Projecter hautnah – Swantje Nischke

geschrieben am in der Kategorie Aus dem Agenturleben von

Swantje ist seit Januar als Trainee bei uns. Im Interview erfahrt ihr, warum sie genau diesen Job wollte und was sie an China fasziniert.

Ines: Hallo Swantje, du bist nun schon seit einigen Wochen bei Projecter an Bord und es wird Zeit, dich nach deinen ersten Eindrücken zu fragen. Gefällt es dir bei uns?

Swantje: Hallo Ines, ja es gefällt mir richtig gut bei Projecter. Ich wurde vom ganzen Team herzlich aufgenommen und hab auch schon einige interessante Einblicke gewinnen können. Es ist wirklich toll, dass sich die Kollegen immer Zeit für einen nehmen und geduldig alle Fragen beantworten. Und man wird gleich mit ins Geschehen eingebunden und bekommt spannende Aufgaben übertragen, sodass man sich gleich als vollwertiges Teammitglied fühlt.

Ines: So soll es sein, schön dass du dich wohl fühlst. Welche Bereiche des Online-Marketings begeistern dich am meisten? Gibt es schon Aufgabengebiete, welche dir besonders viel Spaß machen?

Swantje: Seit Beginn meines Traineeships unterstütze ich das SEA-Team, was mir sehr viel Spaß macht. Ich lerne aber auch die anderen Kanäle kennen, im Moment den Affiliate-Kanal. Ich freue mich aber auch schon darauf, mehr über Suchmaschinenoptimierung zu lernen oder mich kreativ im Social Media Bereich auszutoben. Ich bin da sehr offen und sauge das Wissen aus allen Bereichen auf.  ? Ein favorisiertes Aufgabengebiet gibt es noch nicht, aber das kommt bestimmt mit der Zeit.

Ines: Warum wolltest du genau diesen Job?

Swantje: Ich habe Sprachen und Wirtschaftswissenschaften studiert und dort schon meinen Fokus auf Marketing gelegt. In meinem Pflichtpraktikum bin ich dann zum ersten Mal mit Aufgaben des Online-Marketings in Berührung gekommen. Seitdem war meine Begeisterung geweckt. Und eine Online-Marketing-Agentur ist, denke ich, der ideale Ort um sich zum Experten zu entwickeln, da das Umfeld sehr dynamisch ist und man die unterschiedlichsten Kunden betreut.

Ines: Wie und wo verbringst du deine Freizeit am liebsten?

Swantje: Am liebsten verbringe ich meine Freizeit zusammen mit Freunden oder Familie, gerne in gemütlicher Runde zu Hause oder unterwegs auf Reisen. Einen großen Teil meiner Freizeit nimmt auch mein Hobby ein. Ich spiele schon gefühlt mein ganzes Leben lang Akkordeon in einem Akkordeonorchester. Das Orchester ist wie meine zweite Familie, man kennt sich schon, seit man klein ist und hat dementsprechend schon viel zusammen erlebt.

Ines: Reisen und Musik…sehr schön. Was sind deine Lieblingsreiseziele?

Swantje: Ich habe schon viel von der Welt gesehen. China ist mir da besonders in Erinnerung geblieben. Das Land ist einfach unglaublich vielfältig und sehenswert. Die Leute, das Essen, generell die Kultur unterscheidet sich stark von dem, was wir kennen und als normal betrachten. Eine Reise nach China ermöglicht einem, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und man lernt nicht nur ein neues Land kennen, sondern auch viel über sich selbst. Besonders schön fand ich auch Kanada und Australien. Da würde ich gerne nochmal hinfliegen. Mein nächstes Ziel ist aber erstmal Afrika. ?

Ines: Wie reist du am liebsten, Backpack oder Hotel?

Swantje: Backpack

Ines: Magst du lieber Strand oder Berge?

Swantje: Eher Strand.

Ines: Frühling, Sommer, Herbst oder Winter … welche Jahreszeit findest du am schönsten?

Swantje: Meine liebste Jahreszeit ist der Herbst. Ich mag es, wenn die Bäume bunt sind und die Temperaturen angenehm sind, also nicht so heiß wie im Sommer, aber auch nicht so kalt wie im Winter.

Ines: Wie sieht es in puncto Sport bei dir aus? Gibt es Sportarten, die du unserem sportbegeisterten Team beisteuern kannst?

Swantje: Hmm … eine Sportart nicht direkt. Im Sommer bin ich viel mit meinen Inline-Skates unterwegs. Das powert aus und macht den Kopf frei. Ansonsten bin ich 1-2 mal die Woche im Fitnessstudio.

Ines: Wenn du die Wahl hättest zwischen Beachvolleyball oder Snowboarden, wofür würdest du dich entscheiden?

Swantje: Beachvolleyball

Ines: Zum Schluss noch ein kleiner Blick in die Zukunft. Wie geht dein Lebenslauf weiter? Was hast du noch für Pläne?

Swantje: Ich möchte auf jeden Fall noch ein bisschen durch die Welt reisen. Vielleicht packt es mich auch irgendwann nochmal und ich entscheide mich dann dazu, ein Masterstudium zu absolvieren. Aber da lass ich mich überraschen. Ich möchte aber auf jeden Fall erstmal eine Zeit lang in Leipzig bleiben und arbeiten. Der Rest ergibt sich dann mit der Zeit. ?

Ines: Dann bedanke ich mich für das informative Interview und wünsche dir eine schöne Zeit bei Projecter und in Leipzig.

Swantje: Vielen Dank!

Ines ist seit September 2010 als Assistenz der Geschäftsführung tätig. Mit ihrer langjährigen Berufserfahrung in den Bereichen Buchhaltung, Rechnungslegung und Kundenbetreuung sorgt sie für die Projecter-Büroorganisation.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder