Unterschätzte Facebook-Funktionen–Teil 3: Timing

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Und weiter geht’s mit unserer Serie zu den unterschätzten Facebook-Funktionen. Nachdem wir euch erklärt haben, wie ihr Listen anlegt und das Aktivitätenprotokoll nutzt, widmen wir uns dieses Mal der Timing-Funktion auf den Unternehmensseiten.

Die Fans sind zu unterschiedlichen Zeiten aktiv und das vor allem auch am Wochenende. Hier müssen Unternehmen den Spagat schaffen, einerseits auch mal Freizeit, Freizeit sein zu lassen und andererseits die Zielgruppe mit Informationen zu versorgen und zu unterhalten. Darüber hinaus möchten die Fans auch gern mehr zu den Unternehmen erfahren, etwa aus der Gründungsphase. Hierfür gibt es die kleine Uhr im Statusfeld. Klickt man darauf, können das Datum und die Uhrzeit passend zum Post eingestellt werden.

Status timen

In die Vergangenheit

Unternehmen können ihre Posts datumsgerecht zurückdatieren. Das ist eine praktische Funktion, wenn man es versäumt hat, seine Unternehmensgeschichte einzupflegen. Hier geht es selbstverständlich nicht darum, jedes Detail zu hinterlegen. Aber nützliche Informationen, wie die Einführung eines neuen Produktes oder einer neuen Dienstleistung, können hier nachgetragen werden.

Ein super Beispiel ist Coca Cola. Klar, dass das Unternehmen nicht erst seit der Erfindung von Facebook existiert, sondern schon 1886 gegründet wurde. Das wurde auch fein säuberlich in der Facebook Chronik hinterlegt.

Beispiel Coca Cola

Und auch IKEA hat seine Chronik bis zur Unternehmensgründung aktualisiert.

Beispiel IKEA

Bei Mercedes kann man die einzelnen Modelle bis ins vorletzte Jahrhundert zurückverfolgen. Eine tolle Sache für echte Liebhaber.

Beispiel Mercedes

Auch Unternehmensereignisse können in die Chronik rückwirkend eingetragen und vergrößert (über den Stern) werden. Bei Projecter ist es zum Beispiel die erste Reise in das Headquater von Google.

Unternehmensereignisse markieren

In die Zukunft

Unternehmen können ihre Posts auch datumsgenau und uhrzeitgerecht vorausplanen. Immer ein halbes Jahr im Voraus hat man die Möglichkeit, eine Terminierung der Statusmeldungen vorzunehmen. Somit können Wochenenden, Urlaube oder andere Engpässe überbrückt werden.

Posts vorausplanen

Ein Problem, das sich dabei ergibt, ist, dass auf Kommentare nicht zeitnah geantwortet werden kann. Postet ihr zum Beispiel Inhalte, die zu Diskussion ermutigen am ersten Tag eures Urlaubes, erlebt ihr, zurück vom Strand, eventuell eine aus dem Ruder geratene Debatte und verärgerte Fans. Daher solltet ihr genau überlegen, welche Inhalte sich dazu eignen, vorausgeplant zu werden und quasi Selbstläufer sind.

Dennoch finden wir, dass es eine tolle Funktion von Facebook ist und es den Arbeitsalltag durchaus erleichtert. Was meint ihr? Nutzt ihr die Timing Möglichkeiten oder kennt ihr sogar noch andere unterschätzte Funktionen auf Facebook? Teilt sie mit uns!

Lisett ist seit 2013 Teil des Projecter Teams. Sie berät Kunden mit nationaler und internationaler Ausrichtung und entwickelt für diese individuelle Online-Marketing-Strategien. Darüber hinaus übernimmt sie das Projektmanagement für Kanal-übergreifende Projekte, ist Ansprechpartnerin für die Projecter PR und treibt somit die Außenwirkung der Agentur voran.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Danke für die Artikel-Reihe. Da ist sehr viel Neues für mich drin.

  2. Sehr informativer Beitrag 🙂
    Danke für die Tips, wusste von so vielen doch noch nichts… und da denkt man sich mit Facebook auszukennen.
    Auch Teil 1&2 sind Klasse!

    Grüße Yvonne