Einführung Local SEO – Basics und Begriffe, die jeder kennen sollte

geschrieben am in der Kategorie SEO von

Local SEO – was ist eigentlich darunter zu verstehen und welche Aspekte spielen eine Rolle? Diese und weiterführende Fragen lassen sich nicht in einem einzigen Blogartikel abhandeln. Vielmehr ist das Thema so umfangreich und spannend, dass wir beschlossen haben mit einer eigenen Blogartikelserie zu Local SEO starten. Den Anfang macht dieser Einführungsartikel, der die Basics behandeln und zudem Licht ins Dunkle einiger Begriffe rund um Local SEO bringen soll.

Weitere Inhalte für unsere Blogartikelserie stehen bereits in den Startlöchern. Falls ihr noch Wünsche habt, könnt ihr uns diese gern in einem Kommentar mitteilen.

Bisher geplante Inhalte unserer Local SEO Serie:

  1. Einführung – Basics und Begriffe, die jeder kennen sollte
  2. Strategien entwickeln
  3. Anleitung Google My Business Account
  4. Lokale Rankingfaktoren (onpage/offpage)
  5. Mobiles Nutzerverhalten
  6. Umgang mit Bewertungsportalen
  7. Monitoring, Reporting und Konkurrenzanalyse

 

1. Was ist Local SEO?

Local SEO spielt im Gesamtkontext der Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle, denn mithilfe von Local SEO Maßnahmen lassen sich Internetauftritte gezielt für lokale Suchanfragen optimieren. Die Ergebnisse lokaler Suchanfragen werden aktuell wie folgt bei Google dargestellt:

Darstellung lokaler Suchergebnisse (Google)

 

Da Google in den letzten Jahren häufiger mit der Darstellung der Ergebnisse in der lokalen Suche experimentiert hat, bleibt es spannend, wie sich diese in Zukunft weiter verändern werden.

Eine lokale Suchanfrage zeichnet sich entweder durch die Eingabe eines eindeutig lokalen Begriffes wie „Zahnarzt Leipzig“ aus. Oder aber der Nutzer gibt einen generischen Begriff wie „Italienisches Restaurant“ ein, wofür Google mithilfe der IP-Adresse oder des eingeloggten Google-Profils entsprechende Ergebnisse in der Nähe ausspielt.

Die Voraussetzung dafür, dass der eigene Unternehmenseintrag mit einer angemessenen Darstellung in den lokalen Suchergebnissen erscheint, ist die Inhaberschaft und Pflege eines Google MyBusiness Accounts. Einen Account kann man sich unter https://www.google.com/business/ erstellen. Was es dabei zu beachten gibt, werden wir in Artikel drei unser Local SEO Serie erklären.

Local SEO lässt sich gut in den Gesamtkontext der Suchmaschinenoptimierung integrieren. Deshalb spielt in dem Bereich auch der technische und inhaltliche Aufbau einer Webseite eine entscheidende Rolle, vor allem wenn es um die Optimierung lokaler Daten geht (z.B. Kontaktdaten des Unternehmens). Ebenso wichtig ist aber auch die Pflege von Platzierungen des eigenen Unternehmens in branchenrelevanten und themenverwandten Online-Portalen wie z.B. yelp.de.

Über alle Kanäle hinweg ist die einheitliche Gestaltung der Firmeneinträge wichtig, was den Namen, die Adresse und die Telefonnummer des Unternehmens betrifft (sogenannte NAP-Daten).

2. Warum ist Local SEO wichtig?

Laut einer Google Studie aus dem Jahr 2014 nutzen 4 von 5 Kunden Suchmaschinen, um lokale Ergebnisse zu finden. 50% der Kunden, die ihre lokale Suchanfrage über ein Smartphone getätigt haben, besuchten innerhalb von 24h auch den lokalen Shop. Bei den Desktop- und Tablet-Nutzern sind es 34%. 18% haben schließlich auch gekauft, wenn sie vorher eine lokale Suchanfrage getätigt haben.

Die Studie zeigt also zum einen, dass die meisten Nutzer ihre Customer Journey über Suchmaschinen beginnen, weshalb es wichtig ist dort platziert zu sein, um den Nutzer auch in das lokale Ladengeschäft zu locken. Zum anderen sind besonders im Bereich der mobilen Suche lokale Rankings des eigenen Unternehmens von großer Bedeutung.

3. Wer sollte sich mit Local SEO auseinandersetzen?

Local SEO ist für Unternehmen jeglicher Art und Größe interessant. Besonders wenn sie neben einer Internetpräsenz oder einem Onlineshop noch ein kleines Geschäft, Filialen, eine Praxis etc. besitzen. Wenn Menschen dieses Geschäft oder auch eine Praxis besuchen sollen, dann ist eine Platzierung oder Optimierung in den lokalen Suchergebnissen von Vorteil, um eine bessere Sichtbarkeit zu erzeugen.

Auch für kleine lokal agierende Unternehmen, die bisher noch keinen Internetauftritt haben, kann die Etablierung einer Website sehr nützlich sein. Das zeigt sich in einer Studie von BrightLocal. 36% der Befragten gaben dort an, dass das Vorhandensein einer Website mehr Vertrauen zum lokal agierenden Unternehmen schafft. Weitere 32% sind motivierter das Unternehmen zu kontaktieren, wenn es eine Website hat.

4. Wo können Unternehmen in den lokalen Suchergebnissen platziert sein?

Neben den normalen organischen Suchergebnissen, die lokal geprägt sein können, arbeitet Google mit dem Local Pack. Dieses wird über den übrigen organischen Suchergebnissen angezeigt. Seit August 2015 zeigt Google nur noch drei Suchergebnisse im Local Pack an. Vorher waren es oftmals bis zu sieben. Dadurch haben es Unternehmen nun noch schwerer in diesem Bereich gelistet zu werden. Die Ergebnisse sind mit Stecknadeln auf Google Maps verbunden. Klickt man auf die Karte oder auf „Mehr Orte“ gelangt man in die Kartenansicht von Google Maps, wo links noch weitere lokale Suchergebnisse dargestellt werden, die man über die Karte einsehen kann.

Suchanfrage Local Pack

 

Kartenausschnitt Google Maps

 

Sobald ein Unternehmen im Handelsregister oder Branchenbüchern vertreten ist, bekommt es automatisch einen lokalen Eintrag von Google. Für diesen kann das betroffene Unternehmen die Inhaberschaft bestätigen und ihn über den Google MyBusiness Account verwalten und ausgestalten.

5. Welche Ziele können Unternehmen mit Local SEO verfolgen?

Die Ziele von Local SEO hängen ganz von der Absicht des Unternehmens ab, was mit Local SEO Maßnahmen erreicht werden soll. Dies fängt auch bereits bei ganz kleinen Zielen an, z.B. das eigene Geschäft oder Unternehmen überhaupt erst einmal in den lokalen Suchergebnissen zu platzieren. Einige weitere Beispiele könnten z.B. sein:

  • Platzierung an erster Position in den lokalen Suchergebnissen für eine bestimmte Anfrage
  • Kundengewinnung durch die Darstellung und Auffindbarkeit in den lokalen Suchergebnissen
  • Vermarktung eines Produktes oder einer Dienstleitung über die lokale Suche

Die wichtigsten Begriffe rund um Local SEO und deren Aktualität

Google Places, Local Citations, Google MyBusiness… Im Local SEO gibt es zahlreiche Begrifflichkeiten, die noch verwendet werden, obwohl sie bereits veraltet sind. Wir möchten euch mit unserem kleinen Local SEO Glossar helfen, die Begriffe besser einordnen zu können.

Legende:

Aktueller Begriff

Veralteter Begriff

 

Google+ Local: Vor der Umstellung zu Google MyBusiness wurde beim Anlegen eines Unternehmenseintrags automatisch eine Google+ Unternehmensseite erstellt, die dann über Googles soziales Netzwerk sichtbar war. Da Google aber seine Branchensuche eingestellt hatte, sind diese Seiten heute kaum noch relevant für Unternehmen und müssen demzufolge auch nicht mehr mit viel Aufwand gepflegt werden.

Google+ Local Eintrag: Dieser Eintrag erscheint auch ohne aktive Mitwirkung des Unternehmensinhabers, denn wenn das Unternehmen im Handelsregister oder in Branchenbüchern eingetragen ist, dann bekommt es von Google automatisch einen Google+ Local Eintrag.

Google Local Pack: In den Google SERPs werden bis zu 3 lokale Ergebnisse im Local Pack angezeigt. Bis vor einiger Zeit wurde das Local Pack als Local 7 Pack bezeichnet. Dieser Begriff impliziert bis zu 7 lokale Suchergebnisse im Local Pack und ist mittlerweile veraltet, da nun gerade mal noch knapp die Hälfte der Suchergebnisse dargestellt wird.

Google Local Search: Lokale Suche bei Google

Google Maps: Online-Kartendienst von Google. Der eigene Unternehmenseintrag über Google MyBusiness ist mit Google Maps verknüpft und wird dort angezeigt, wenn ein Nutzer eine Suche über Google Maps startet.

Google MyBusiness: Google MyBusiness wurde Mitte 2014 eingeführt und ersetzte den bis dahin existierenden Dienst Google Places. Der Service wurde eingeführt/abgeändert, weil Google die Erstellung und Verwaltung von Firmeneinträgen verschlanken und vereinfachen wollte. Unternehmen können ihre Einträge nun über diese Plattform steuern und auch die Inhaberschaft bestätigen.

Google Places: Bis Mitte 2014 wurde unter diesem Begriff Googles Branchenbuch für lokal ansässige Unternehmen zusammengefasst. Jedes Unternehmen mit einem Google-Konto hatte die Möglichkeit, einen eigenen Eintrag über diesen Service zu erstellen und zu verwalten. Unter „Places“ subsumierte man zum damaligen Zeitpunkt die lokalen Suchergebnisse in Google. Der Zugriff auf die alte Benutzeroberfläche von Google Places ist längst nicht mehr möglich. Die Verwaltung wird mittlerweile über https://www.google.com/business/ durchgeführt.

Listing Optimization: Im Local SEO bezeichnet dieser Begriff dasselbe wie die Onpage-Optimierung beim klassischen SEO.

Local Citation: Bei Erwähnung der NAP-Daten einer Firma in Foren, Blogs, Branchenverzeichnissen wie gelbeseiten.de oder yelp.de sowie bei Google Local Search spricht man von Local Citations. Dabei reicht wirklich schon die Erwähnung aus, eine Verlinkung auf die Unternehmens-Webseite ist nicht notwendig. Jedoch sollte die Bezeichnung des Unternehmens korrekt sein sowie auch dessen Adressdaten.

NAP-Daten: Bezeichnet die Abkürzung für Name, Adresse und Telefonnummer (Phone Number) eines Unternehmens.

 

Fallen euch noch weitere typische Begriffe aus der lokalen Suchmaschinenoptimierung ein?

 

 

Christin ist seit Dezember 2014 bei Projecter und als Account Managerin tätig. Ihre Schwerpunkte liegen in der Suchmaschinenoptimierung und im Affiliate Marketing.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Vielen Dank für diesen Überblick an SEO-Maßnahmen. Für einen Affiliate-Einsteiger sicher sehr hilfreich. Werde versuchen einige Tipps hier direkt in die Tat umzusetzen. Mal sehen was es bringt 😉
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Jens

    • Hallo Jens,
      vielen Dank für dein Feedback. Falls du Ergebnisse deiner Maßnahmen hast, kannst du uns gern davon berichten. 🙂

      Viele Grüße
      Christin