Projecter Team

Projecter hautnah – Markus Baireuther

Heute stellen wir euch Markus vor. Er ist als Praktikant bei Projecter und erzählt uns im Hautnah-Interview, welche Stadt er besonders mag. Außerdem erfahren wir eine ganz verrückte Story.

Ines: Hallo Markus, du bist seit ein paar Wochen als Praktikant bei Projecter. Hast du dich gut bei uns eingelebt?
Markus: Hallo Ines, ja ich fühle mich äußerst wohl, aber das komplette Projecter-Team macht es einem als „Neuling“ auch sehr einfach mit der Eingewöhnung ? ?
Ines: Das freut uns sehr. Kannst du schon sagen, welche Aufgaben dich besonders ansprechen und welcher Bereich des Online Marketings für dich am interessantesten ist?
Markus: Ich konnte tatsächlich schon in jeden Bereich reinschnuppern, aber die meiste Zeit habe ich bisher mit der Umstellung der SEA-Monatsreports von Excel ins Google Data Studio verbracht. Da hat man mir sehr viel Freiraum bei der Umsetzung gelassen, das fand ich super. Da werden jetzt sicherlich nach und nach auch die anderen Kanäle darauf aufspringen. Aber generell finde ich jeden Bereich für sich spannend und bin gewillt, weiter viel von allem aufsaugen zu können!
Ines: Und welche Onlinekanäle nutzt du privat am meisten?
Markus: Da bin ich vor allem bei YouTube, Instagram oder auch Facebook unterwegs, die Klassiker eben. ?
Ines: Hast du Hobbies? Wenn ja, welche und warum?
Markus: Ja natürlich ? bei mir dreht sich viel um das runde Leder. Sei es online in Foren oder als „Groundhopper“ mit dem Fanclub in diversen Stadien. Ich habe auch fast 20 Jahre aktiv Vereinsfußball gespielt – jetzt allerdings nicht mehr im Verein, nur noch als Hobby. Ansonsten bin ich begeisterter Serien- und Filmjunkie und im regen Austausch mit Netflix.
Ines: Damit reihst du dich auf jeden Fall perfekt ins sportbegeisterte Projecter-Team ein. Und ansonsten? Wie sieht es in Punkto Reiselust bei dir aus?
Markus: Die ist sehr groß. Vor allem Städtetrips haben es mir aktuell angetan. Viele neue Kulturen und Städte kennenzulernen und die weite Welt zu entdecken, finde ich sehr spannend. Demnächst geht es für ein verlängertes Wochenende nach Amsterdam. Darauf freue ich mich schon!
Projecter Hautnah Interview Markus
Ines: Wie reist du am liebsten, Backpack oder Hotel?
Markus: Schwierig, ich denke da habe ich mit Airbnb das perfekte Format für mich gefunden, um tolle und bezahlbare Apartments in Zentrumsnähe zu finden und gleich mitten im Geschehen zu sein.
Ines: Wenn du die Wahl zwischen Strand oder Bergen hast: wofür entscheidest du dich?
Markus: Beides hat seine Vorteile. Strand darf auch mal sein, aber kein reiner Strandurlaub. Das würde mir auf Dauer zu langweilig werden. Letztes Jahr hatte ich einen dreiwöchigen Roadtrip durch Dänemark und Schweden gemacht. Da hatte man beides, Ostseestrand, aber auch viel unberührte Natur. Die skandinavische Landschaft ist fantastisch und immer einen Besuch wert.
Projecter Hautnah Interview MarkusInes: Gibt es eine Stadt, die du besonders magst?
Markus: In Deutschland bin ich nach wie vor von Leipzig begeistert, seit ich 2012 hergezogen bin. Außerhalb von Deutschland hat mich Kopenhagen auf seine Seite ziehen können. Die Stadt, die Umgebung, die Parks und die entspannten Menschen in Dänemark. Das hat voll meinen Geschmack getroffen!
Ines: Welche Jahreszeit magst du am liebsten? Sommer oder Winter? Oder doch eher irgendetwas dazwischen?
Markus: Sommer und Frühling sind meine bevorzugten Jahreszeiten, aber auch den Winter scheue ich nicht. Doch generell liegt mir die Wärme mehr. ?
Ines: Zum Schluss noch ein kleiner Blick in die Zukunft. Wie geht dein Lebenslauf weiter? Was hast du noch für Pläne?
Markus: Ganz groß auf dem Plan steht noch die Masterarbeit, die bis nächsten April geschrieben werden muss. Ja „muss“, denn ich merke immer mehr, wie mich das Berufsleben packt und das Studentenleben allmählich verlässt. Gerade die Atmosphäre hier im Team macht Lust auf mehr. Mal schauen, wie es weitergeht. Jetzt freue ich mich erstmal noch auf den Rest des Praktikums. ?
Ines: Gibt es noch eine Story, die du uns nicht vorenthalten möchtest?
Markus: Ja, vielleicht das Verrückteste, was ich in den letzten Jahren gemacht habe. Für die einen „verrückt“, für den ein oder anderen vielleicht doch nachvollziehbar. Ich habe 2013 freiwillig über 600,- € ausgegeben, um für 12 Stunden in London sein zu können.  ?  Gut, vielleicht sollte ich hierzu noch erwähnen, dass ich die wohl einmalige Chance hatte, als Stadionbesucher beim Champions League Finale im Wembley-Stadion dabei sein zu können. Als leidenschaftlicher Fußball-Fan habe ich dann auch den teuren Flug in Kauf genommen, der aufgrund dieses Ereignisses täglich um gefühlt 100,- € anstieg. Aber es hat sich gelohnt und bleibt unvergesslich. ?
Ines: ? ?   Dann bedanke ich mich für das informative Interview und wünsche dir noch eine spannende Zeit bei Projecter.
Markus: Sehr gerne! Der Dank geht zurück für das nette Interview. ?

1 Kommentar

Projecter hautnah – Markus Baireuther - E-COMMERCE-NEWS.NET23.06.201711:51Website
[…] Ines: Hallo Markus, du bist seit ein paar Wochen als Praktikant bei Projecter. Hast du dich gut bei uns eingelebt? Markus: Hallo Ines, ja ich fühle mich äußerst wohl, aber das komplette Projecter-Team macht es einem als „Neuling“ auch sehr einfach mit der Eingewöhnung Ines: Das freut uns sehr. Kannst du schon sagen, welche Aufgaben dich besonders ansprechen und welcher Bereich des Online Marketings für dich am interessantesten ist? Markus: Ich konnte tatsächlich schon in jeden Bereich reinschnuppern, aber die meiste Zeit habe ich bisher mit der Umstellung der SEA-Monatsreports von Excel ins Google Data Studio verbracht. Da hat man mir sehr viel Freiraum bei der Umsetzung gelassen, das fand ich super. Da werden jetzt sicherlich nach und nach auch die anderen Kanäle darauf aufspringen. Aber generell finde ich jeden Bereich für sich spannend und bin gewillt, weiter viel von allem aufsaugen zu können! Ines: Und welche Onlinekanäle nutzt du privat am meisten? Markus: Da bin ich vor allem bei YouTube, Instagram oder auch Facebook unterwegs, die Klassiker eben. Ines: Hast du Hobbies? Wenn ja, welche und warum? Markus: Ja natürlich bei mir dreht sich viel um das runde Leder. Sei es online in Foren oder als „Groundhopper“ mit dem Fanclub in diversen Stadien. Ich habe auch fast 20 Jahre aktiv Vereinsfußball gespielt – jetzt allerdings nicht mehr im Verein, nur noch als Hobby. Ansonsten bin ich begeisterter Serien- und Filmjunkie und im regen Austausch mit Netflix. Ines: Damit reihst du dich auf jeden Fall perfekt ins sportbegeisterte Projecter-Team ein. Und ansonsten? Wie sieht es in Punkto Reiselust bei dir aus? Markus: Die ist sehr groß. Vor allem Städtetrips haben es mir aktuell angetan. Viele neue Kulturen und Jetzt lesen […]

Schreiben Sie einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.