Software as a Service (Saas)

Software as a Service ist ein Geschäftsmodell für Softwarehersteller, das Software als Dienstleistung mittels Webtechnologien zur Verfügung stellt. Die Software wird beim Dienstleister betrieben und der Endnutzer kann bereits mit einer minimalen EDV-Infrastruktur auf diese zugreifen.
Die Abrechnung erfolgt auf Mietbasis, abhängig von der Anzahl der Nutzer oder der Nutzung. Erfolgs- oder umsatzbasierte Abrechnungsmodelle finden ebenso Anwendung.
Vorteile des Ansatzes sind u.a. Kosten- und Zeitersparnis, sowie erhöhte Flexibilität. Demgegenüber stehen die Abhängigkeit vom Dienstleister und die externe Lagerung von sensiblen Unternehmendaten als Nachteile.

Letztes Update vom 2013-12-12 , Stefan Kärner
Zurück

Folgen Sie uns