Projecter hautnah – Sarah Wahnelt

geschrieben am in der Kategorie Aus dem Agenturleben von

Seit ein paar Wochen unterstützt Sarah das Projecter-Team tatkräftig als Trainee. Herzlich Willkommen! Im Interview mit Ines stellt sie sich vor.

Ines: Hallo Sarah, du bist unser neues Projecter-Teammitglied und schon ein paar Wochen als Trainee bei uns. Erzähl doch mal, wie ist dein erster Eindruck von uns, von deinen Arbeitsaufgaben und vom Büro?

Sarah: Ich weiß noch, wie ich an meinem ersten Arbeitstag zu meinem Schreibtisch gebracht wurde und ihr meinen Arbeitsplatz mit Schokoriegeln und einer kleinen Pflanze dekoriert hattet – das hat mich ziemlich überrascht und ich habe mich sofort sehr gut von euch aufgenommen gefühlt. Danke dafür! Auch das Onboarding-Konzept ist ziemlich gut, um in den Arbeitsalltag reinzukommen, was durch die ganzen Tools echt tricky sein kann. Aber auch da bin ich einfach in den letzten Wochen ganz gut reingewachsen. Mittlerweile ist die Onboarding-Zeit natürlich vorbei, ich bin voll im Agenturleben angekommen und ich kann sagen, dass mir die Arbeit wirklich ziemlich viel Spaß macht.

Ines: Kannst du schon sagen welche Aufgaben dich besonders ansprechen und welcher Bereich des Online Marketings für dich am interessantesten ist?

Sarah: Ich arbeite ja in den Bereichen Social Media Marketing und Suchmaschinenmarketing und es macht beides ziemlich viel Spaß. Gerade das Anzeigenschreiben finde ich ziemlich spannend. Perfekt also, dass das bei beiden Bereichen dazugehört. Worauf ich auch gespannt bin, ist die Optimierung von AdWords-Konten. Dazu habe ich jetzt in der Theorie zwar schon einiges gehört, aber freue mich darauf, es bald mal live anwenden zu können. Ich glaube, dass sich dahinter noch ein ziemlich großer Kosmos an Möglichkeiten verbirgt, der echt ziemlich interessant wird.

Ines: Wie ist bei dir der Wunsch entstanden, im Online Marketing zu arbeiten?

Sarah: Ich habe während meines Masterstudiums in Hannover in einer Onlineredaktion einer Reisewebsite ein Praktikum absolviert. Das Besondere daran war, dass ich an dem Tag angefangen habe, als die Seite live gegangen ist und dadurch den gesamten Prozess, die Seite redaktionell mit Inhalten zu füllen, sie bekannt zu machen, bei den Lesern zu etablieren etc. mitbekommen habe. Durch diese Erfahrung bin ich überhaupt auf das Online Marketing aufmerksam geworden, und mir war klar, dass ich da noch mehr lernen möchte – und so bin ich dann auch schon recht schnell auf das Traineeship bei Projecter gestoßen.

Ines: Welche Onlinekanäle nutzt du privat am meisten?

Sarah: Pinterest, Facebook und Twitter

Ines: Und wie gestaltest du deine Freizeit, wenn du mal nicht online bist?

Sarah: Ich mache viel Musik. Ich spiele in einem sinfonischen Blasorchester Posaune. Der Anspruch in dem Orchester ist relativ hoch, was aber auch ziemlich viel Spaß macht, weil die Probenarbeit einfach sehr effektiv ist und ich nach den zweieinhalb Stunden Probe jedes Mal ziemlich viel gelernt habe, aber das bedeutet auch, dass ich viel dafür übe. Außerdem spiele ich noch Klavier und Gitarre. Dann bin ich auch gerne viel draußen unterwegs. Dank meinem VW-Bus lässt sich das auch immer gut realisieren – ob zum Surfen, Radfahren, Klettern oder einfach die Familie in Thüringen besuchen.

Ines: Tolle Hobbys und meine Sportfrage erübrigt sich nun, da hast du die Antwort schon vorweggenommen. Dann frage ich dich einfach mal nach deinen Reisegewohnheiten? Gibt es für dich Reiseziele, abgesehen vom Thüringer Wald, die du besonders gern magst?

Sarah: Generell zieht es mich meist an Orte, die nicht so überlaufen sind. In den letzten Jahren bin ich im Sommer und im Herbst viel surfen gewesen und habe sowohl die Nordwest-Küste Frankreichs als auch Cornwall in England als perfekte Spots entdeckt. Klar, man darf kein Problem mit etwas kälterem Wasser haben, aber die Wellen sind perfekt, es sind fast nur Locals im Line-up und es gibt jede Menge ruhige Plätze, wo ich mit meinem Bus parken und übernachten kann. Außerdem ist die raue Landschaft einfach umwerfend schön. Da wird es mich in der nächsten Zeit sicher noch öfter hinziehen.

Ines: Frühling, Sommer, Herbst oder Winter …. welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Sarah: Ah, das ist wirklich schwierig. Mein erster Instinkt wäre gewesen, Herbst zu sagen, wegen der Farben und der langsam aufkommenden Kälte. Aber eigentlich mag ich auch Frühling und Sommer sehr – nur nicht den Winter. 😊

Ines: Snowboarden ist also nichts für dich? 😉

Sarah: Nee, zumindest noch nicht. Das obligatorische Langlauf-Fahren im Thüringer Wald hat mir den Zugang zum Wintersport wahrscheinlich etwas vermiest. Aber ich bin immer offen für neue Sportarten.  😉

Ines: Was war bisher deine größte Herausforderung und welches war bisher dein persönlich erfolgreichstes Projekt?

Sarah: Ich glaube, das trifft beides auf meine Masterarbeit zu. Das Thema – die Mechanismen der Diskriminierung von Journalistinnen in Zeitungsredaktionen aufzuzeigen – war mir sehr wichtig und es war außerdem enorm spannend, die Erfahrungen der Frauen in den Interviews zu hören. Ich wollte deshalb eine gute Arbeit schreiben, um die Grundlage für weitere Forschung auf dem Gebiet zu schaffen, weil es bislang noch viel zu wenig im wissenschaftlichen Diskurs eingebettet ist. Und das ist mir am Ende auch gelungen.

Ines: Das hört sich wirklich spannend an. Zum Schluss noch ein kleiner Blick in die Zukunft. Wie geht dein Lebenslauf weiter? Was hast du noch für Pläne?

Sarah: Ein persönliches Ziel ist für mich, noch ein paar Kenntnisse im Programmieren zu sammeln. Das hat mich schon lange immer sehr interessiert und ich hoffe, dass ich das in der nicht allzu fernen Zukunft auch mal umsetzen kann.

Ines: Ich denke damit ist unsere Neugier fürs Erste befriedigt und bedanke mich für das informative Interview. Ich wünsche dir eine lehrreiche und spannende Zeit bei Projecter!

Sarah: Vielen Dank!

Ines ist seit September 2010 als Assistenz der Geschäftsführung tätig. Mit ihrer langjährigen Berufserfahrung in den Bereichen Buchhaltung, Rechnungslegung und Kundenbetreuung sorgt sie für die Projecter-Büroorganisation.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder