Facebook Anwendungen im Test – Teil 2: Networked Blogs

Wie bereits angekündigt werden wir euch in Zukunft auf unserem Blog einige Testberichte zu Facebook Anwendungen für eure Facebook Fanseite bieten. Den Auftakt bestreitet die Facebook Anwendung Networked Blogs.

Ihr habt nicht nur eine Facebook Fanpage sondern auch einen Blog und seid auf der Suche nach einer geeigneten Anwendung, um die beiden Kanäle sinnvoll zu verknüpfen? Keine Sorgen, um eine solche Verknüpfung zu erstellen, müsst ihr keine eigene Anwendung programmieren. Die Anwendung Networked Blogs verknüpft eine Facebook Fanpage mit einem bestehenden Blog. Ob die Anwendung zur Verknüpfung von Blog und Facebook Fanpage geeignet ist, welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringt und worauf ihr achten müsst, haben wir für euch getestet.

Was kann die Anwendung?

Networked Blogs verknüpft eine Facebook Fanpage mit einem bestehenden Blog. Dabei erscheint der Blog als neuer Tab unter den Tabs der Fanseite. Dem Tab auf eurer Fanseite könnt ihr einen beliebigen Namen geben. So ist der Blog dauerhaft über die Facebook Fanseite erreichbar. Darüber hinaus werden Blogbeiträge nach der Veröffentlichung automatisch als Status auf der Facebook Fanseite gepostet.

image

Wie funktioniert die Anmeldung?

Ihr meldet euch zunächst über euer Facebook Profil bei der Anwendung Networked Blogs an. Nun könnt ihr einen Blog registrieren.

image

Dazu benötigt ihr nichts weiter als den Link des Blogs. In einem weiteren Schritt könnt ihr den Link zum RSS Feed, den Blognamen, sowie die Beschreibung überarbeiten. Habt ihr die Registrierung abgeschlossen, müsst ihr nur noch Blog und Facebook Profil synchronisieren. Dabei habt ihr die Wahl zwischen Facebook Fanpages  und Gruppen, deren Admin ihr seid, sowie eurem eigenen Profil. Ihr könnt den Blog also auch mit mehreren Seiten oder Gruppen verknüpfen. Darüber hinaus ist auch eine Verknüpfung mit Twitter möglich.

Solltet ihr keine Synchronisierung zwischen eurer Facebook Fanseite und eurem Blog vornehmen wollen, ist es auch möglich, eurer Facebook Fanseite lediglich den Blog Tab zuzufügen.

image

Über das Blogprofil könnt ihr die Einstellung zu eurem Blog verwalten und eurer Facebook Fanpage einen Blog-Tab hinzufügen. Darüber hinaus ist ein Upgrade in die kostenpflichtigen Funktionen der Networked Blogs Anwendung möglich.

image

Nachdem ihr den Blog-Tab zu eurer Facebook Fanpage hinzugefügt habt, müsst ihr eigentlich nichts weiter tun, als fleißig an eurem Blog zu schreiben.

Vor- und Nachteile der Anwendung

Warum sollte man Networked Blogs eigentlich verwenden, schließlich kann man die Beiträge auch ganz einfach selbst auf der Fanseite veröffentlichen?

Die Anwendung eignet sich besonders gut, wenn Facebook und Blog Betreuung in mehreren oder verschiedenen Händen liegen. Die Rückspracheprozesse, die bei der Arbeit mit Blog und Facebook notwendig sind, können so deutlich entschlackt werden. Darüber hinaus ist es durch Networked Blogs natürlich auch möglich, getimte Blogbeiträge automatisch bei Facebook einziehen zu lassen. Ist ein Blogbeitrag beispielsweise für einen Samstag oder Sonntag geplant, ihr würdet diesen Tag aber lieber zum Angeln oder für einen Besuch bei den geliebten Schwiegereltern nutzen, erledigt Networked Blogs für euch das Posten des Beitrages bei Facebook.

Networked Blogs ist somit ein Tool, dass die Arbeit und Verknüpfung zwischen Facebook und Blog extrem vereinfachen und unterstützen kann.

Zu Beachten ist aber, dass damit natürlich nützliche Facebook Funktionen verloren gehen. So ist es beispielsweise nicht möglich, den Link mit einem Statustext zu versehen. Zudem weicht die Darstellung des Posts von der normalen Darstellung eines Link oder Statusposts ab. Auch die Funktion der Vorschaubilder wird durch Networked Blogs stark eingeschränkt. So werden Vorschaubilder zwar weiterhin angezeigt, eine Auswahl des Bildes ist aber nicht mehr möglich. Diese Funktionseingrenzungen beschränken unserer Erfahrung nach deutlich die Viralität eines Beitrages.

Darüber hinaus werden die  Blog Beiträge zeitverzögert auf eure Facebook Seite gezogen, sodass es durchaus einige Stunden dauern kann, bis der entsprechende Beitrag veröffentlicht wird. Für das zeitgleiche Synchronisieren von Blog und Facebook Fanseite ist Networked Blogs in der kostenfreien Variante nicht geeignet.

image

Unser Fazit

Networked Blogs ist eine Anwendung, die Verknüpfung von Blog und Facebook Fanseite zwar vereinfacht, bei der ihr aber in Sachen Viralität der Beiträge mit Abstrichen rechnen müsst. Besonders geeignet ist die Anwendung, wenn Blog und Facebook von verschiedenen Personen betreut werden oder die Prominenz bzw. Viralität der Blogposts auf der Facebook Fanseite nicht entscheidend ist. Ihr solltet also abwägen, inwieweit Networked Blogs für eure Fanseite geeignet ist und euren Anforderungen entspricht. Gebt ihr euch mit den eingeschränkten Funktionen von Networked Blogs zufrieden, erleichtert euch diese Anwendung die Verbindung von Blog und Facebook um Einiges.


Social Media  Marketing Agentur

Tags:
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback
Serie: Facebook Anwendungen im Test - King Keks | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH)
vor 9 Jahren

[…] noch möglich. Bereits vor einigen Wochen haben wir Euch von unseren Favoriten berichtet und Networked Blogs […]