Social Media Highlights der WM 2014

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Die Fußball Weltmeisterschaft ist nun seit einer Woche vorbei. Was bleibt? Schauen wir mal in die Social Media Welt: Neue Rekordzahlen auf Twitter, erhöhte Fanzahlen auf den Facebook Seiten der Spieler, der Nachgeschmack eines unnötigen #Gautchogate und, und, und.

Die Fans im Social Media

Twitter hat offizielle Zahlen zur Nutzung des Hashtags #WorldCup ausgewertet. Ergebnis: Rekord! Insgesamt wurden 672 Millionen Tweets zu diesem Hashtag versendet. Besonders beim Spiel Brasilien gegen Deutschland stieg die Twitter Nutzung: 35,6 Millionen Tweets. Diese Karte zeigt die Interaktion im Zeitraffer.

Das Netz reagierte bei diesem Spiel auch besonders intensiv. Sehr lustig sind zum Beispiel diese Posts:

Wir sind Weltmeister. Schön! Darüber dürfen wir uns auch freuen. Trotzdem entstand ein kleiner Tumult im Netz und der #Gauchogate war geboren. Unnötig, finden wir.

Facebook bot den Fans natürlich auch eine große Plattform zum Austausch. Über 350 Millionen Nutzer sprachen dort über die WM. Die Länder, in denen am meisten zur WM gepostet wurde, sind:

  • Brasilien (55 Millionen Unique People)
  • USA (48 Millionen Unique People)
  • Mexiko (19 Millionen Unique People)
  • Indonesien (18 Millionen Unique People)
  • Indien (14 Millionen Unique People)

Der „sozialste“ Moment, also das Spiel, über den am meisten auf Facebook diskutiert wurde, war das Finale. 88 Millionen Nutzer erzeugten 280 Millionen Interaktionen.

Auf Tumblr entstanden zahlreiche Blogs zur Fußball Weltmeisterschaft. Ein Beispiel? Bitteschön: http://seleciao.tumblr.com/

Tumblr

Unsere Nationalspieler im Social Media

Unsere Nationalspieler sind sehr aktiv im Social Web unterwegs. Einige betreuen ihre Kanäle allein, andere (Lukas Podolski zum Beispiel) lassen eine Agentur posten. Dieser Artikel fasst die Präsenz der Nationalspieler auf Facebook & Co. zusammen.

Klar hat sich die Anzahl der Fans in den letzten Wochen rapide gesteigert. Spannend ist die Erkenntnis, dass die subjektiv und in den Medien am positivsten bewerteten Spieler auch den stärksten Zuwachs an Fans haben. Manuel Neuer hat 15,3 % mehr Fans als zuvor und führt damit die Spitze des Fanwachstums. Auf den Plätzen danach:

2. Thomas Müller (+12,7%)

3. Toni Kroos (+8,7 %)

4. André Schürle (+7,6 %)

5. Bastian Schweinsteiger (+7,2 %)

Besonders spannend finden wir, dass sowohl Mesut Özil, als auch Lukas Podolski in mehreren Sprachen gleichzeitig posten. Hier wird deutlich, das können sie nicht alleine stemmen.

Poldi Facebook

Auf Twitter haben unsere Nationalspieler auch einen deutlichen Anstieg an Followern innerhalb der letzten Wochen verzeichnet. Mesut Özil besitzt nun über 7 Millionen Follower, Mario Götze 1,4 Millionen Follower und Thomas Müller 780 Tausend Follower. Da sind  die Ziele für einige Spieler gesetzt 😉

Mario Goetze Twitter

 

Auch Instagram nutzen sie mit Begeisterung. Mesut Özil hat über 140 Tausend Follower, die er regelmäßig mit Bildern versorgt.

Özil Instagram

Wir hatten viel Freude an der Fußball WM 2014, sowohl während der Spiele als auch davor und danach im Social Web. Mit diesem Video lassen wir die Zeit noch einmal Revue passieren.

Lisett ist seit 2013 Teil des Projecter Teams. Sie berät Kunden mit nationaler und internationaler Ausrichtung und entwickelt für diese individuelle Online-Marketing-Strategien. Darüber hinaus übernimmt sie das Projektmanagement für Kanal-übergreifende Projekte, ist Ansprechpartnerin für die Projecter PR und treibt somit die Außenwirkung der Agentur voran.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Ja ja, die Tweets und Facebook-Posts sind teilweise unterhaltsamer als die Spiele selbst. Beim Match gegen Brasilien habe ich ab der 60. Minute eigentlich nur aufs Smartphone geschaut um mir die Reaktionen im Weg anzusehen. 😀