Social Media Trendprognosen 2016 – Wir fassen die Trendprognosen für das neue Jahr zusammen!

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Prognosen, Trends, Ausblicke – Für das Social Media-Jahr 2016 wurde tief in die Zauberkugel geblickt. Wir haben die unzähligen Trendprognosen der Meinungsbildner zusammengefasst und schätzen für euch ein, welche Voraussagen sich am ehesten bewahrheiten werden und auf welche Trends wir wirklich gespannt sein dürfen.

Instant Content

Stichwörter: Social Publishing, Instant Articles, On Plattform Content

Bereits 2015 kristallisierte sich der Trend des Real Time Contents heraus, bei dem Publisher ihre Inhalte direkt in die sozialen Netzwerke einbinden. Mit Instant Articles wird Social Media zum Publishing-Drehkreuz, das es ermöglicht, den Nutzer im Netzwerk selbst länger zu halten. Lead Ads, Instant Ads und Canvas Ads sind drei neue Anzeigenformate, mit denen Instant Content 2016 weiter aufblühen wird.

Quellen: Internetmarketing, t3n, haufe, socialexaminer

Social Selling

Stichwörter: Social Commerce, Social Shopping

An Trend Nummer eins schließt nahtlos die zweite große Prognose an. Social Commerce spielt eine immer bedeutendere Rolle, um dem Nutzer eine „instant shopping experience“ zu vermitteln. Unternehmen finden in Buyable Pins (Pinterest), Buy Now Options (Twitter) und Buy Buttons (Facebook) ein starkes Werkzeug, um einen nahtlosen Kaufprozess für den Nutzer zu etablieren.

Quellen: t3n, Infographic Sprout Social, haufe, socialexaminer

Video Content & Live Streaming

Stichwörter: Live Berichterstattung, Live Video, Periscope, Meerkat, Blab, Video Meetings, 360 ° Videos, GIFs, Cinemagraphs, In the moment-Updates

Videos werden zum Standard in der Content Creation. 2015 war die Ära der Live Streaming-Dienste. Neue Formate, wie Periscope, Meerkat oder Facebook Live haben den Markt erobert. Mit 360° Videos, die sich vom Nutzer selbst steuern lassen und 3D-Formaten, nimmt Video-Content neue Dimensionen an und ermöglicht eine ganz neue Welt des Storytellings. Der Kunde erlebt das Geschehen, als ob er selbst Teil davon wäre. Live Streaming wird sich in 2016 zum Mainstream weiterentwickeln.

Quellen: t3n, Infographic Sprout Social, haufe, socialexaminer, brafton, huffingtonpost, internetworld, contentmanager, eventbrite, social times

Mobile Traffic

Stichwörter: Mobile First, mobile Traffic

Ob Mobile First noch Anspruch auf Trendcharakter hat oder längst etablierte Praxis ist, bleibt zu hinterfragen. Dass mobile Zugriffe bereits an einigen Stellen die Desktopzugriffsraten hinter sich lassen, belegt diesen anhaltenden Paradigmenwandel. Wer sich jetzt immer noch vor einem responsiven Design seiner Webpräsenz drückt, dem sei gesagt: „If you’re not thinking mobile first, then you’re already behind“.

Quellen: t3n, Infographic Sprout Social

Messaging-Dienste

Stichwörter: Messenger, Messaging Apps, Echtzeit-Dynamik, Real Time Engagement

„Social Media goes private“. Social Media findet vorrangig an zwei Orten statt: in Gruppen und Messaging-Diensten. Persönliche Channels sind auf dem Vormarsch. Marken müssen sich darauf einstellen, dass sich die Interaktion mehr und mehr in diese privaten (mobilen) Räume verschieben wird. Warum es sich lohnt, hier am Nabel der Zeit zu bleiben? Genau in diesen privaten Räumen wird relevanter User Generated Content produziert und höchst wertvolle Insights der Community preisgegeben.

Facebook macht es vor – Nutzer können über den Messenger bereits unzählige Dienste abrufen. Sei es das Versenden von Geld oder Emotionen (mit Hilfe von Emojis und GIFs), der Kauf von Produkten, die Inanspruchnahme von direktem und persönlichem Kundensupport, das Tätigen eines Anrufes oder aber die Nutzung von Gruppenchats – das Spektrum ist vielfältig und längst nicht ausgeschöpft.

Das rasante Wachstum und die Nutzung von Messaging-Diensten bringt eine weitere Herausforderung für Unternehmen mit sich. Die Rede ist von Real Time Engagement. 53 % der Nutzer erwarten bei einer Anfrage eine Rückmeldung innerhalb einer Stunde. 82 % der Nachrichten die Kunden verschicken, bleiben jedoch unbeantwortet. Diese Zahlen verdeutlichen sehr eindrücklich die Notwendigkeit für Unternehmen, zukünftig noch stärker ihren Fokus auf ein dynamisches Community Management zu legen.

Quellen: Socialexaminer, contentmanager, huffingtonpost, Infographic Sprout Social, brafton

Ephemeral Apps

Stichwörter: Ephemeral Data, vergänglicher Content

Inhalte, die mit einem Ablaufdatum versehen sind – auch „Ephemeral Data“ genannt – gewinnen in 2016 weiterhin an Bedeutung. Snapchat hat diesen Trend populär gemacht, Periscope und andere Dienste ziehen nach. Ephemeral Data eröffnet solchen Plattformen neben dem sehr persönlichen Content vor allem eins: neue Verdienstmöglichkeiten, wenn es darum geht, vorerst gelöschte Inhalte wieder aus der Versenkung zu holen.

Quelle: t3n

Twitter Algorithmus

Stichwörter: EdgeRank, TweetRank, bezahlter Traffic

Google hat seinen PageRank. Facebook hat seinen EdgeRank. Twitter arbeitet an einem TweetRank. In absehbarer Zeit werden es nicht mehr alle Tweets der gefolgten Seiten sichtbar in den eigenen Stream schaffen. Nach dem Vorbild von Facebook wird die organische Reichweite dadurch gedrosselt. Was bleibt zu tun? Genau, einen gewissen Geldbetrag in Twitter investieren, um Inhalte weiterhin sichtbar zu halten.

Die Entwicklung des Social Media Sorgenkinds Twitter bleibt also weiterhin spannend. Mit Emojis, Moments, der Einbindung von Tweets in Google, neuer Anzeigenformate, wie Conversational Ads, und nicht zuletzt dem prophezeiten TweetRank hat sich zuletzt jedenfalls einiges getan.

Quellen: Socialexaminer, Internetmarketing, internetworld

Künstliche Intelligenz

Stichwörter: Artificial Intelligence, Intelligente Algorithmen, Deep Leraning, Data-Driven Decisions

Facebook rollt zunehmend Funktionen aus, die es Facebook-Seiten erlauben, mehr über die Personen zu erfahren, mit denen sie kommunizieren. Ein simples Beispiel stellt das neu eingeführte Feature der Markierungs- und Notizfunktion im Nachrichtenchat dar.

Ziel von intelligenten Algorithmen wird es sein, die Bedürfnisse der Community zu verstehen und ein nahezu perfektes Ad Targeting zu gewährleisten.

„Instead of blanket targeting a person based on broad interests, pages will be able to offer a more personal experience based on the interactions they’ve had with a Facebook user inside of Facebook.“ (Quelle: Karasiewicz/socialexaminer, 2015)

Quellen: t3n, socialexaminer, Infographic Sprout Social

Virtuelle Assistenten

Virtuelle Diener lassen weiteren Raum für Trendprognosen. Auch wenn der ein oder andere hier den Neuheitswert von virtuellen Concierges, die einem die Navigation durch das Leben erleichtern, nicht anerkennen wird (wir denken an Siri usw.), so experimentiert der blaue Riese dennoch schon seit längerem mit „M“, um Nutzern in gewissen Angelegenheiten einen persönlichen Helfer zur Seite zu stellen.

Quellen: huffingtonpost

Social Media-Suche

Die Social Media-Suche wird ein leistungsstarkes Werkzeug. Pinterest hält die Fahne mit der visuellen Suche hoch. Scheint diese Erweiterung im deutschen Raum noch nicht wirklich an Bekanntheit gewonnen zu haben, schlummert hier ein ungeahnt mächtiges Werkzeug. Social Commerce wird damit auf eine ganz neue Ebene gehoben.

Quellen: Internetmarketing, brafton

Social Strategies around people

Stichwörter: Influencer Marketing, Employee Advocacy, Social Selling, Content Marketing

Je mehr wir mit Nutzern sozialer Netzwerke im Rahmen unserer Business-Strategie agieren, desto mehr besteht die Notwendigkeit, sich an die Community und deren Bedürfnisse anzupassen. Im Beispiel Content Marketing: Anstatt Social Media als reine Publishing-Kanäle zu verwenden, sollten Marken eine Konversation mit den Nutzern sozialer Netzwerke aufbauen und in deren Sprache kommunizieren. Leichter gesagt als getan.

Quelle: socialexaminer

Fazit

Die Social Media-Welt hat 2016 einiges für uns zu bieten. Wir blicken freudig auf den Moment, wenn wir zum Jahresende diesen Artikel nochmal im Licht der Social Media-Evolution hervorkramen und dann feststellen, welche Prognosen sich als wirklicher Trend bewahrheitet haben.

 

Weitere relevante Themen 2016

Susann war von 2014 bis 2019 Teil des Projector-Teams in den Bereichen Social-Media- und Suchmaschinenmarketing.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

  1. Gut zu wissen, was uns in diesen Jahr in SEO Branche erwartet 🙂