SEA Auslese November 2015

geschrieben am in der Kategorie SEA von

SEA-Auslese

 

Im November hat sich bei AdWords & Co. einiges getan. Neben neuen Anzeigenformaten zur lokalen Suche und neuen Möglichkeiten beim Shopping, lag der Fokus auch auf dem Black Friday sowie Cyber Monday. Mehr dazu in der aktuellen SEA Auslese für November.

Click Share Metrik, mobiler Gebotssimulator und Redesign der mobilen Ansicht bei Google Shopping

Um auch im Shopping das Maximum aus dem Weihnachtsgeschäft herauszuholen, hat Google eine Anpassung in den Shopping Kampagnen vorgenommen und diese mit neuen Features erweitert.

So können seit kurzem die Click Shares als neue Spalte eingeblendet werden. Diese geben als Prozentsatz an, wie viele mögliche Klicks die Shopping-Anzeige erreicht hat und können somit für die Optimierung herangezogen werden.

Click Shares

Click Shares als neue Spalte in AdWords Shopping Kampagnen
Quelle: http://adwords.blogspot.de/2015/11/capture-more-holiday-traffic-with-click.html

 

Basierend auf obigem Beispiel wird ersichtlich, dass die Wintermäntel einen Click Share von 30 % aufweisen. Dies bedeutet, dass lediglich 30 von 100 Klicks auf die Anzeige mit den Wintermänteln erzielt werden. Durch eine Anpassung der Gebote ist es nun möglich den Click Share zu erhöhen und so die Shopping Kampagne zu optimieren. Dies sollte natürlich in regelmäßigen Abständen kontrolliert und aktualisiert werden.

Des Weiteren hat Google einen Gebotssimulator für die mobile Suche in Shopping-Anzeigen veröffentlicht, mit Hilfe dessen Potentiale identifiziert und Anpassungen vorgenommen werden können:

Mobile Gebotssimulator

Mobiler Gebotssimulator für Shopping-Anzeigen
Quelle: http://adwords.blogspot.de/2015/11/new-tools-and-insights-to-optimize-your.html

 

Neben dem Click Share und dem Simulator für mobile Gebote hat Google auch die mobile Ansicht der mobilen Shopping-Anzeige verbessert und die Produktsuche vereinfacht. So kann nun auch die Verfügbarkeit in stationären Geschäften angezeigt werden:

android_groupby_1_gif.gifandroid_infinite_1_gif_colorcorrected1.gif

Redesign der mobilen Shopping-Anzeigen (Quelle: http://adwords.blogspot.de/2015/11/google-helps-you-shop-between-holiday.html)

Öffnungszeiten für lokale Geschäfte in AdWords

Lokale Geschäfte dürfte diese neue Option freuen: In den Textanzeigen ist die Standorterweiterung seit kurzem um die Angabe der Öffnungszeiten erweitert worden. Neben den Informationen wann heute das Geschäft geöffnet ist, können mittels eines Dropdowns die kompletten Öffnungszeiten angesehen werden.

Standorterweiterungen

Öffnungszeiten können nun in den Standorterweiterungen angezeigt werden

 

Die Informationen zu den Öffnungszeiten werden aus dem Google My Business Account gezogen. Sind diese dort hinterlegt, dürften sie automatisch mit angezeigt werden.

Neue Erweiterung für lokale Geschäfte im Test bei AdWords

Nicht nur die Öffnungszeiten werden seit kurzem in Adwords angezeigt, denn Google testet eine weitere Erweiterung für Textanzeigen von lokalen Geschäften – die sog. Location Based Store Reminders:

 

Bleiben wir bei obigem Beispiel: Sucht der Nutzer nach JCPenney, dann wird die Brand-Anzeige mit einer zusätzlichen Zeile erweitert. Wird auf „Remind me when I’m nearby“ geklickt, dann ist diese Option gespeichert. Befindet sich der Nutzer dann in der Nähe des lokalen Geschäfts, wird mit Hilfe eines Pop-Ups in Form einer Google Now Card an den Besuch im Geschäft erinnert.

 

Das Pop-up und somit die Erinnerung wird dabei nicht nur auf mobilen Geräten, sondern auch bei der Suche auf Desktop-Computern ausgestrahlt. Laut serachengineland wäre dies die erste Verknüpfung zwischen AdWords und Google Now Cards.

SMS Remarketing mit AdWords

Pünktlich zum Black Friday bzw. Cyber Monday hat Google ein neues Feature veröffentlicht, welches die Nutzer über besondere Rabatte und Aktionen informieren soll. Hat ein Nutzer in der Google-Suche z. B. nach Black Friday Deals gesucht, dann wurde ihm eine entsprechende Anzeige ausgestrahlt, die ihn zur Eingabe der Handynummer aufgefordert hat.

 

Nach Registrierung bekommt der Nutzer relevante Angebote von verschiedenen Werbetreibenden. Hat er sich z. B. für „Xbox one deals“ informiert, dann erhält er spezielle Deals für dieses spezifische Produkt. Susann hat sich das SMS Remarketing in ihrem Blogbeitrag etwas genauer angesehen – hier geht’s zum Beitrag.

Limitierte Structured Snippets zum Black Friday und Cyber Monday in AdWords

Neben dem SMS Remarketing hat Google zwei neue Varianten der Structured Snippets bzw. Snippet-Erweiterung ausgerollt, die sich dem Black Friday und Cyber Monday widmen. Diese Snippets sind zeitlich begrenzt (Black Friday: 20.11.-27.11 sowie Cyber Monday: 22.11-30.11) und dienen dazu, Deals und Rabattaktionen in den Textanzeigen hervorzuheben. Welche Besonderheiten es dazu gibt und wann diese ausgestrahlt werden, kann hier nachgelesen werden.

Flyer Ads von Bing zum Black Friday

Nicht nur AdWords hat zum Black Friday neue Anzeigenerweiterungen und –formate veröffentlicht, auch Bing Ads ist nachgezogen und hat mit ausgewählten Werbetreibenden die sog. Flyer Ads in den USA getestet.

 

Hat, wie im obigen Beispiel, ein Nutzer nach Home Depot gesucht, dann wird der Flyer inkl. ausgewählter Produkte an oberster Stelle in den Suchergebnissen dargestellt. Bei einem Klick auf den Flyer wird dieser geöffnet. Die Produktbilder selbst scheinen auch dem Flyer und nicht dem Bing Merchant Center entnommen zu sein. Auch leiten diese nicht auf die jeweiligen Produkte, sondern ebenfalls auf den Flyer selbst weiter, was im Sinne der Conversionrate nicht wirklich als sinnvoll anzusehen ist. Bleibt abzuwarten, ob die Flyer Ads im Test erfolgreich waren – vielleicht bekommen wir diese bald wieder unter die Augen?

Studie zum Thema Black Friday

Adgooroo hat zum Beginn des Black Fridays die Ausgaben für die bezahlte Suche unter die Lupe genommen. Auffällig ist, dass 2015 die Suchanfragen und somit die Ausgaben bereits einen Monat vor dem eigentlich Start des Black Fridays gestartet sind. Die Top Keywords sowie die Werbetreibenden mit den größten Ausgaben im betrachteten Zeitraum vom 27. Spetember bis 22. November können den nachfolgenden Tabellen entnommen werden.

Die Top-Keywords und Werbetreibenden zum Black Friday 2015 Bild 1

Die Top-Keywords und Werbetreibenden zum Black Friday 2015 Bild 2

Die Top-Keywords und Werbetreibenden zum Black Friday 2015 im Vergleich
Quelle: http://www.adgooroo.com/resources/blog/target-leading-on-black-friday-keywords/

 

Erstaunlich ist, dass das Keyword „black friday deals“ zu Ausgaben von insgesamt $3,7 Mio. und 50 Mio. Impressionen geführt hat – laut Statistik fast drei Mal so viel wie das nachfolgende Keyword „black friday“. An erste Stelle der Werbetreibenden mit den meisten Ausgaben steht ausnahmsweise nicht Amazon, sondern Target. Diese haben im betrachteten Zeitraum insgesamt $1 Mio. in die bezahlte Suche investiert.
Jetzt die Auslese als monatlichen Newsletter abonnieren!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Johannes ist im Oktober 2014 als Trainee im Projecter-Team aufgenommen worden. Seit er 2018 die Leitung des Affiliate-Marketing-Kanals übernommen hat, fokussiert er sich auf die strategische Weiterentwicklung des Kanals und hält stets Ausblick nach neuen Publisher-Modellen, die den Marketing-Mix unserer Kunden an der richtigen Stelle ergänzen. Während seines BWL-Studiums hat er bereits erste Erfahrungen im Online-Marketing gesammelt. In mehreren Praktika konnte Johannes schon in die Tiefen von Google Ads, Microsoft Advertising & Co. abtauchen und seine Kenntnisse weiter ausbauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Die Erweiterung der Standortanzeigen um Öffnungszeiten haben sich viele unserer Kunden schon lange gewünscht – prima, dass das jetzt möglich ist!
    Insgesamt scheint Google aber mehr und mehr zu Rich Snippets als Anzeigen zu tendieren.

    • Hallo Lennart,

      in der Tat dürfte die Reminder-Funktion und die Erweiterung der Standortanzeigen um die Öffnungszeiten die lokalen Geschäfte freuen. Im Display-Netzwerk werden nun auch klassische Textanzeigen bei ordentlich gepflegtem MyBusiness-Konto in automatisch in Rich Media Text Anzeigen konvertiert. Sollten diese besser als die klassischen performen, wird AdWords diese in der Ausspielung bevorzugen.

      Viele Grüße,

      Johannes

  2. Wau, sehr interessanter Beitrag. Ich habe viele neue Erkenntnisse gewonnen. Muß ich gleich mal umsetzen.
    Vielen Dank
    Daniel

    • Hallo Daniel,

      freut uns, dass dir der Beitrag gefällt. Gern kannst du deine Ergebnisse und Learnings auch mit uns teilen 😉
      Eine schöne Vorweihnachtszeit und viele Grüße,

      Johannes

  3. Danke für den Link zur Studie zum Black Friday. Amazon hat wohl dieses Jahr das Black Friday Budget in Google Adwords statt in niedrige Angebotspreise gesteckt. Die User waren recht enttäuscht.