Anzeigenerweiterung bei Google AdWords – Snippet-Erweiterungen

geschrieben am in der Kategorie SEA von

Snippet bedeutet im Englischen Ausschnitt oder Schnipsel. Viele Werbetreibenden kennen den Begriff eher aus der SEO-Optimierung als aus der Anzeigenerweiterung bei AdWords. In beiden Fällen geht es darum, einen Auszug aus dem eigentlichen Inhalt einer Website und deren Produkten oder Dienstleistungen zu präsentieren. In unserer Serie zu den Anzeigenerweiterungen widmen wir uns daher den Snippet-Erweiterungen bei AdWords.

  1. Sitelink-Erweiterungen
  2. Standorterweiterungen
  3. Preiserweiterungen
  4. App-Erweiterungen
  5. Rezensionserweiterungen
  6. Erweiterungen mit Zusatzinformationen
  7. Snippet-Erweiterungen
  8. Anruferweiterungen
  9. Angebotserweiterungen
  10. Bericht „Automatische Erweiterungen“

Erklärung Snippet-Erweiterungen

Snippet-Erweiterungen sind nicht-klickbare Anzeigenerweiterungen und werden unterhalb der klassischen Textanzeige in Form eines Titels und einer Liste angezeigt. Sie heben bestimmte Merkmale der beworbenen Produkte oder Dienstleistungen in einer Anzeige hervor. Die Attribute Titel und Listen können verschiedenen Ausprägungen annehmen. Derzeit stellt Google 13 vordefinierte Titel-Varianten zur Verfügung. Die Listen können mit maximal zehn Werten befüllt werden.

Erklärung Snippet-Erweiterungen

Unter einer Anzeige kann es zur Ausstrahlung von bis zu zwei Snippet-Erweiterungen gleichzeitig kommen. Google schreibt dazu: „Die jeweils beste Kombination von Titeln wird in AdWords mithilfe eines Algorithmus ausgewählt. Deshalb sollten Sie möglichst viele Titel hinzufügen, die für Ihr Unternehmen relevant sind.“

Die Vorteile zeigen sich adäquat zu vielen anderen Anzeigenerweiterungen: Dem User können durch das Format mehr Informationen übermittelt werden, welche die Relevanz der Anzeige erhöhen. So können Snippet-Erweiterungen dem Nutzer beispielsweise eine Vorschau des Produktsortiments oder des Leistungsspektrums zeigen, ohne dass er auf die Anzeige klicken muss.

Einrichtung Snippet-Erweiterungen

Die Einrichtung von Snippet-Erweiterungen erfolgt denkbar einfach über das AdWords Interface selbst oder den Power Editor.

Dazu einfach im Menü auf Anzeigenerweiterungen klicken und im Drop-Down Menü die Snippet-Erweiterungen auswählen. Nach Auswahl der Sprache und des Titels können dann die Listen-Werte befüllt werden. Jeder Wert ist auf eine maximale Zeichenanzahl von 25 begrenzt.

Dynamische Snippet Erweiterungen

Mithilfe dynamischer Snippet-Erweiterungen werden automatisch Zusatzinformationen zur Anzeige hinzugezogen. Wie bei vielen dynamischen Formaten werden die Inhalte dabei aus der Website generiert. Damit gibt der Werbetreibende immer auch etwas Kontrolle über die Inhalte ab. Wurden ausreichend eigene Snippet-Erweiterungen hinterlegt und sollen diese auch ausgespielt werden, empfiehlt es sich, die dynamischen Snippet-Erweiterungen über den Menüpunkt „Bericht ‚Automatische Erweiterungen’“ zu deaktivieren.

Dynamische Snippet Erweiterungen

Fazit

Dank des geringen Aufwandes bei der Erstellung sind Snippet-Erweiterungen schnell aktiviert. Anders als beispielsweise Call Out Erweiterungen haben Snippet-Erweiterungen einen eher informativen statt werblichen Charakter und bereichern die Anzeige daher um relevante Informationen.

Google testet von Zeit zu Zeit auch neue Titel, wie zum beispielsweise anlässlich des Black Friday/Cyber Monday im letzten Jahr. Werbetreibende sollten bei der Anzeigen-Erstellung daher auf dem Laufenden bleiben.

Susann war von 2014 bis 2019 Teil des Projector-Teams in den Bereichen Social-Media- und Suchmaschinenmarketing.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder