Wie man Instagram Follower gewinnt – 10 Tipps, die wirklich funktionieren

geschrieben am in der Kategorie Social Media Marketing von

Instagram stellt mit seinen mittlerweile 300 Millionen aktiven Nutzern Twitter in den Schatten und ist damit eines der effektivsten Netzwerke für Brand-Marketing. Eine zunehmende Anzahl von Unternehmen setzen auf dieses soziale Netzwerk, um ihre Inhalte zu teilen und weltweit mit ihren Kunden zu interagieren.

Unstrittig also, dass die Plattform für Werbetreibende an Bedeutung gewinnt. Diese 10 Tipps zeigen, wie man die Zahl seiner Follower effektiv erhöhen kann.

1. Eine Kampagne starten, die heraussticht

Man sollte ein Thema finden, das an die Marke anknüpft und den Kunden einen Anreiz bieten, damit diese ein originelles Foto über das Produkt oder das Thema posten. Die effektivste Methode ist eine Fotokampagne mit Hashtags. Dies erhöht die Sichtbarkeit und generiert neue Follower.

Um in sozialen Netzwerken Aufmerksamkeit zu bekommen und Trends zu setzen, lassen sich Unternehmen immer wieder innovative Kampagnen einfallen.

RayBan zum Beispiel hat eine Variante des oftmals verwendeten Hashtag #nofilter verwendet und in #NoFilterJustRayBan umgewandelt. Bei der interaktiven Kampagne konnten die Nutzer mit speziellen Straßenbahnen in Gent, Antwerpen oder Brüssel fahren und Fotos, die sie durch die gefilterten Fenster geschossen hatten, posten.

Bild #nofilterjustrayban

Quelle: http://i.ytimg.com/vi/i8rLW9VfmJo/maxresdefault.jpg

 

2. Mit der Zielgruppe interagieren

Unternehmen nutzen Instagram, um sich sowohl mit bestehenden, als auch mit potentiellen Kunden zu unterhalten. Das Taggen von Menschen oder Marken ist ein Weg, um diese Unterhaltung zu starten. Indem man direkt beim Nutzer kommentiert, erzeugt man Aufmerksamkeit für die Marke und kann eine treue Follower-Gemeinde schaffen.

Wichtig ist es auch, auf die Kommentare seiner Besucher zu antworten. Dadurch fühlt sich der Kunde ernst genommen und persönlich angesprochen.

Bild Dialog

Quelle: http://sirseth.net/wp-content/uploads/2014/07/Dialogue.jpg

 

3. Erhöhung der Instagram Follower durch einnehmenden Content

Ein weiterer guter Weg, um neue Anhänger sofort zu erhalten ist es, hochwertige Inhalte zu teilen.

Starbucks ist das perfekte Beispiel dafür. Jedes veröffentlichte Foto ist High-Quality und schafft ein positives Gefühl hinsichtlich der Marke und deren Produkte. Ihre Beiträge vermitteln durchgehend eine positive, warme Botschaft und eine Garantie für die Zufriedenheit der Kunden.

Starbucks Instagram

Quelle: https://instagram.com/starbucks

 

Gute Fotografie ist nicht von grundlegender Bedeutung für die Gewinnung neuer Anhänger. Viel wichtiger ist, dass die Fotos für das Mobilformat gemacht sind und sie so aussehen, als hätte man sie mit dem Handy geschossen. Dadurch wird das Direkte und Unmittelbare von Instagram transportiert. Um eine gute Bildqualität zu gewährleisten, arbeiten viele Unternehmen trotzdem mit professionellen Fotografen, um ihre Marke ins rechte Bild zu rücken. Eine Zusammenarbeit mit jungen und talentierten Künstlern ist dabei auch für kleine Marken erschwinglich und kann auch für den Fotografen selbst eine gute Werbung darstellen.

Ein Beispiel dafür ist die „Take the Wheel“-Kampagne von Mercedes-Benz, bei der fünf der bekanntesten Instagram Fotografen jeweils für fünf Tage einen Mercedes CLA fahren durften und dabei Fotos machen sollten. Wer am Ende die meisten Likes für seine Fotos hatte, durfte das Auto behalten.

Take the Wheel-Kampagne Mercedes

Quelle: http://theoriginalwinger.com/wp-content/uploads/2013/07/mb-take-the-wheel.jpeg

 

4. Fotos zur richtigen Zeit und in beständiger Frequenz posten

Wann etwas gepostet wird, hat Einfluss auf die Sichtbarkeit. Viele Menschen nutzen soziale Netzwerke vor und nach der Arbeit. Zusätzlich müssen Unternehmen diesbezüglich auch die Internationalität ihrer Follower berücksichtigen. Also was für den jeweiligen Nutzer vor bzw. nach der Arbeit bedeutet.

Die Häufigkeit der Beiträge ist ebenso wichtig um eine loyale Instagram-Gemeinde zu gründen und auch aufrecht zu erhalten. Ein Post pro Woche wird nicht ausreichen! Regelmäßige Uploads bedeuten, dass die Follower sich darauf einstellen und antizipieren können und sich dadurch der Marke bewusster werden.

 

5. Orientierung an populären und relevanten Hashtags

Hashtags sind sehr wichtig, um neue Follower anzusprechen. Man kann die Suchfunktion der App benutzen, um Hashtags zu finden, die sich gut für die eigene Marke eignen und zudem viele Leute erreichen. Es sollten allerdings nicht zu viele Hashtags unter das Bild geklatscht werden, sonst wirkt es überladen und spammig.

Screenshot Hastags fashion

Quelle: Privat

 

Wenn die Community groß genug ist und die Marke ein gewisses Standing erreicht hat, macht es Sinn eigene Hashtags zu erzeugen. Beispielsweise ein Hashtag, in dem der Markenname oder aktuelle Kampagnen integriert sind. Dr. Oetker nutzt z.B. #Pizzaburger oder Coca-Cola verwendet #ShareaCoke.

Welche Hashtags gerade trenden, kann man sehr schön mit Iconosquare herausfinden. Dabei werden sowohl Profile als auch Begriffe mit dem jeweiligen Hashtag angezeigt.

 

6. Humor hat schon immer funktioniert

Instagrammer wollen mittlerweile mehr als Selfies und Essensbilder. Durch originellen und authentischen Content erreicht man viel eher die Aufmerksamkeit der Leute und spricht ihre Fantasie an.

Die amerikanische Fast-Food-Kette Taco Bell ist hierbei als positives Beispiel anzuführen.
Videos, Rezepte und skurrile Ideen erzeugen Interesse und rücken die Marke in ein positives Licht.

Werbung Taco Bell

Quelle: http://cdn2.hubspot.net/hub/53/file-23152652-jpg/blog/images/taco-bell-pacman-resized-600.jpg?t=1430360807659

 

Auch der Kekshersteller Oreo glänzt immer wieder mit witzigen Postings. Im Zentrum steht dabei jeweils das Produkt, der Cookie, in verschiedenen Variationen.

Instagram Oreo1

Instagram Oreo2

Quelle: https://instagram.com/oreo/

 

7. Animationen und Videos erzeugen Aufmerksamkeit

Auf Instagram können nicht nur Fotos, sondern auch Videos und Animationen hochgeladen werden.
Viele Künstler und Unternehmen nutzen Videos um Follower zu gewinnen. Ein gutes Beispiel dafür ist Rachel Ryle mit über 400.000 Followern.

Instagram Rachel Ryle

Quelle: https://instagram.com/p/1qFsAFNICT/

 

Ein weiteres Beispiel ist Javier Pérez, dessen Konto Cintascotch Animationen und Grafiken beinhaltet, von denen schon einige für Unternehmen wie Air France, Walkers oder Happy Socks verwendet wurden.

Instagram J.Perez für Airfrance

Quelle: http://javierperez.ws/

 

8. Beiträge geotaggen

Instagram-Nutzer suchen häufig ortsbezogen. Entweder Urlaubsorte oder Standorte, an denen sie häufig anzutreffen sind. Indem man populäre Orte in seinen Fotos taggt, erhöht man seine Sichtbarkeit und kann weltweit Follower finden.

Instagram Geotag

 

9. Kettenbriefaktionen

Wer kennt sie nicht, die Kettenbriefe, bei denen gar Furchtbares für die Zukunft prophezeit wird, wenn die Briefe nicht weitergeleitet werden? Das Prinzip lässt sich allerdings auch ohne Spam und Horrorvisionen anwenden, wie ein Beispiel aus der Läufer-Community zeigt:

Man postet ein Foto und kommentiert dieses mit seinen persönlichen Lauf-Höhepunkten der Saison. Dann nominiert man ein paar andere bekannte Instagrammer, ihre Highlights in einem eigenen Post zu nennen und wiederum andere zu nominieren. Das Prinzip funktioniert besonders innerhalb bestimmter Communities perfekt und es finden sich schnell weitere relevante Accounts und Follower.

 

10. Mit Prominenten werben

Berühmtheiten als Markenbotschafter funktionieren immer! Kooperationen zwischen Marken und Musikern, Sportlern, Bloggern oder Personen aus der Mode- und Medienbranche erzeugen eine enorme Medienresonanz. Mit fast 7 Millionen Anhängern ist das britische Supermodel Cara Delevingne eine der beliebtesten Persönlichkeiten des Netzwerks. Die Designer Burberry und Tom Ford haben ihre Kampagnen mit dem Model entsprechend getaggt.

Instagram Tom Ford

Quelle: http://instagram.com/tomford

 

Ein Beispiel, wie es auch anders herum funktionieren kann, ist Adidas in Kooperation mit Pharrell Williams. Hier hat der Musiker das Unternehmen in einem seiner Bilder markiert.

Instagram Adidas + Pharrell Williams

Quelle: https://instagram.com/pharrell/

 

Sicher kann sich nicht jedes Unternehmen solche Superstars leisten, aber das Prinzip funktioniert mit nationalen oder regionalen Celebrities fast genauso gut.

 

Fazit:

Um mehr Instagram Anhänger zu bekommen, ist es wichtig, zu definieren, wofür die Marke bzw. das Produkt steht. Wenn man sich für einen Brand-Style entschieden hat, bei dem Ästhetik und Aussage korrespondieren, ist es lediglich eine Frage der Zeit bis die Follower kommen.

Und wenn alles nicht hilft, gibt es immer noch Katzen! 😉

Florian ist seit Anfang Oktober 2014 als Werkstudent bei Projecter tätig. Neben dem Erstellen von Reports und Recherchen unterstützt er das Team auch bei Übersetzungsarbeiten und dem Schreiben von Blogartikeln. Er freut sich über Kommentare!

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder