tool

Instagram kündigt eine Reihe von Updates, über die sich Werbetreibende freuen dürften, an:

  • Unter den Anzeigen soll es Call-to-Action Buttons geben
  • Erweitertes Targeting wird verfügbar sein
  • Alle Unternehmen sollen zukünftig auf Instagram werben können – über die Instagram Ads API und Facebooks Anzeigen Tools

Update der Suche & Explore Tab

Ein weiteres Update betraf die Mobile App. Die Suche wurde rundum erneuert und liefert nun nicht mehr nur Hahstags und Personen, sondern auch Tags und Places – und damit alle relevanten Inhalte zu einer Suche.

Instagram Desktop Oberfläche

Quelle: Instagram

In den USA stellt Instagram jetzt im Explore Tab die relevantesten Inhalte zu Hashtags und Orten zusammen.

Pinterest

E-Commerce-Integration

Pinterest führt den „Buy Button“ ein, mit dem User direkt aus dem Netzwerk heraus die Produkte kaufen können. Gepinnte Produkte, die käuflich sind, sind ab sofort mit einem blauen Knopf gekennzeichnet. Ein Klick darauf führt direkt zur Eingabe der Zahlungsmethode. In der Suche kann nun auch gezielt nach Preisen gefiltert werden.
Geld verdient Pinterest damit nach eigenen Aussagen nicht, es fokussiert sich hingegen verstärkt auf die Bewerbung der Promoted Pins, die dann wiederum den Buy Button enthalten.

Pinterest Buy Button

Quelle: https://blog.pinterest.com/en/pinterest-search-just-got-smarter

 

Verbesserte Suche

Pinterest möchte die Nutzer nun auch auf angesagte Themen aufmerksam machen und führt dazu den Bereich „Trending“ ein.

Pinterest "Trending"

Quelle: https://blog.pinterest.com/en/pinterest-search-just-got-smarter

 

Shazam

Shazam wird zum sozialen Netzwerk

20 Milliarden Songs wurde mit Hilfe der App Shazam schon identifiziert – doch nach der Suche verlassen die Nutzer die App in der Regel wieder ziemlich schnell. Daher wird Shazam jetzt zum sozialen Netzwerk. Haupt-Feature: Die Nutzer können ihren Lieblingsmusikern folgen und erfahren, welche Songs diese liken.

Infografiken

Im Juni erreichten uns besonders viele Infografiken, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Wie ist der deutsche Einzelhandel im Social Web aufgestellt? Diese Infografik zeigt die Top Seiten (nach Follower) auf YouTube, Twitter, Instagram und Facebook.

Welche Netzwerke sind bei den Interbrand 100 beliebt? Klar ist, dass es mehr gibt als Facebook, Twitter und Google+.

Wie unterscheiden sich die Videos auf Facebook, YouTube, Instagram, Twitter, Vine, Snapchat und Tumblr? Martin Beck von Marketingland hat eine Übersicht veröffentlicht, die verschiedene Features, Anforderungen und die Messung der Views miteinander vergleicht.

Wie die organische Reichweite auf Facebook erhöht werden kann, zeigt diese Infografik.

Snapchat

Snapchat startet sein neues Videowerbe-Produkt „3V Advertising“. Die drei Vs stehen für „vertical“ (Videos sollen gemäß der Haltung von Smartphones im Portrait-Modus und nicht im Landscape-Modus gezeigt werden.), „video“ (Der Weg für Marken, ihre Geschichte zu erzählen) und „views“ (Die Ads sind Fullscreen.).

 

Was die Social Media Welt sonst noch bewegte

Viel Aufregung um eine Aubergine

Instagram ermöglicht es zwar, Hashtags mit Emojis zu verbinden, jedoch gibt es eine wichtige Ausnahme: Auberginen dürfen nicht genutzt werden. Die Darstellung verletzt die Regularien des Netzwerkes…

Panoramafreiheit in Gefahr

Die EU plant die Einschränkung der Panoramafreiheit. Fotos von Sehenswürdigkeiten im Internet könnten dann verboten werden. Ein Selfie vor dem Brandenburger Tor darf dann nicht mehr in den sozialen Netzwerken gepostet werden, denn dort könnte das Bild zur kommerziellen Verwendung genutzt werden.

Weitere Nachrichten in Kürze:

Coca Cola testet personalisierte Twitter Anzeigen

Influencer Marketing: Die besten Kampagnen auf Instagram

Instagram Fotofilter: Die Auswirkungen der Farben auf das User Engagement

Risiken der Schleichwerbung – Rechtliche Grenzen bei Facebook und Instagram

Nutzer können die ersten Inhalte im Facebook News Feed definieren

Facebook stellt neuen App zum Teilen von Fotos vor: Moments.Pro-Tipp: Carousel Ads als normalen Post veröffentlichen

Demografische Merkmale der Social Media Nutzer

Die bislang beste deutsche Präsentation zu Marketing auf Messaging-Plattformen

Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

Lisett ist seit 2013 Teil des Projecter Teams. Sie berät Kunden mit nationaler und internationaler Ausrichtung und entwickelt für diese individuelle Online-Marketing-Strategien. Darüber hinaus übernimmt sie das Projektmanagement für Kanal-übergreifende Projekte, ist Ansprechpartnerin für die Projecter PR und treibt somit die Außenwirkung der Agentur voran.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder