#10 Verklickt & Zugenäht – The Rise of Messenger Marketing

geschrieben am in der Kategorie Podcast von

Nie haben Menschen mehr Zeit mit Ihrem Smartphone verbracht als heute. Dieser technologische Wandel äußert sich, wenig überraschend, in veränderten Nutzungsszenarien. War die E-Mail früher ein etabliertes Kommunikationsmittel für den Austausch privater Konversationen, wurde dieser Stab an Messenger weitergegeben.

Egal ob WhatsApp, Facebook Messenger, WeChat oder iMessage – Messenger sind mittlerweile die Grundpfeiler unserer digitalen Kommunikation. Dieser Umstand stellt Unternehmen vor die Herausforderung sich mit dieser Entwicklung auseinanderzusetzen und historisch gewachsene Strukturen aufzubrechen. Den Kundenservice ausschließlich über Messenger anbieten? Diese Idee mag vor wenigen Jahren noch utopisch geklungen haben, ist mittlerweile aber Standard für erste Unternehmen. Wie radikale Umbrüche in der Kommunikation aussehen können, lässt sich übrigens in China beobachten. Dort ist WeChat fundamentaler Bestandteil des Alltags geworden und hat die Grenzen des klassischen Messengers längst durchbrochen.

Matthias Mehner, Chief Marketing Officer von MessengerPeople, ist zu diesem Thema Gast in unserem Podcast. MessengerPeople versteht sich als Spezialist für Messenger Kommunikation und bietet Lösungen für die bedeutendsten Messenger an. Von WhatsApp über Apple Business Chat bis zu Viber werden Lösungen für die komplette Bandbreite im Messenger Markt angeboten. Matthias erklärt uns in dieser Folge, warum Messenger die Zukunft gehören und aus seiner Sicht deutlich interessanter sind als Social Media. Außerdem liefert er höchst interessante Einblicke in den Messenger-Marketing Markt und verrät, warum WhatsApp derzeit keine Broadcast Funktion anbietet.

Alle Folgen von „Verklickt & Zugenäht“ findet ihr auf:

 

Ecki schreibt seit 2016 für den Projecter-Blog. Neben der alltäglichen Kundenarbeit ist er stetig auf der Suche nach kreativen Inhalten aus der Social-Media-Welt.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder