„Die größte Affiliate Conference aller Zeiten!“ – Malte Hannig von xpose360 GmbH im Interview

geschrieben am in der Kategorie Affiliate Marketing von

Die Affiliate Conference in München am 11. November 2019 steht mittlerweile so gut wie vor der Tür. Die Konferenzreihe, die sich an Netzwerk-Mitarbeiter, Advertiser, Affiliate-Manager, Online Marketing-Leiter, E-Commerce Leiter und Geschäftsführer eichtet, gibt in verschiedenen Themen-Blöcken Einblicke in Themen und Trends der Affiliate Branche. Bereits in der Keynote von Christian Wenzel der CW Media Alliance GmbH könnt ihr zum Beispiel mehr darüber erfahren, was Affiliate Manager von Spitzensportlern lernen können.

Zusätzlich zu den Vorträgen gibt es Intensiv-Seminare, Speednetworking-Runden und einen Ausstellerbereich, wo ihr tiefer in die verschiedenen Themen eintauchen und euch mit Gleichgesinnten vernetzen könnt. Mit unserem Code projecter15 konntet ihr euch in den vergangenen Monaten ein Ticket mit 15 Euro Preisnachlass sichern.
ABER ACHTUNG: aktuell ist die Konferenz ausverkauft. Ihr habt noch kein Ticket? Dann versucht euer Glück mit der Warteliste unter https://www.affiliate-conference.de/tickets/.

Malte Hannig im Interview: Status Quo der Branche und die Münchner Affiliate Conference

Auch wir werden auf der Affiliate Conference 2019 unterwegs sein und fiebern dem 11. November bereits entgegen. Um auch bei euch die Vorfreude noch ein wenig mehr zu befeuern, konnten wir Nach Simon von black-friday.de nun auch Malte Hannig für ein kurzes Interview rund um die Themen Cookie und Entwicklung gewinnen. Er ist Supervising Senior Affiliate-Manager bei der xpose360 GmbH und spricht auf der Affiliate Conference zum Thema „Erfolgreiche Affiliate-Aktionsplanung & die User Journey durch das Netz“.

Malte Hannig


 

Hallo Malte, bitte stelle dich doch noch einmal kurz vor. 

Hi, mein Name ist Malte Hannig und ich bin Supervising Senior Affiliate Manager bei der Agentur xpose360 in Augsburg.

 

Wie bist du ins Affiliate Marketing gekommen?

Neben meinem iBWL-Studium an der Universität Augsburg habe ich als Werkstudent im SEO bei der xpose360 angefangen. Da es von beiden Seiten sehr gut gepasst hat, habe ich dort nach meinem Studium ein Traineeship begonnen. Dabei sollte ich alle Abteilungen durchlaufen, beginnend im Affiliate-Marketing – wo ich letztendlich auch geblieben bin.

 

Generell sind die Themen Datenschutz und Tracking wichtiger geworden. Im Bereich Datenschutz sind es Themen wie DSGVO, Browser-Regulierungen und ePrivacy.

 

Was gefällt dir am Affiliate Marketing?

Eindeutig die menschliche Komponente! Es macht mir super viel Spaß mit Kunden und Affiliates Strategien und Aktionen zu planen und umzusetzen. Ebenso freue ich mich viele bekannte, aber auch neue Gesichter auf Veranstaltungen zu treffen.

Mir gefällt auch, dass man Partnerprogramme zum einen langfristig strategisch optimieren kann, aber auch kurzfristig mit guten Aktionen einen großen Sales-Hebel hat.

 

Wenn du die letzten fünf Jahre Revue passieren lässt, wie hat sich Affiliate Marketing deiner Meinung nach entwickelt?

Generell sind die Themen Datenschutz und Tracking wichtiger geworden. Im Bereich Datenschutz sind es Themen wie DSGVO, Browser-Regulierungen und ePrivacy. Das beeinflusst wiederum das Tracking (bspw. Umstellung auf 1st-Party-Tracking). Im Bereich Tracking werden aber auch immer öfter Customer-Journey-Insights herangezogen und Affiliates nicht nur anhand der Sales nach last-click bewertet. Daraus folgend gibt es immer mehr individuelle Vergütungen mit WKZ oder CPC zusätzlich zum klassischen CPO.

Auch im Bereich Publisher hat sich natürlich viel getan. Für die Gutscheinseiten sind Whitelabel-Kooperationen mit großen Verlagen immer wichtiger, neue Publisher-Modelle sind entstanden (CSS-Publisher, Onsite-Marketing) und innerhalb der Modelle haben sich einige wenige Champions herauskristallisiert.

 

Schon seit längerem wird die Attribution als der „Trend“ beschrieben. Was bedeutet die Abkehr vom aktuell vorherrschenden „Last Cookie Wins“-Prinzips für Publisher und Advertiser?

Für Advertiser bedeutet es, dass sie sich erstmal technisch fit machen und ein Customer-Journey-Tracking implementieren müssen, um alle Kanäle in einem System zu tracken. Danach ergeben sich die größeren Umstellungen bei den Publishern, da sie dann anders vergütet werden: Die Provision wird unter allen Publishern aufgeteilt, die an einem Sale beteiligt waren. „Verlierer“ werden dabei wohl die Affiliates sein, die hauptsächlich am Ende der Customer-Journey stehen und bisher die gesamte Provision erhalten. „Gewinner“ werden Affiliates sein, die am Anfang und Mitte einer Customer-Journey stehen, da sie nun auch dafür einen Teil der Provision bekommen.

 

Das EuGH Urteil scheint für viele das Ende des Affiliate Marketings einzuläuten. Wie siehst du das?

Das ist ein schwieriges Thema, vor allem weil es hier noch keine eindeutige Interpretation gibt. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) hat am 01.10.2019 zum Beispiel geschrieben, dass nicht klar ist, ob eine Einwilligung wirklich erforderlich ist (https://www.bvdw.org). Generell ist das EuGH-Urteil auch ein Thema, das Tracking generell betrifft und nicht nur den Affiliate-Kanal – es bleibt auf jeden Fall spannend. Und auch wenn es Veränderungen geben wird, sehe ich das nicht als das Ende von Affiliate-Marketing.

 

Die größte Affiliate Conference aller Zeiten! Seit Monaten sitzt unser Event-Team an der Planung und Organisation für diesen Tag in neuer Location.

 

Was können die BesucherInnen von der Affiliate Conference erwarten?

Nichts weniger als die größte Affiliate Conference aller Zeiten! Seit Monaten sitzt unser Event-Team an der Planung und Organisation für diesen Tag in neuer Location. Neben spannenden Vorträgen gibt es zum ersten Mal parallel dazu Workshops. Es gibt also mehr Programm und Wahlmöglichkeiten. Ansonsten können sich alle Teilnehmer wie immer auf Networking freuen, sei es beim Speed-Networking oder ganz locker in den Pausen.

 

Auf was freust du dich persönlich?

Auf die neue Location bin ich wirklich sehr gespannt! Natürlich freue ich mich auch auf die Vorträge bzw. Speaker, zum Beispiel auf Moritz von reisetopia und Hakan von financeAds. Und natürlich freue ich mich auf die NetworkxX am Abend im Airbräu 😉

 

Das klingt wirklich vielversprechend – vielen Dank für das Interview, lieber Malte!

Zu sehen ist das Werbebanner der Affiliate Conference 2019


 

Genau wie Malte sind auch wir bereits sehr auf die diesjährige Ausgabe der Affiliate Conference gespannt. Also: Vergesst nicht, euch auf die Warteliste setzen zu lassen, wenn ihr noch kein Ticket habt. Wir freuen uns darauf, euch am 11. November in München zu sehen.

 

Johannes ist im Oktober 2014 als Trainee im Projecter-Team aufgenommen worden. Seit er 2018 die Leitung des Affiliate-Marketing-Kanals übernommen hat, fokussiert er sich auf die strategische Weiterentwicklung des Kanals und hält stets Ausblick nach neuen Publisher-Modellen, die den Marketing-Mix unserer Kunden an der richtigen Stelle ergänzen. Während seines BWL-Studiums hat er bereits erste Erfahrungen im Online-Marketing gesammelt. In mehreren Praktika konnte Johannes schon in die Tiefen von Google Ads, Microsoft Advertising & Co. abtauchen und seine Kenntnisse weiter ausbauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder