Recap zum ersten Facebook Ads Camp – Social Nerds unter sich

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Am 05.05.2017 feierte ein Format in der deutschen Konferenzszene seine Prämiere, das schon viel zu lange auf sich warten lassen hat: eine Spezialkonferenz zum Facebook Advertising. Mittlerweile mehr als 2.000.000 Werbetreibende auf Facebook verdeutlichen unschwer, dass man in der Produktfamilie des blauen Riesen an Anzeigenschaltung nicht mehr vorbeikommt. Umso erstaunlicher, dass Alexander Peiniger in seinem Talk „Facebook Data Mining“ berichtete, dass die Auswertung deutscher Facebook-Seiten ergab, dass nur 8,3% der Beiträge beworben werden. Eine fast schon schockierende Auswertung, die verdeutlicht, wie viele Unternehmen die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt haben. Im weltweiten Vergleich lagen wir in Deutschland zudem noch deutlich unter dem Durchschnitt (13%). Wer zukünftig im Social Media eine Relevanz besitzen möchte, der wird auch sein Content Seeding professionalisieren müssen und eine passende Anzeigenstrategie entwickeln.

Wie rasant die Entwicklung gerade im Facebook Universum verlief, zeigte Thomas Hutter eindrucksvoll in seiner Keynote Präsentation. Interessant ist es vor allem zu sehen, wie Facebook sich im Laufe der Jahre immer wieder neu erfunden hat. So identifizierte Thomas 4 strategische Phasen in der Produktentwicklung von Facebook. War in den Anfangsjahren noch alles auf den Reichweitenaufbau im Netzwerk selbst (Fan-Gate, Anzeigen nur auf Fans, etc.) ausgelegt, so hat sich Facebook mittlerweile zu einem Mobile Commerce Schwergewicht entwickelt (spezielle Anzeigenformate, Conversiontracking, Retargeting, etc.).

Um für den stetig zunehmenden Wettbewerb gerüstet zu sein, brachte Florian Litterst in seinem Talk „Performance Marketing auf Facebook & Instagram“ fünf praktikable Tipps für die Anzeigenschaltung mit Performancezielen mit. Selbst für den ein oder anderen erfahreneren Marketer werden die Partnerkategorien im Targeting, der Umgang mit Custom und Lookalike Audiences oder der Einsatz von dynamischen Anzeigenelementen neue Inspiration gewesen sein.

Was passiert, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, davon berichtete Jakob Srehlow mit seinem Case „Mein Zaubertopf“. Wer sich in die Sekte der Thermomix-Besitzer gewagt hat, an dem wird der einschlagende Erfolg des Printmagazins „Mein Zaubertopf“ kaum entgangen sein. Über 100.000 verkaufte Exemplare und fast 20.000 Abonnenten binnen weniger Wochen sprechen eine eindeutige Sprache. Das alles wurde fast ausschließlich durch den Aufbau einer Facebook Community mit fast 130.000 „Gefällt mir“-Angaben erreicht. Vom strategischen Ansatz, winzigen Anzeigenkosten und extrem umfangreichen Community Management konnte man sich auch als Kochmuffel einiges abschauen.

Recap zum ersten Facebook Ads Camp

Steffen ist schwer begeistert vom 1. Facebook Ads Camp

Das heimliche Highlight der Konferenz war aber die Panel Diskussion zwischen Benedikt Böckenförde (Gründer von Visual Statements) und David Schneider (Teespring Platinum Seller). Unterschiedlicher könnte die Ansätze beider Unternehmer kaum sein. Setzt Visual Statements auch riesige Communitys (8 Millionen Interaktionen im Monat) und organische Reichweite, so betreibt David bis zu 150 inhaltslose Facebook Seiten einzig für den Zweck, mit den Profilen Anzeigen zum Verkauf von Shirts mit Sprüchen zu schalten. Sein Weg ist dabei nicht minder erfolgreich – verkaufte er bisher bereits über 40.000 T-Shirts. Beide führten eine extrem spannende Diskussion über Strategie, Schnelllebigkeit und rechtliche Gratwanderungen auf Facebook.

Auch Werbetreibende mit lokalem Fokus kamen dank des Vortrags von Lars Ofterdinger auf ihre Kosten. Am fordernden Beispiel von Sport 2000 zeigte Lars, wie man am besten vorgeht, wenn sich mehr als 1.000 Filialen lokale Facebook Anzeigen wünschen. Eine – vor allem operativ – nicht zu unterschätzende Herausforderung. Nicht minder fordernd ist das Katz und Maus Spiel zwischen AdBlock Plus und Facebook. Tim Schumacher berichte von seinem Kampf für akzeptable Werbung im Internet und kündigte bereits an, dass AdBlock gegen Facebook bald wieder zurückschlagen wird. Man kann gespannt bleiben.

Bei der anschließenden Diskussion zum Facebook Pixel fanden die Anwesenden eine besonders spannende Konstellation vor: Christoph Assmann (Sixt), Thomas Thaler (CEO Thaler Enterprises) und Niklas Plutte (IT Rechtsanwalt) gerieten in einen regen Austausch über Möglichkeiten und rechtliche Grenzen des Facebook Pixels. Wie nicht anders zu erwarten, kamen einige kreative Einsatzmöglichkeiten, die besser nicht vor Gericht bestritten werden sollten, zur Diskussion. Selbstverständlich waren das aber keine Erfahrungsberichte, sondern Vermutungen vom Hörensagen.

Dass es bei Facebook Advertising auf den gesamten Sales Funnel von der Awareness bis zur Conversion ankommt zeigte Ewelina Yildiz von Facebook in ihrem Talk „Full Funnel Marketing auf Facebook“. Ihr Case von Bonprix zeigte, dass durch Awareness Anzeigen mit hoher Frequenz ein niedriger CPO über alle Marketingausgaben erzielt werden konnte. Dies verdeutlicht, dass man nur mit einer umfassenden Anzeigenstrategie zum Erfolg kommen kann. Über die Bedeutung von Facebook Anzeigen im Lead Generation Prozess von Trusted Shops berichtete Ali Saffari. In kürzester Zeit entwickelte sich Facebook zum stärksten Lead-Kanal und konnte andere Netzwerke, Mailings und Messen hinter sich lassen. Der Schlüssel zum Erfolg waren dabei hochwertige E-Books – Content Marketing at it´s best.

Einen mehr als gelungenen Abschluss lieferte dann Massimo Chieruzzi von AdEspresso. Er zeigte auf, wie der Facebook Tool Anbieter binnen weniger Jahre zum weltweit weitverbreitetsten Tool für Facebook Anzeigenschaltung wurde. Schlüssel zum Erfolg waren für AdEspresso neben den hochwertigen Inhalten sehr smarte A-B-Tests. Von diesem inspirativen Vortrag konnte sicher jeder Marketer etwas lernen.

Abgerundet wurde das hochwertige Programm auf der Bühne von einem sehr interessanten Publikum, vielen neuen Bekanntschaften und einem geselligen Ausklang in der Eisbar des Hilton Hotels. Eines ist sicher – auch nächster Jahr wird Projecter wieder beim Facebook Ads Camp dabei sein. Dann vielleicht sogar auf der Bühne. 🙂

Steffen unterstützt seit November 2012 das Projecter-Team. Ihn verschlug es bereits 2007 im Zuge seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften nach Leipzig. Über ein Auslandsstudium im Marketing und die Google Online Marketing Challenge war der Weg zum Online Marketing bei Projecter nicht weit. Heute ist Steffen Head of Social Media (vorher Head of SEA). Sein Aufgabenfokus liegt dabei in den Bereichen Social Media, digitales Advertising und ganzheitliches Online Marketing Consulting.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder