Social Media Auslese November 2013

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

SMM Auslese

Pünktlich zum November Start zwirbeln wir uns gedankenversunken den Schnauzer zusammen, um die wichtigsten Social Media Ereignisse des vergangenen Monats auszuwählen. In die Auswahl haben es unter anderem Themen zur Vereinfachung der administrativen Prozesse und ein spannender Beitrag über den richtigen Einsatz von Google+ im Alltag geschafft.

Facebook

Gibt es eine Möglichkeit den Facebook Seitennamen zu ändern?

Prinzipiell kann eine Facebook Seite mit mehr als 200 Fans seinen Seitennamen nicht mehr frei editieren. Dies kann in vielen Situationen, wie der Umfirmierung oder Änderung der grundsätzlichen Kommunikationsstrategie gegenüber Kunden eine große Hürde darstellen. Die Argumentation von Facebook dahingehend ist einleuchtend: Die Nutzer haben eine bestimmte Seite unter diesem Namen mit „Gefällt mir“ markiert. Der Name der Seite ist dabei ein solch essentielles Merkmal, dass die Entscheidung über die „Gefällt mir“ Angabe auch anders hätte ausfallen können.

Da Facebook aktuell kein Formular zur Beantragung der Änderung anbietet, bleibt es offiziell sehr großen Facebook Businesskunden in Ausnahmefällen vorbehalten. Jedoch gibt es einen kleinen Trick, mit dessen Hilfe eine Namensänderung der Seite von Facebook vorgeschlagen wird. Durch die Änderung der Seite als „Place“ und dem anschließenden Vorschlag von einigen Nutzern zur Namensänderung, kann Facebook dem Seiteninhaber eine Anpassung des Namens anbieten.

Privatsphäreeinstellungen bei Facebook für Minderjährige verändert

Bisher war es Minderjährigen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren nicht möglich, Beiträge öffentlich zu teilen. Die maximale Reichweite war bisher „Freunde von Freunden“. Jetzt ist es jedoch auch Minderjährigen erlaubt, einen für alle sichtbaren Beitrag zu veröffentlichen. Bei der erstmaligen Verwendung werden die Jugendlichen auch von Facebook über die Folgen aufgeklärt. Im Gegenzug ändert sich die Standardeinstellung für die Reichweite bei neuen Facebook Nutzern von „Freunde von Freunden“ auf „Freunde“. Damit wird die Reichweite standardmäßig sogar verringert. Nichts desto trotz kann diese Veränderung hinsichtlich des Jugendschutzes kontrovers betrachtet werden.

Entlastung für das Rechnungswesen von Facebook Unternehmensseiten in Aussicht

Facebook testet zurzeit eine Funktion, die viele Werbekunden vor Freude zur Decke springen lassen sollte. Aktuell werden von Facebook noch täglich Rechnungen über die Werbeleistung bei einer aktiven Anzeigenschaltung gestellt. Dies kann für die Buchhaltung schnell einen erheblichen Aufwand bedeuten. Denn täglich müssen Rechnungen exportiert und archiviert werden.

Facebook testet nun jedoch die Rechnungsstellung auf Monatsbasis beziehungsweise nach dem Erreichen eines bestimmten Schwellwertes. Sollte es zu einer Umsetzung bei allen Facebook Kunden kommen, wäre dies eine deutliche Professionalisierung hinsichtlich der Administration.

Weitere Facebook Neuigkeiten

Und sonst noch im Social Web?

Social Media Traffic Quellen im Überblick

Eine wichtige Frage für Unternehmen bei der Ausarbeitung des Social Media Marketing Mix, ist das Traffic Potential verschiedener Netzwerke für die eigene Webseite. Shareaholic hat sich dieser Thematik angenommen und den Traffic von 200.000 Webseiten hinsichtlich der Anteile der einzelnen Netzwerke untersucht. Wenig überraschend schneidet Facebook dabei am besten ab. Das der Trafficanteil von Facebook jedoch im September 2013 in der Untersuchung über 10% beträgt, ist durchaus überraschend. Auf Platz zwei folgt Pinterest mit etwas weniger als 4%. Google+ und Youtube sind nach wie vor hinsichtlich des Traffics kaum relevant.

Praktische Kurztipps für die bessere Nutzung von Google+ im Alltag

Google+ ist dabei sich langsam aber sicher im Alltag zu etablieren. Nichts desto trotz nutzen viele noch nicht alle Möglichkeiten des Netzwerkes aus. Dies liegt häufig auch in Unwissenheit begründet. Daher gibt Philipp Steuer in seinem Beitrag 50 praktische und kurze Tipps, um mehr aus Google+ zu holen.

Beispielsweise wissen viele nicht, dass die beliebten GIF Animationen bei Google+ direkt im Newsfeed automatisch abgespielt werden. Auch die Formatierungsmöglichkeiten mit fetter, kursiver und durchgestrichener Schrift heben Google+ von Facebook ab.

Twitter veröffentlicht Scheduled Tweets

Ein beliebtes Facebook Feature findet für Anzeigenkunden nun auch seinen Weg in die Twitter Welt. Auch organische Tweets, welche nicht mit einem Budget promoted werden, können mit diesem Tool geplant werden. Nun ist es möglich, Tweets bis zu einem Jahr im Voraus zu planen und punktgenau zu veröffentlichen. Dies kann zukünftig ein deutlich effizienteres Arbeiten für Unternehmen bedeuten.

Neuigkeiten in der Zusammenfassung:

Steffen unterstützt seit November 2012 das Projecter-Team. Ihn verschlug es bereits 2007 im Zuge seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften nach Leipzig. Über ein Auslandsstudium im Marketing und die Google Online Marketing Challenge war der Weg zum Online Marketing bei Projecter nicht weit.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Oh die Neuerung bei Twitter ist ne schöne Sache, gerade als eher nachtaktiver Mensch erreicht man so wesentlich mehr Leute wenn man seine Beiträge im Voraus planen kann. Und auch der Urlaub wird so wesentlich entspannter.

    Grüße aus Berlin

  2. Danke für den Tip mit der Namensänderung des Profils, ich betreue einen Kunden der da schon länger etwas an seinem Profil geändert haben möchte. Vielleicht kann ich Ihn jetzt glücklich machen.