Sales Rallyes im Affiliate Marketing

Ein Partnerprogramm lebt oftmals lediglich von den generierten Sales einer geringen Gruppe an Affiliates. Wie schafft man es also die breite Masse an kleineren Affiliates zu motivieren, ein Partnerprogramm aktiv zu bewerben? Einfach nur höhere Provisionen auszuloben, führt oftmals nicht zum gewünschten Erfolg. Die Sales bleiben meist trotzdem gering oder steigen kaum spürbar, sieht man einmal von saisonalen Effekten ab. Ein Wettbewerbsgedanke hingegen ruft in vielen Menschen eine ungleich höhere Motivation hervor, etwas aktiv zu bewerben. Die Auslobung eines Sach- oder Geldpreises im Rahmen einer Affiliate Sales Rallye führt zu einer erhöhten Aufmerksamkeit im Kreise der angemeldeten Publisher. Eine Sales Rallye kann daher ein gutes Mittel sein, um die Aktivität der Affiliates im eigenen Partnerprogramm kurz- bis mittelfristig zu steigern.

Sales Rallye gründlich planen

Bevor man eine Sales Rallye ausruft, sollte diese natürlich auch gründlich geplant werden.

Affiliate Sales Rallye – Bild von realname | FlickR

Dabei solltet ihr euch zunächst folgende Fragen stellen:

Ziel, Zeit und Budget
Das Festlegen eines konkreten persönlichen Ziels, welches ihr mit der Sales Rallye verfolgt, ist unabdingbar – z.B. Sales- oder Umsatzsteigerung um XX%.
Gemessen an diesem Ziel solltet ihr auch abschätzen, wieviel Zeit und welches Budget ihr für die Planung und Umsetzung der Aktion zur Verfügung stellt.
Die Zielgruppe für die Rallye definieren
Ihr solltet euch im Vorfeld ebenfalls Gedanken machen, welche Affiliates ihr mit eurer Aktion insbesondere ansprechen wollt. Habt ihr bspw. eine breite Masse an Content-Affiliates, welche aber nur sehr wenige Sales ausmachen, so kann es sich durchaus lohnen eure Top-Affiliates von der Aktion auszuschließen. Wenn euer Programm z.B. von 3-4 Top-Publishern lebt, dann ist im Prinzip von vornherein klar, wer die Rallye gewinnen wird. Für kleinere Affiliates wäre dies evtl. ein Grund gar nicht erst aktiv teilzunehmen, da die Aussichten auf Erfolg gering wären. Die Top-Publisher könntet ihr z.B. durch eine andere Aktion, höhere Provisionen o.ä. „besänftigen“.
Regeln und Preise festlegen
Vor dem Start der Rallye müssen auch die Regeln festgelegt werden, nach denen die Gewinner bestimmt werden. Denkbar wäre dabei, dass diejenigen Affiliates, die in einem ebenfalls vorher festzulegenden Zeitraum die meisten Sales oder den höchsten Umsatz erzielen, als Gewinner hervorgehen. Um einen entsprechenden Anreiz zu schaffen, müssen im Vorfeld auch die Preise für die Sieger ausgesucht und ausgelobt werden. Es empfiehlt sich, nicht nur für den jeweils besten Affiliate einen Preis auszuschütten, sondern mindestens für die besten drei. Die Preise sollten dann nach Wert gestaffelt werden, allerdings sollte dabei auch der letzte Preis nicht zu gering gewählt werden.
Die Wahl interessanter Sachpreise ist eine weitere Hürde, welche es zu überwinden gilt. Dazu ist es unabdingbar, dass ihr eure Publisher zumindest grob einschätzen könnt, um abzuwägen was eine Begierde hervorrufen könnte. Ein iPhone 4S lockt vermutlich die breite Masse eher an als ein gleichwertiger IKEA-Kleiderschrank – um es mal auf die Spitze zu treiben. 😉
Um vor allem kleinere Partner durch die Aktion zu reaktivieren, wäre es auch denkbar eine Grenze zu setzen – z.B. 10 Sales oder 500€ Umsatz. Wird diese überschritten kann dafür ein fixer Geldbetrag zusätzlich ausgeschüttet werden. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!
Je wertvoller die Preise sind, desto interessanter wird die Rallye natürlich auch. Jedoch solltet ihr euch dabei im Vorfeld das Kosten-Nutzen-Verhältnis vor Augen halten. Es bringt euch nichts, Preise im Wert von 1000€ auszuloben, wenn die Sales Rallye euch nur einen Umsatz von 500€ einbringt. Im Idealfall sollte demnach das Umsatz-Plus noch größer sein als eure Ausgaben für die Aktion.
Wie lange soll die Aktion laufen?
Auch diese Frage gilt es im Vorfeld abzuklären. Was die Laufzeit angeht habt ihr natürlich freie Hand. Ihr solltet diese jedoch nicht zu kurz wählen, aber auch nicht über Monate hinweg, sodass irgendwann die Luft raus ist. Für uns hat sich eine Laufzeit von 1-2 Monaten als attraktiv herausgestellt.
Den Partnern die Sales Rallye vorstellen
Sind alle Fragen im Vorfeld geklärt solltet ihr die Sales Rallye rechtzeitig (!), am besten mit mindestens 2-3 Wochen Vorlauf, euren Affiliates vorstellen. Dazu könnt ihr über das/die Affiliate Netzwerk(e) Newsletter versenden, in denen ihr erklärt worum es bei der Sales Rallye geht und welche Preise es zu gewinnen gibt. Ihr solltet das Ganze natürlich entsprechend schmackhaft verpacken, damit eine gewisse Vorfreude da ist und alle Partner bis zum Start hin motiviert sind, die eigenen Affiliate Websites auf Vordermann zu bringen.
Pünktlich zum Startschuss folgt dann der zweite Newsletter, in welchem ihr noch einmal letzte Details erläutern und natürlich allen Affiliates viel Erfolg und Sales bzw. Umsätze wünschen könnt. 🙂

Auswertung nicht vergessen!

Nach dem Ende eurer Sales Rallye heißt es schließlich: Nicht zurücklehnen, sondern auswerten! Habt ihr den oder die Gewinner ermittelt, müsst ihr diesen natürlich auch noch feierlich die frohe Botschaft und den Preis übermitteln. 🙂 Lasst euch doch bei der Gelegenheit gleich nette Fotos von euren Gewinnern zusammen mit ihren Preisen zukommen und nutzt diese bspw. für einen zusätzlichen Recap in einem Blogbeitrag o.ä.!
Zuletzt solltet ihr auch noch ein Gesamtfazit eurer Sales Rallye ziehen. War die Aktion erfolgreich? Habt ihr eure gesteckten Ziele erreicht? Was könnt ihr ggf. beim nächsten Mal besser machen? All diese Punkte solltet ihr im Nachgang betrachten. Es empfiehlt sich ebenfalls von euren Partnern Feedback einzuholen. Wie fanden diese die Aktion? War der Anreiz groß genug daran teilzunehmen? So habt ihr direkt Anhaltspunkte, die euch bei der Durchführung der nächsten Sales Rallye helfen können.
Konntet ihr bereits selbst Erfahrungen mit der Durchführung einer Sales Rallye sammeln? Oder habt ihr als Affiliate bereits selbst (erfolgreich?) teilgenommen? Dann würde ich mich über eure Kommentare freuen. 🙂


Affiliate Marketing Agentur

guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Marcus
Marcus
vor 9 Jahren

Ein paar Punkte fehlen mir spontan noch:
– Rechtliche Situation vorab mit Experten klären, es lauern Fallstricke, z.b. bei der Verwendung/Veröffentlichung von Kontaktdaten oder bei den Voraussetzungen für die Teilnahme
– Aktionen vorher (!) ausreichend besprechen und planen mit allen (!) Netzwerken
– Top-Partner frühzeitig (am besten vor allen anderen Partnern) informieren
– Start und Enddatum sollten ungewöhnlich sein, denn es starten generell viele Aktionen am Monatsersten und enden am Monatsletzten…
– ggf. kostenpflichtige Promo nutzen
Am besten vorher gut planen und alle Vertragspartner und echte Experten einbeziehen, die echte Erfahrung vorweisen können, damit es für alle ein Erfolg wird und die Ziele auch erreicht werden können. Bei geringem Anfangserfolg sollte ein Reservebudget zur Verfügung stehen, um kurzfristig reagieren zu können.

Tino
Tino
vor 9 Jahren

Danke für dein Kommentar Marcus! 🙂
Ich stimme dir in den erwähnten Punkten voll und ganz zu. Es ist natürlich wichtig, sich mit seiner Aktion auch gegenüber anderen Anbietern und der Konkurrenz abzuheben. Den Informationsfluss hatte ich ja bereits erwähnt, ich finde es aber auch wichtig ggf. die Top-Partner direkt zu kontaktieren diesbezüglich.
Liebe Grüße
Tino