Christin Jachmann

SEO Auslese März 2018

Ende März fiel der lang angekündigte Startschuss für den „Mobile First Index“, den Google offiziell über den Webmaster Central Blog bekannt gab. Viele SEOs und Webseitenbetreiber werden nun mit Spannung auf die Nachricht warten, dass ihre Seite auf den mobilen Index umgestellt wird. Zudem gab Google ein weiteres Update am Core-Algorithmus bekannt und in der mobilen Bildersuche werden nun Titel unter den Bildern angezeigt. Alle spannenden Neuigkeiten aus dem SEO März lest ihr in der aktuellen Auslese.

News der Suchmaschinen

Google bestätigt Update am Core-Algorithmus

Google twitterte am 12. März, dass ein neues Update am Core-Algorithmus vorgenommen wurde. Wie der Nachricht zu entnehmen ist, beeinflusst das Update jene Seiten positiv, die bisher unterbewertet wurden. So richtig klar ist allerdings nicht, welche Faktoren betroffen sind.


Johannes Beus von Sistrix hat sich die Auswirkungen – speziell Gewinner und Verlierer – des Updates näher angesehen und berichtet darüber in einem Blogpost. Backlinks oder die Umstellung auf den Mobile First Index waren für ihn nicht als Faktoren des Updates auszumachen. Auffällig ist jedoch, dass sowohl Gewinner als auch Verlierer Domains bereits in der Vergangenheit von den „Unknown“-Updates betroffen waren. Obwohl ihm die genauen Ursachen weiterhin unklar sind, vermutet er eine neue Stufe des Machine Learning Algorithmus hinter dem Update.

Startschuss für Mobile First – kein separater Index auf den umgestellt wird

Im Webmaster Central Blog von Google wurde nun der offizielle Startschuss für die mobile Indexierung gegeben:
[su_quote]Today we’re announcing that after a year and a half of careful experimentation and testing, we’ve started migrating sites that follow the best practices for mobile-first indexing.[/su_quote]
Apropos Mobile First Index: Um scheinbar unter den Webmastern entstandene Verwirrungen zum Mobile First Index zu beseitigen, stellte Googles Sprachrohr Danny Sullivan in einem Twitter-Post klar, dass es keinen neuen Index geben wird, sondern einfach nur eine Umstellung des bestehenden Index stattfindet.


Genauere Informationen dazu wurden bereits in einem Blogpost von Google im Jahr 2016 veröffentlicht. Wie SEO Südwest berichtet, war Google aber bisher in der Kommunikation zu der Umstellung nie so ganz eindeutig, weshalb es häufig Diskussionen in der Branche dazu gab und viele von einem „Umzug“ ausgingen.
Zusätzlich dazu hat Googles John Müller (Webmaster Trends Analyst) auf der SMX in München verlauten lassen, dass Webmaster nach der Umstellung ihrer Seite auf Mobile First sowohl direkt als auch in der Search Console eine Benachrichtigung erhalten.

Google testet Suchergebnisse ohne organische Treffer

Wie auf searchengineland.com berichtet wird, hat Google zur Verbesserung der Ladezeit testweise bei SERPs auf eine Darstellung der organischen Suchergebnisse verzichtet. So wurde bei Suchanfragen zu einer Uhrzeit, Maßeinheit oder mathematischer Berechnung nur die Box von Google selbst angezeigt. Die eigentlichen Suchergebnisse konnten jedoch über einen Button nachgeladen werden.

Google testet Suchergebnisse ohne organische Treffer
Suchergebnisseite ohne organische Treffer (Quelle: searchengineland.com)

Danny Sullivan hat den Test bereits für beendet erklärt, wie er am 20. März auf Twitter schrieb:

Update in der Google Bildersuche: Titel unter Bildern in mobiler Suche

Ein weiteres Update fand im März in der Google Bildersuche statt. So wird unter den Bildern nun der Seitentitel angezeigt, um dem Bild noch mehr Kontext zu verleihen, was natürlich stark abhängig vom formulierten „Title Tag“ ist. SEOs sind also angehalten, die Title Tags entsprechend zu optimieren. Vermutlich wird diese Neuerung nicht für den Desktop-Bereich ausgerollt, zudem schreibt searchenginejournal.com, dass der angezeigte Titel ab 35 Zeichen abgeschnitten wird. Ein Vergleich beider Suchen findet sich im nachfolgenden Screenshot. Auch Bilder SEO Spezialist Martin Mißfeldt hat sich in einem Blogpost mit dem Update beschäftigt.

Update Google Bildersuche: Titel unter Bildern in mobiler Suche
Vergleich Bildersuche Desktop vs. mobil mit Untertiteln

EU fordert mehr Transparenz bei Rankingfaktoren

Searchengineland.com informiert über einen Bericht von Reuters, demzufolge die Europäische Kommission neue Regelungen vorgeschlagen hat, die Suchmaschinen und Online-Plattformen dazu verpflichten sollen, ihre Rankingfaktoren zu erklären. Das soll für mehr Transparenz sorgen und besonders kleinere Wettbewerber dabei unterstützen, ihr Ranking zu verbessern. Der Vorschlag soll im Mai offiziell veröffentlicht werden und müsste vom Europäischen Parlament und den Mitgliedstaaten verabschiedet werden, um in Kraft zu treten.

Google My Business News: Attribut zeigt, ob Unternehmen von einer Frau geleitet wird

Google will weibliche Führungskräfte aktiv unterstützen und hat daher ein neues Attribut für Google My Business Einträge eingeführt, das eine weibliche Inhaberschaft anzeigt.

Anzeige der weiblichen Inhaberschaft in der Google My Business Oberfläche
Weibliche Inhaberschaft in Google My Business Oberfläche hinzufügen

Branchen Insights

SEO im strategischen Kontext

Kevin Indig (Technical Marketer und Leiter SEO bei Atlassian) hat SEO in einem umfangreichen Blogpost in einen strategischen Rahmen gesetzt. Ausgangspunkt war für ihn, dass die Erstellung einer Strategie seiner Meinung nach nicht wirklich oft in der SEO Welt besprochen wird und er zudem keine Artikel gefunden hat, die wirklich erläutern, wie man eine Strategie im SEO angeht.
Im ersten Schritt hat er sich daher überlegt, was erfolgreiche Marketingstrategien gemeinsam haben und diese in den SEO Kontext gesetzt. So wird eine erfolgreiche SEO Strategie seiner Ansicht nach durch sieben Attribute definiert, die er im Blogpost ausführlicher beschreibt: „Vision-driven, Feasible, Tactical, Progressive, Robust, Considerate, Relevant“.
Anschließend kommt es für Kevin zusammenfassend auf folgende Punkte an, um eine SEO Strategie aufzusetzen:

Überprüfung der Strategie auf die oben genannten sieben Kriterien

Komponenten einer SEO-Strategie nach Geschäftsmodellen
Komponenten einer SEO-Strategie nach Geschäftsmodellen (Quelle: www.kevin-indig.com)

Besonders erwähnenswert ist auch, dass er bei seinen Überlegungen verschiedene Geschäftsmodelle wie Marketplace, B2B oder E-Commerce einbezieht. Dahingehend hat er ein Fragen-Framework entworfen, welches bei der Identifizierung der wichtigsten Komponenten unterstützen soll. Zudem findet sich ein grobes Beispiel für eine Roadmap im Blogpost.

Voice Search Studie mit 10.000 Google Home-Suchergebnissen

Backlinko hat eine Untersuchung von 10.000 Google Home-Suchergebnissen vorgenommen, um Maßnahmen für Voice Search SEO daraus abzuleiten. Insbesondere wurde dabei die Rolle von 11 potentiellen Rankingfaktoren untersucht:

Seitenladezeit von Sprachsuchergebnissen
Durchschnittliche Seitenladezeit von Sprachsuchergebnissen vs. weltweiter Durchschnitt (Quelle: backlinko.com)

Genauere Ausführungen zu den einzelnen Punkten finden sich im Blogbeitrag. Auch wir haben uns im Projecter Blog mit Google Home und Amazon Echo in einem ultimativen SEO-Check auseinandergesetzt.

Branchen News kurz & knapp

Content Marketing kurz & knapp

 
Bild

1 Kommentar

SEO Auslese September 2018 - Projecter GmbH09.10.201816:34Website
[…] Google die mobile Bildersuche bereits im März überarbeitete, wurde nun pünktlich zum 20. Geburtstag der Suchmaschine auch die Desktop-Version der […]

Schreiben Sie einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.