Knickbetrug

Unter Klickbetrug (englisch: click-fraud) versteht man eine Form des Internetbetruges. Hierbei nutzt der Betrüger das Abrechnungsmodell aus, bei dem je Klick gezahlt wird. Zum Beispiel kann er manuell oder automatisiert mit einem Programm, soviele Klicks auf der Werbefläche des Konkurrenten generieren, bis dessen Budget ausgereizt ist und die Werbung verschwindet. So erhält der Betrügende einen Wettbewerbsvorteil. Nebenbei werden auch noch höhere Werbekosten bei dem ohnehin geschädigten Mitbewerber verursacht, ohne Umsätze generiert zu haben.
Gegenmaßnahmen sind zum Beispiel die empirische Überwachung der Klicks, um bei auffälligen Schwankungen entsprechend einzugreifen und die Klicks nicht zu werten. Einzelne manipulierte Klicks hingegen sind meist nicht als solche identifizierbar.

Letztes Update vom 2014-01-21 , Stefan Kärner
Zurück

Folgen Sie uns