Social Media Auslese September 2018

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Auch im September könnt ihr euch in unserer Auslese wieder auf spannende Neuigkeiten aus der Welt der sozialen Medien freuen. Facebook will Seiten als Gruppenmitglieder zulassen, man munkelt von einer neuen Instagram Standalone-App, Xing und LinkedIn entwickeln sich stetig und Samy Deluxe hat wieder einmal dafür gesorgt, dass ihm „Sell-Out“ vorgeworfen wird. Wie es dazu kommen konnte und was sonst noch los war, lest ihr hier.

Facebook

Facebookpages als Gruppenmitglieder

Wie Matt Navarra unlängst über Twitter mitteilte, ist für Gruppenbetreiber bei Facebook die Möglichkeit aufgetaucht, Pages als Gruppenmitglieder zuzulassen.

Seiten als Gruppenmitglieder zugelassen

Quelle: Mashable

Auch Mashable hat unlängst von den Vor- und Nachteilen dieser Funktion berichtet. So könnten zum einen etwa Schauspieler, Musiker oder Politiker mit ihren Fans und Wählern in relevanten Gruppen kommunizieren, ohne dafür ihre privaten Profile offenlegen zu müssen. Andererseits räumt Mashable auch ein, dass die Funktion Möglichkeiten des Missbrauchs mit sich bringt, da sich etwa unerwünschte Personen hinter „gefälschten“ Seiten verstecken könnten, um Zugang zu einer geschlossenen Community zu bekommen.

Facebook versucht laut Mashable diesem Missbrauch zu begegnen, in dem es alle Administratoren und Betreiber über diese neue Funktion informiert, da es für Seiten künftig per Default möglich sein soll, Mitglied einer Gruppe zu werden bzw. die Mitgliedschaft zu beantragen. Gleichzeitig damit soll aber auch darauf hingewiesen werden, wie es möglich ist, die Funktion abzuschalten.

Neue Overlays für Facebooks Dynamic Ads und das Video Creation Kit

Herbst und Winter stehen vor der Tür und bringen neben kälterem und oft feuchterem Wetter einige der umsatzstärksten Tage des Jahres mit sich. Facebook hat in einem Blog-Post zur Holiday Season einige Zahlen des letzten Jahres veröffentlicht und darauf hingewiesen, dass am Thanksgiving-Wochenende 2017 über 450 Millionen Views über Videos mit Black-Friday-Bezug zustande kamen.

Daher rührt nun auch Facebooks Entscheidung neue, thematisch zum Black Friday und den verschiedenen Jahreszeiten passende Ad-Overlays für DPAs zur Verfügung zu stellen.

Neue Ad-Overlays für DPAs in Facebook

Quelle: Facebook

Sicherlich sind die neuen Overlays nicht jedermanns Geschmack, dennoch aber sicherlich für viele Werbetreibende einen Versuch wert, denn ein Test zweier großer Einzelhandelsunternehmen ergab laut Facebook ein Steigerung des ROAS um insgesamt 40%.

In der letzten Auslese haben wir euch vom Video Creation Kit berichtet. Auch hier sind nun neue Overlays einsetzbar und sollen Werbevorhaben über die Feiertage unterstützen.

Auch hier kann ein Versuch sicher nicht schaden.

Beispiel für neue Ad-Overlays für DPAs in Facebook

Quelle: Facebook

Facebooks Canvas Ads heißen nun Instant Experiences

Seit über zwei Jahren gibt es für Werbetreibende die Möglichkeit, anstatt auf eine Webseite oder Landing Page zu verlinken, eine abgespeckte Version so einer Seite in Facebook direkt nachzubilden. Bisher hat man dabei von Canvas oder Canvas Ads gesprochen. Nun hat Facebook die Canvas in Instant Experiences umbenannt und gleichzeitig ein neues Template eingeführt. Dieses soll der einfachen Generierung von Leads dienen, indem die Experience mit einem Lead-Formular gekoppelt werden kann und so eine elegantere Möglichkeit bietet, dem Kunden seine Kontaktdaten zu entlocken.

Weitere Facebook-News

Instagram

Standalone Shopping-App von Instagram

Wie The Verge berichtet, arbeitet Instagram an der Entwicklung einer standalone Shopping-App. In dieser sollen sich die Nutzer Kollektionen der Produkte von Händlern anzeigen lassen können, denen sie folgen und diese dann auch direkt in der App kaufen.

Damit begegnet Instagram der Entwicklung von immer neuen kostenpflichtigen Tools, die den 25 Millionen Unternehmen auf Instagram auf unterschiedlichste Weise unter die Arme greifen wollen.

Ob sich eine solche App langfristig durchsetzt und wann diese veröffentlicht wird, ist bisher nicht bekannt, da Instagram einen Kommentar gegenüber The Verge verweigerte.

Vertaggen von Personen in Instagram-Videos

Wie die Seite onlinemarketing.de berichtet, wird aktuell das Vertaggen in Instagram Videos getestet. Damit ist das Taggen nicht mehr nur in Stories und Bildern möglich, sondern greift auch auf das Videoformat über. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass es kein Overlay gibt, in dem die vertaggten User angezeigt werden, sondern eine Liste, die nach dem Button-Klick angezeigt wird.

Neue Shopping-Möglichkeiten auf Instagram

Ab sofort wird die Möglichkeit, Shopping-Tags in Stories zu nutzen, global ausgerollt und erweitert damit das Portfolio aller Werbetreibenden auf Instagram.

Darüber hinaus wird es künftig möglich sein, direkt aus dem Explore-Feed auf Shopping-Angebote zuzugreifen. Im Juni wurden bereits die sogenannten Topic-Channel eingeführt. Dort wird ab sofort auch ein Shopping-Channel ausgerollt, über welchen die Nutzer auf personalisierte Angebote zugreifen können.

Weitere Instagram News

LinkedIn & Xing

Dynamic Ads auf LinkedIn

Obgleich LinkedIn schon seit 2003 existiert und ein, besonders für einige B2B-Themen, relevantes Kernpublikum vorweisen kann, welches stetig wächst, konnte das Netzwerk mit seinen Werbelösungen nicht immer voll überzeugen.

Dennoch sind relevante Neuerungen eingetreten, die die Nutzung der Plattform immer attraktiver gestalten. Nicht nur der Kampagnenmanager hat eine Überarbeitung erfahren, auch das Angebot an Werbeformaten wird stetig ausgebaut. Die letzte Neuerung auf dieser Ebene bilden die LinkedIn Dynamic Social Ads. Dieses Format ermöglicht eine Personalisierung der Werbung anhand relevanter Profilinformationen der Nutzer in einer Zielgruppe.

Darunter fallen unter anderem:

  • Der Name entsprechender Nutzer
  • Die Position
  • Die Branche

Laut LinkedIn sind die Dynamic Ads vor allem geeignet, um Leads zu generieren, aber auch, um das Engagement mit den eigenen Anzeigen zu steigern.

„Mit Dynamic Ads erzielen Sie eine bis zu 100 % höhere Click-Through-Rate im Vergleich zu herkömmlichen Display Ads [Quelle: LinkedIn].“

Dynamic Ads Facebook

Quelle: LinkedIn

LeadAds & Keyword Targeting

Lead Ads

Auch Xing bietet seinen Werbetreibenden ab sofort die Möglichkeit, über Formulare Leads zu sammeln und Daten zu erheben. Werber können nun individuell angepasste Formulare erstellen, die dann, bereits vorausgefüllt mit Profildaten des Adressaten, zu mehr Leads und Daten führen sollen.

Zur Abfrage verfügbar stehen folgende Felder:

  • Name
  • E-Mail (privat oder geschäftlich)
  • Straße & Hausnummer
  • Ort
  • PLZ
  • Land
  • Geburtsdatum
  • Telefon (privat oder geschäftlich)
  • Beruf
  • Arbeitgeber

Dabei, so auch Thomas Hutter, gilt immer zu beachten, dass die Wahrscheinlichkeit erfolgreich ausgefüllte Formulare zurück zu bekommen sinkt, je mehr Felder abgefragt werden.

Keyword Targeting

Zusätzlich können Nutzer der Xing-Werbelösungen ihre Kampagnen jetzt durch ein Keyword Targeting verfeinern. Hier kann über die Stichwortsuche nach Jobtiteln und Tätigkeitsfeldern gesucht werden. Diese Funktion ist mit allen anderen Targeting-Möglichkeiten kombinierbar und bietet so einen tollen Mehrwert innerhalb des Xing-Targetings.

Keyword Targeting Xing

Quelle: XING

Weitere Xing und LinkedIn News

Andere Netzwerke

Content-Marketing

Neues Logo für Fritz Kola

Passend zum Human Rights Film Festival in Berlin haben die Agentur DDB Berlin und Fritz-Kola das Logo der Limo durch Bilder von Geflüchteten ersetzt. Damit zeigt auch der Limo-Hersteller sein Bewusstsein für die Verantwortung, der sich moderne Unternehmen in unserer Gesellschaft stellen müssen. Eine weitere Kampagne mit Bezug zur aktuellen Situation Geflüchteter wurde von Ben & Jerry’s in Zusammenarbeit mit dem International Rescue Committee realisiert.

Auf gute Nachbarschaft

Penny und auch Lidl haben breite Kampagnen mit deutschen Musikern gestartet und werben über verschiedene Kanäle hinweg mit eigens produzierten Musikvideos.

Penny hat sich für die Kampagne „Danke für 45 Jahre Nachbarschaft“ zum eigenen Firmenjubiläum eine Kooperation mit Samy Deluxe gesichert. Dieser rappt im Musikvideo „Hoch auf die Nachbarschaft, feat. Samy Deluxe“ für die Discounter-Kette den eigens geschriebenen Song über Nachbarschaft.

Die Kampagne ist aus mehreren Gründen spannend zu beobachten:

  • Der Zeitpunkt – Nur kurz nach der starken Promotion für das MTV Unplugged des Rappers liegt ein starker, oft positiver Fokus auf seinem Namen, der dem Erfolg der Werbekampagne sicher nicht geschadet haben dürfte.
  • Resonanz & Reichweite – Ein Blick auf YouTube offenbart die enorme Reichweite, die durch die Kampagne erreicht werden konnte. Das auf dem YouTube-Kanal des Discounters veröffentlichte Video hat allein hier mittlerweile knapp 6 Millionen Aufrufe. Zusätzlich lesen sich viele der geposteten Kommentare durchaus wohlmeinend und heben den Mehrwert der Kampagne hervor.
  • Crossmedia – Die Kampagne zielt im Netz laut HORIZONT eher auf ein jüngeres Publikum, spricht aber über TV- und Radio Spots auch weniger netzaffine Zielgruppen an. Unterstützt wird darüber hinaus noch über Anzeigen in ausgewählten Printmedien, Out-of-Home und einem Handzettel mit den Jubiläumsangeboten.

Die Kampagne die Lidl dem entgegensetzt, nutzt mit einem Musikvideo, TV- und Radio Spots, Printanzeigen und Out-of-Home ein ähnliches Konzept, welches von M&C Saatchi entwickelt wurde, um Lidl laut Marketing-Geschäftsführer Jürgen Achenbach als einen „Ein-für-Alles-Shop“ zu positionieren.

Die Discounter-Kette setzt dabei auf eine umgearbeitete Version des Culcha Candela Nummer-1 Hits „Hamma“ aus dem Jahr 2007, welcher auch von der Band interpretiert wird.

Zwar werden zumindest auf YouTube ebenfalls hohe Reichweite und positives Feedback der Nutzer generiert, dennoch lässt sich basierend auf dem Zeitpunkt der Veröffentlichung als auch auf Basis der Neuinterpretation des genutzten Songs darüber streiten, wer die elegantere Variante abgeliefert hat.

Weitere News

Bild

Björn unterstützt das Projecter-Team seit Juni 2017. Nach dem Traineeship arbeitet er nun als Specialist im Bereich Social Media und unterstützt Kunden auf nationaler und internationaler Ebene.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder