Björn Figur

Social Media Auslese Januar 2018

Ein neues Jahr, eine neue Anpassung des Facebook Newsfeed. Damit wäre auch direkt geklärt, welches das wohl meist diskutierte Thema im Januar war. Da der Bestand an guten Artikeln zum Thema jedoch schon recht hoch ist, besprechen wir die Ankündigung nur in aller Kürze und verraten euch weiter unten dafür, was uns diesen Monat sonst noch so beschäftigt hat. Es bleibt also spannend.

Facebook

Newsfeed-Anpassungen

Die wahrscheinlich größte Neuigkeit in der Facebook-Hemisphäre im Januar war durch die Ankündigungen zur Anpassung des Facebook News Feed begründet. Die Ankündigung des Facebook CEO Mark Zuckerberg vom 12.01 wurde in den verschiedenen Medien mehr als ausgiebig diskutiert.
Zuckerberg erklärte, man wolle den Newsfeed wieder mehr auf den Content von Freunden und Familie denn auf virale Hits und Media Posts ausrichten. Der daraufhin folgende Aufschrei bezog sich auf die Konsequenzen, die sich nun laut Martin Giesler für zahlreiche Publisher abzeichnen:

Die Debatte in allen Einzelheiten auszuführen würde an dieser Stelle jedoch der Sache in ihrem Umfang nicht gerecht werden. Anschließend finden sich daher einige sehr spannende Leseempfehlungen zum Thema:

Uns interessiert auch eure Meinung zur Sache. Was denkt ihr über die Änderungen im Newsfeed? Lasst uns gern einen Kommentar da.

News, News, News

Aktuell testet Facebook ein neues Feature, welches es den Nutzern erlaubt, schnell auf lokale Nachrichten und Neuigkeiten zuzugreifen. Aktuell ist ein Test der Funktion nur in sehr begrenztem Rahmen ausgerollt und lediglich User aus New Orleans, La; Little Rock, Ark; Billings, Mont; Peoria, Ill; Olympia, WA; Binghampton, NY werden Nachrichten aus den jeweiligen Regionen aufrufen können.

Facebook
recode/Facebook

Um die jeweils relevanten Nachrichten zur Verfügung zu stellen, nutzt Facebook eine auf maschinellem Lernen basierende Software. Lokale Herausgeber werden vorab geprüft und durch ein „News Partnerships Team“ genehmigt. Dieses wird von der ehemaligen NBC Nachrichtensprecherin Campbell Brown geleitet.

Noch mehr Neues

Facebook hat den Events Manager überarbeitet und zwei neue Funktionen hinzugefügt. Das Ganze findet sich im Werbekonto unter dem Reiter Messung und Berichte (siehe Screenshot).
eventsmanager
Dort können nun auch Partner wie etwa WordPress und dergleichen im Konto eingebunden werden und die Integration von App-Events zur Messung von In-App Handlungen soll innerhalb des Kontos vereinfacht werden.

Facebook App Events
(Quelle: Facebook)

Bildformate können nun innerhalb einer Anzeige variabel genutzt werden

Facebook ermöglicht es nun, verschiedene Bildgrößen innerhalb einer einzigen Anzeigengruppe bzw. sogar einer einzigen Anzeige einzusetzen. Diese Funktion hat den Vorteil, dass sehr einfach dafür gesorgt wird, dass eine Anzeige in den verschiedenen Zielformaten immer optimal dargestellt wird. Anstatt dies über verschiedene Anzeigen zu gewährleisten, kann hier nun abgekürzt werden.
Dazu muss während des Anlegens einer neuen Anzeigengruppe unter dem Punkt „Platzierung“ während der Einrichtung der Anzeigengruppe „Platzierung bearbeiten“ gewählt werden. Dort erscheint dann die Möglichkeit, alle Platzierungen auszuwählen, die für die Asset Customization geeignet sind.
Facebook Bildformate
Übernimmt man diese Einstellung, wird es innerhalb der Einrichtung der Anzeigen ermöglicht, verschiedene Bilder für die jeweiligen Platzierungen zu hinterlegen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Facebook kündigt Engagement bezüglich der DSGVO an

Am 29.01.18 hat Facebook eine Stellungnahme zu den eigenen Maßnahmen hinsichtlich der DSGVO veröffentlicht. Wie auch Thomas Hutter bereits schreibt, war damit absolut zu rechnen, da auch Facebook so einer maßgeblichen Verordnung nicht ausweichen kann. Auch wir sind gespannt, wie sich die neue Verordnung auf die zukünftige Arbeit mit dem Pixel auswirken wird. Hier scheint aber noch etwas Geduld von Nöten, da bisher keine Aussage dazu getroffen wurde.

Facebook Bildumwandlungen

Man kann nun beim Produktkatalog einstellen, wie die Bilder angezeigt werden, bspw. ob sich das Bild auf Anzeigengröße zuschneidet und anpasst. Dazu einfach den jeweils gewünschten Katalog im Werbekonto auswählen und unter Einstellungen den Abschnitt „Bildumwandlungen“ wählen.
Facebook Bildumwandlungen

Instagram

Instagram Stories als WhatsApp Status?

Instagram testet ein neues Cross-Posting Format zwischen Instagram und WhatsApp. Es geht in diesem Versuch darum, Instagram mit dem Messaging-Dienst zu verbinden, indem es möglich ist, Instagram Stories als WhatsApp Status zu veröffentlichen. Die Funktion ist allerdings aktuell nur in Brasilien verfügbar, laut Futurebiz deshalb, da die Messaging App dort führend ist.

GIF Sticker für die Instagram Story

Am 23. Januar hat Instagram bekannt gegeben, dass ab sofort GIF Sticker für das Verzieren von Instagram Stories zur Verfügung stehen. Diese Funktion existiert nun für alle Instagram-Nutzer dank einer Zusammenarbeit der App mit GYPHY. Im gleichen Artikel kündigt Instagram auch an, in den kommenden Wochen die Möglichkeit auszurollen, Bilder und Videos in allen originalen Formaten zu teilen. Der dabei eventuell auftretende Raum soll mit benutzerdefinierten Farbverläufen gefüllt werden.

Instagram Aktivitätsstatus

Vor kurzem hat Instagram, ähnlich wie bereits WhatsApp oder der Facebook Messenger, einen Aktivitätsstatus eingeführt. Dieser ermöglicht es nun herauszufinden, wann die eigenen Kontakte das letzte Mal auf Instagram aktiv waren. Die Funktion bezieht sich auf die Kontakte in Instagram Direct. Die Reaktionen der Nutzer auf die Änderung waren allerdings bestenfalls durchwachsen:
Instagram Aktivitätsstatus
Instagram Aktivitätsstatus
Postings wie diese, aber auch die gefühlt tausendste Tweet-Anleitung darüber, wie die Funktion auszuschalten ist, zeigen, was zumindest ein Teil der User davon hält.
Wer im Übrigen dazu geneigt sein sollte, auf den Aktivitätsstatus seiner Kontakte zu verzichten und auch seinen eigenen Status nicht preisgeben möchte, kann diesen in den Einstellungen der App ganz einfach deaktivieren.

Online Marketing Kalender

Der Redaktionsplan enthält noch Lücken, die mit kreativen Kampagnen gefüllt werden müssen? Dann lohnt sich ein Blick in unseren Projecter Online-Marketing Terminplaner 2018! Alle wichtigen Termine des Jahres im Überblick – und das Beste: Mit nur wenigen Klicks lassen sich diese in euren Google Kalender kopieren!
Online Marketing Kalender 2018

Sonstiges

 
Bild

Schreiben Sie einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.